Jump to content
Hundeforum Der Hund
willi2014

Verhaltensänderung nach Stromschlag durch Weidezaun

Empfohlene Beiträge

Ich habe es wirklich noch nicht erlebt, auch nicht bei Pferden. Aber ok. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joey hat einmal beim einem Weidezaun, wo keine Pferde drauf waren , eine gewischt bekommen, genau in dem Moment, wo ich ihn zurückgerufen habe.....der Effekt hielt ca. 1 Stunde an, dass er unverzüglich kam, wenn ich ihn rief! :P

 

Seine ehemalige Gassibegleiterin hat als Welpe einen mitbekommen, als sie bellend auf Kühe zulief! Zeitlebens fand sie Kühe blöd und hat sie gemieden!

 

EDIT: Ups, zu früh abgeschickt! :Oo

 

Vielleicht hat sich der Hund wirklich einfach beim Zurückspringen verknackst und reagiert daher so. Allerdings komisch, dass er draußen "normal" ist!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben regelmäßig Kühe am Radlweg^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage mich, warum heute Stromzäune aufgestellt werden.

Früher gab es öfter mal Stacheldaht.

Der Vorteil von Stromzäunen ist, dass man sie schnell umsetzen kann. Bei uns sind im Moment auf vielen Wiesen, die in Sommer für die Heu- oder Silageproduktion gebraucht werden, Kühe. Ist ja auch schön, dass die öfter rauskommen und nicht nur im Stall stehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist auf jeden Fall gut, Nebelfrei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hat sich der Hund wirklich einfach beim Zurückspringen verknackst und reagiert daher so. Allerdings komisch, dass er draußen "normal" ist!?

 

Im Gegenteil, genau das bringt mich auf den Gedanken, dass da im Bewegungsapparat was sein könnte. Draußen gibt Hund so was ja ungern zu, zumal wenn die Aufregung auch noch reinspielt. Drinnen dagegen in entspannter Atmosphäre, da zeigt man schon eher wie es wirklich geht...  Das ist eigentlich ein ganz häufiges Phänomen und deutet meist darauf hin, dass gesundheitlich etwas los ist, das schon merklich ist, aber noch nicht allzu stark, so dass der Hund es noch "wegdrücken" kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Wenn ich mich nicht ganz täusche hast du einen Mitteldeutschen Fuchs (auch Harzer Fuchs), der zu den Altdeutschen Hütehunden gehört. Denen sieht man es nicht an, wenn sie Schmerzen haben, weil sie das überspielen und trotz Schmerzen auch gerne arbeiten. Daher würde ich mit meiner Schwarzen z.B. bei solch einem Verhalten direkt zum Arzt gehen.

Selbst wenn es nur Muskelkater wäre, aber besser einmal zu viel draufgeguckt als nachher die Probleme haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, Rosi, Du hast recht, es ist der Harzer Fuchs, aber unser Willi zeigt schon wenn er Schmerzen hat, er jault kurz  oder zuckt zurück. Heute ist aber alles fast wieder gut, sein Verhalten normalisiert sich zusehens. Er schmust wieder, wenn auch noch etwas verhalten. Seltsamerweise zeigt er gegenüber Weidezäunen kein Meideverhalten, auch nicht an der Stelle, wo es passiert ist. Da ist er heute morgen völlig unbeeindruckt dran vorbei gelaufen und unter einem anderen Zaun, auf dem allerdings sehr selten Spannung ist, ist er eben mehrfach drunter durchgetobt. auch zeigte er heute am Ende des Ausfluges sein typisches "Trödelverhalten". Erst ein energischer Ruf bracht ihn zum Auto. Also alles wieder gut, nur die Kletten habe ich noch nicht aus der Rute herausgezupft, was mir sehr schwer fällt. Aber da lass ich ihm noch etwas Ruhe. es handelt sich also doch um eine fehlverknüpfung oder wir haben ihm beim Streicheln oder der Fellpflege an einer überreizten Stelle versehentlich weh getan haben. Vielen Dank für Eure guten Tipps!!! 

Übriges, das Foto bei meiner Anfrage ist nach dem Vorfall entstanden 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist doch schön. Wenn dein Kleiner den Zaun nicht meidet, hat er auf ejden Fall nicht mitbekommen dass das der Übeltäter war.

Ich würde aber - wenn es mein Hund wäre - verhindern dass er unter Stromzäunen durch läuft und ihm beibringen auf dem Weg zu bleiben und nur auf Wiesen ohne Zäune zu gehen.  Meinen Hunden bringe ich das bei, da ich nicht möchte dass sie auf fremde Wiesen laufen (zum einen wegen der Gefahr von Kühen und Pferden, zum anderen da es nicht jeder gerne sieht wenn Hunde auf seiner Wiese laufen). 

 

Muss ja auch nicht sein dass der Hund öfter einen Stromschlag bekommt  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Stutchen ist durch jeden Zaun ohne Strom ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.