Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
Blue2002

Schicksal oder bin ich doch mit schuld

Empfohlene Beiträge

Und für deine Psyche: Achte mal auf deine Träume in nächster Zeit. Manchmal besuchen sie uns noch einmal.

 

 

Ich kann mich nicht erinnern was ich letzte Nacht geträumt habe - aber ich muss im Schlaf geweint haben und bin mit einem Lächeln wach geworden. Es ging mir tatsächlich "gut" - bis mich die Realität nach einer halben Stunde wieder einholte.

 

Danke auch für Deine Worte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich danke Euch allen für Euren Zuspruch und auch für die virtuellen Umarmungen. Es macht die Sache zwar nicht einfacher für mich (bin gerade wieder am Heulen), aber vielleicht hilft es doch, dass die Grübeleien weniger werden. Ich umarme Euch :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sicher machst du dir jetzt Vorwürfe, das kann ich auch verstehen, aber wer weiß, was evtl. sonst noch auf deine Hündin zugekommen wäre. Vielleicht mal von dieser Seite sehen? Vielleicht hat sich da schon irgendeine (andere) Krankheit angebahnt, die so noch gar nicht ersichtlich war und es sollte so sein, dass Kira bei dir und in deiner Gegenwart einschläft?

 

Ich drücke dich auch mal ganz lieb und hoffe, dass du dir irgendwann keine so großen Vorwürfe mehr machst. Manches liegt einfach nicht in unseren Händen, auch nicht in deinen. :knutsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Manuela, ich glaube deine Selbst-Vorwürfe gehören mit zur Trauerarbeit.

Ich musste meine Keksi im vergangenen Juli über die Regenbogenbrücke schicken. Noch heute frag ich mich, ob es zu früh war - und dann wieder, ob ich zu lange gewartet habe.

Ich denke, das gehört mit zu dem Schmerz, der einem normales und logisches Denken nicht mehr möglich macht.

Tatsache ist einfach, dass unsere Tiere immer zu früh gehen, egal wie alt sie werden und wie lange man darauf vorbereitet ist.

Lass dich mal ganz lieb drücken. Ich bin mit dir traurig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ blue2002, diese Gedanken sind ganz normal und gehören zum Verarbeiten dazu. Die Hilflosigkeit hier nichts selbst in der Hand gehabt zu haben und das Gefühl des Verlustes lassen die Gedanken im Kreis laufen.

Fühle dich von hier aus gedrückt und ihr wünsche ich gut auf der anderen Seite des Regenbogens anzukommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, wenn ich hier nochmal weiterschreibe. Heute ist die Hölle schlechthin - nach der Arbeit musste ich Kira's Asche abholen. Ich habe die Urne ja separat bestellt und mir wurde am Telefon gesagt, dass sie diese dann vor Ort umfüllen, kein Problem. Angefangen hat das Ganze dann schon damit, dass ich mich verfahren habe und mir kein Passant in diesem Ort Auskunft geben konnte, wo ich hin muss. Also habe ich dort angerufen und der Angestellte hat mir den Weg beschrieben. Tja, nur leider auch nicht so ganz richtig. Also da schon zwischendurch den ersten Heulkrampf. Endlich nach einer gefühlten Ewigkeit hab ich es dann doch gefunden, aber ich war komplett durch den Wind. Aber ich dachte mir, dass schaff ich schon irgendwie. Nun gut, zuerst kommt das Finanzielle (verständlich). Dann wurde ich von diesem jungen Angestellten (scheinbar der einzige, der um diese Zeit noch da war) in einen Nebenraum geführt und da lag dann ihre Asche in einem Säckchen mit einer roten Rose, dem Pfotenabdruck in Ton. Eigentlich sehr nett hergerichtet.
Er hat mich dann gefragt, ob er die Asche in die Urne umfüllen soll. War mir ganz recht, denn ich hatte überhaupt keine ruhige Hand mehr und hatte genug mit mir selbst zu tun, um nicht schon wieder in Tränen auszubrechen. Naja was soll ich sagen, am besten hätte ich es doch selbst gemacht - die Hälfte ging daneben, ein Teil auf den Boden da dieser salopp von ihm mit der Hand vom Tisch gefegt wurde. Ich hatte das Gefühl ich durchlebe gerade einen neuen Alptraum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir sehr leid. Aber nimm dir das bitte nicht zu Herzen. Dein Hund ist eh nicht mehr "vollständig" (das hört sich so blöd an), es geht nie immer zu 100% alles aus dem Ofen in die Urne. Ich habe eine gute Freundin die in einem Tierkrematorium arbeitet. Natürlich geht auch da mal etwas daneben etc.

 

Wichtig ist doch dass du etwas von ihr hast. Nur das zählt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lexx,

das ist mir bewußt und das ist es ja auch gar nicht. Es war eben dieser mangelnde Respekt (so nenn ich es jetzt mal) - auch wenn es nur die Überreste sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das verstehe ich total. Ich denke aber  er hat es nicht absichtlich gemacht. Für ihn ist es eben täglich Brot und nur "Asche", für dich sind es die Überreste deines geliebten  Hundes. Es war wahrscheinlich einfach ein Reflex. Versuch es am besten zu vergessen und quäle dich nicht mit diesem Gedanken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manuela, ich drücke Dich ganz lieb und wünsche Dir für die nächste

Zeit ganz viel Kraft.

Du hast alles richtig gemacht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wenn das Schicksal will... Prinz (*ca. 2010), Schäfer-Mix

      Manchmal ändern sich die Lebensumstände so sehr, dass es im Sinne des Tieres ist, ein neues, geeigneteres Zuhause zu suchen. So ist es auch für Prinz.   Ich habe keine ebenerdige Wohnung, die für ihn und seine Gelenke (Arthrose) so hilfreich wäre. Ich habe keinen Garten, in dem er so gerne stundenlang liegen und die Welt beobachten würde. Ich habe nicht die Möglichkeit, die meiste Zeit des Tages mit ihm zusammen zu sein, obwohl er das am liebsten mag; einfach bei seinen Menschen sein. Ich h

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Kekse werden nichts, Backofen schuld?

      Hi, ich bin momentan am Kekse backen. Doch dieses Jahr will es irgendwie nicht klappen.   Grundsätzlich habe ich das Problem, dass meine Kekse nach spätestens der Hälfte der angegebenen Backzeit verkohlt sind.   Nun stelle ich die Temperatur schon niedriger, aber jetzt sind meine Kekse von Außen teilweise gut, aber innen noch zu weich.   Oder sie sind außen gut, aber die Unterseite ist verbrannt.   Oder meine Kekse zerlaufen im Backofen.   Kann es sein, dass es am Backofen liegt?  

      in Plauderecke

    • Biss durch Gartenzaun, wer trägt Schuld?

      Hallo, mein Hund wurde von einem anderen Hund durch den Zaun in die Nase gebissen. Also der andere Hund war im Garten, ich ging auf dem Fußweg dran vorbei. Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich vielleicht Tierarztkosten geltend machen kann.   Ist der andere Hund schuld, weil er gebissen hat oder hat mein Hund (Mit)schuld, weil sie ihre Nase in fremde Zäune gesteckt hat?   Lg

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Aiden ich bin Schuld

      Ich möchte hier gerne loswerden was am 29.7.15 passiert ist weil ich nicht weis mit wem ich reden kann und mich seitdem aufgebe...vor den Reaktionen hab ich Angst aber ich muss es aufschreiben. Ich habe 6 Hunde durch einen Zufall oder Schicksal bekam ich Aiden einen kleinen Blue Merle Chi er zog vor 2 Wochen bei uns ein. Zu Beginn tat ich mir sehr schwer da ich bisher nur große Rassen hielt. Ich habe mich lange über chis belesen auf Ausstellungen und bei Züchtern schlau gemacht ect.schon vor

      in Regenbogenbrücke

    • Wir haben es geschafft - das Kreuzbein, Nervenentzündung und die Wirbel waren am Lahmen schuld

      Ihr Lieben, ich stehe noch leicht unter Schock, weil ich soeben von der Physio gekommen bin - das Kreuzbein hat sich durch Nervenentzündung verschoben, Reflexe an der Rute sind null vorhanden und einige Wirbel stehen zu eng zusammen, weil die Muskulatur u.a. total verkrampft ist. Ich habe die Röntgenbilder gesehen und verstehe nun auch, was für Schmerzen Jacki haben muß... Sie bekommt jetzt Neuraltherapie und natürlich Physio... Ich bin nur noch am Heulen...

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.