Jump to content
Hundeforum Der Hund
Blue2002

Schicksal oder bin ich doch mit schuld

Empfohlene Beiträge

Nein, was die Ursache war, werden wir nicht mehr wissen.
Auf jeden Fall kannte mein Tierarzt meine Kira ihr Leben lang. Und er war ebenso bestürzt über die Nachricht von Ihrem Tod, zumal sie eben bei Verlassen der Praxis ja wach war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Üble Nachrede wäre, wenn ich geschrieben hätte: Arzt X ist dafür verantwortlich, dass der Hund starb.

 

Einfach mal genau lesen: "Wenn überhaupt" usw...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Üble Nachrede wäre, wenn ich geschrieben hätte: Arzt X ist dafür verantwortlich, dass der Hund starb.

 

Einfach mal genau lesen: "Wenn überhaupt" usw...

 

ich hatte es auch so nicht aufgefasst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, schuld hat hier niemand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tut mir auch furchtbar leid :( Schuldfrage bringt nicht weiter. Den Arzt  kannst du auf die Infusionsbegleitung ansprechen. Hier wurde ja schon alles gesagt, ich packe nochden Beitrag dazu, weil es mir so sehr leid tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, bitte mach dir keine Vorwürfe....................... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass dich bitte mal unbekannterweise umarmen. :knuddel

Es ist furchtbar schlimm, was passiert ist und ich glaube dir auf`s Wort, dass du dich schuldig fühlst. :(

Du bist aber nicht schuld, du hast alles für deine Maus getan.

Es ist so unfair, aber es passiert.

Ich habe es auch mit meiner vorherigen Hündin durch.

Sie starb nach einer OP, deshalb kann ich dich gut verstehen.

Und weißt du, das können leider viele hier im Forum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Üble Nachrede wäre, wenn ich geschrieben hätte: Arzt X ist dafür verantwortlich, dass der Hund starb.

 

Einfach mal genau lesen: "Wenn überhaupt" usw...

Schöner Satz: einfach mal genau lesen. Ich schrieb eben genau daher: Solche Mutmaßungen sind schon nahe an übler Nachrede

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach dir bitte keine Vorwürfe. Die Behandlung war nötig und Risiken gibt es bei einer Narkose, auch bei einer Sedierung leider immer. Manche Narkosen sind krampffördernd, aber auch wenn da einiges beachtet wird kann es schief gehen. Vielleicht war aus irgendeinem Hund die Krampfschwelle deines Hundes erniedrigt und sein Herz zu schwach.

 

Meine Hündin ist bekannte Epileptikerin, vor ein paar Monaten haben wir ihr einen zum Glück (!) gutartigen Gesäugetumor entfernen lassen. Unser TA hat in Anäthesieologie promoviert, arbeitet mit seiner Frau (auch TA) immer zusammen, noch mehrere TÄ, Intubationsnarkose etc.. Die Narkose hatte er extra auf unsere Hündin abgestimmt, ich weiß jetzt nicht mehr was es war, aber ein Medikament was dafür bekannt ist krampfförderns zu sein, was bnormalerweise verwendet wird, wurde weggelassen/ausgetauscht.

 

Tja und unsere kleine hat beim Einleiten, beim Ausleiten und zu Hause (8 Krämpfe) wie irre gekrampft..... wir mussten ihr dann doch ncoh Valium zusätzlich geben was unsere TA dringenst vermeiden wollte, war nach Rücksprache aber nicht mehr anders möglich.

 

Eigentlich wollten wi sie noch kastrieren lassen, unser TA sagt aber dass er sie nicht mehr in Narkose legt wenn es nicht absolut notwendig ist. das war ihm dann wohl doch etwas zu heiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Gerhard: Belies dich mal, was üble Nachrede ist: https://dejure.org/gesetze/StGB/186.html

 

Und damit bin ich hier raus, als Blitzableiter für deine abendlichen Aggressionen habe ich leider zu wenig Talent.

 

 

@ Blue: Ich wünsche dir, dass du die nächste Zeit irgendwie überstehst, und deine Familie und deine Freunde für dich da sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...