Jump to content
Hundeforum Der Hund
CooperGB

Ausschlag und Kruste auf der Schnauze

Empfohlene Beiträge

Da bisher kein Antimykotikum muß quasi eine virale, autoimmune oder pilzbedingte Ursache vorliegen. Das Octenisept hätte eigentlich alles oberflächliche plattmachen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe gelesen, dass beim Menschen eine Tinktur aus Melisse gegen Herpes hilft. Ich würde diese Tinktur selbst herstellen, einfach aufkochen, ziehen lassen und benutzen. Allerdings sind ja bekanntlich einige Dinge die für Menschen gut sind, absolut nix für Tiere.

 

Jetzt meine Fragen

1) habt ihr eine Ahnung, was das sein könnte?

2) Melissentinktur ja oder nein?

 

Schonmal Danke vorab

 

 

Leider weiß ich auch nicht was es ist und würde keinesfalls weitere Medikamente drauf machen, bevor das nicht rausgefunden ist. Immerhin müssen Leber und Niere alles wieder ausleiten und damit werden sie auf lange Sicht geschädigt.

 

Was ich nur zur Melissentinktur sagen möchte: Tinktur ist nicht aufgekocht. Das wäre dann ein Tee.

Tinktur ist eine Pflanze oder Wurzel o.a., welche in Alkohol angesetzt und längere Zeit stehen gelassen wird und dann abgesiebt.

 

Man kann Wirkstoffe aus Pflanzen endweder als Tee gewinnen ( wasserlösich ), oder als Öl (dann die fettlöslichen Stoffe ) oder eben als Tinktur ( in Alkohol ausgezogen ).  Das sind dann aber nicht unbedingt die gleichen Stoffe.

 

Was bei Herpes beim Menschen sehr gut hilft, ist eine Propolis-Tinktur. Diese bekommt man z.B. in der Apotheke und Propolis kann zwar auch Allergien auslösen, aber was kann keine Allergie auslösen?  Und Propolis ist hochwirksam.

 

Alles Gute für Deinen Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weiße Hunde im Süden Europas haben genau dieses sehr oft auf der Nase - leider ist es Hautkrebs, hervorgerufen durch die Sonneneinstrahlung auf diese fast nackte und zudem unpigmentierte Stelle auf der Nase.

 

Wir hatten hier eine Katze, die weisse, wenig behaarte Ohren hatte und dort auch diese Krusten. Unser Tierarzt diagnostizierte auch bei ihr gleich eine Vorstufe zum Hautkrebs und wir hatten diese Stelle im Sommer täglich mit einem Sunblocker einzureiben.

Sie meinte damals, es sei bei weissen Tieren ein bekanntes Phänomen.

 

Ich würde diese Möglichkeit der Diagnose einmal abchecken lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Leute,

 

erstmal danke für die vielen Beiträge.

 

Herkulesstaude ist ausgeschlossen.

 

Ein Abstrich wurde gemacht jedoch ohne Befund. Auch ohne Milbenfund, allerdings hat der TA uns erklärt, dass wenn er nicht gerade die Stelle abschabt auf der sich die Milben befinden findet er auch keine.

 

Ich werde mal die Näpfe austauschen und schauen ob etwas passiert, auch das Futter werden wir jetzt umstellen.

 

Nach dem zweiten Besuch beim TA haben wir das Milbengift gar nicht mehr benutzt, weil wir uns der Giftigkeit im Klaren sind.

 

Propolis hatten wir direkt am Anfang versucht, als wir noch dachten es wäre nur aufgekratzt. Allerdings hat er ne richtig dicke Nase davon bekommen, sodass Propolis auch keine Option ist.

 

Wir haben gestern alle Medikamente abgesetzt und benutzen nur noch Ringelblumensalbe und waschen die Nase mit Kernseife ab.

 

Wir werden uns einen Termin in Birkenfeld in der dermatologische Klinik nehmen.

 

Bis bald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Grete93, du hast natürlich recht, ich habe das etwas durcheinander geworfen.

Was ich meinte ist ein Auszug aus Melisse und dieser wird mit Öl hergestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Leute,

 

erstmal danke für die vielen Beiträge.

 

Herkulesstaude ist ausgeschlossen.

 

Ein Abstrich wurde gemacht jedoch ohne Befund. Auch ohne Milbenfund, allerdings hat der TA uns erklärt, dass wenn er nicht gerade die Stelle abschabt auf der sich die Milben befinden findet er auch keine.

 

Ich werde mal die Näpfe austauschen und schauen ob etwas passiert, auch das Futter werden wir jetzt umstellen.

 

Nach dem zweiten Besuch beim TA haben wir das Milbengift gar nicht mehr benutzt, weil wir uns der Giftigkeit im Klaren sind.

 

Propolis hatten wir direkt am Anfang versucht, als wir noch dachten es wäre nur aufgekratzt. Allerdings hat er ne richtig dicke Nase davon bekommen, sodass Propolis auch keine Option ist.

 

Wir haben gestern alle Medikamente abgesetzt und benutzen nur noch Ringelblumensalbe und waschen die Nase mit Kernseife ab.

 

Wir werden uns einen Termin in Birkenfeld in der dermatologische Klinik nehmen.

 

Bis bald

Statt dort wild rumzuprobieren, würde ich mir so wie ihr es jetzt auch tut, erst mal eine vernünftige Diagnose eines Fachtierarztes besorgen.

Mit dem Rumprobieren kann man auch viel verschlimmbessern ;)

 

Ich drück alle Daumen, dass ihr die Ursache findet!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke auch ganz feste die Daumen, dass ihr rausfindet, was Deinem Hundi

solche Probleme macht. Ich wünsche ihm von ganzem Herzen gute Besserung. :knuddel 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben genau das gleiche Problem. Wir sind echt ratlos grad im Moment. Was hatte euer Hund denn wenn ich fragen darf, und wie habt ihr es dann behandelt? Das könnte uns echt weiterhelfen. Vielen Dank 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sag es noch einmal:

Sonnenbrand mit anschliessender Hautveränderung in Richtung beginnender Hautkrebs.

Da helfen keine Tinkturen oder Sälbchen, die machen es nur schlimmer. Da hilft Sunblocker der höchsten Stufe.

Und ein Besuch beim Tierarzt mit eine anständigen Diagnose von kompetenter Seite.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ausschlag auf dem kopf

      Hallo ihr Lieben, Seit gestern hat padme kleine pickel auf dem kopf (ausschließlich auf dem kopf!). Jetzt habe ich vor zwei tagen, zwei Zecken von der Schnute gezupft. Kann das eine art reaktion darauf sein? Ähnlich wie wenn bei menschen die Lymphknoten bei Erklärungen anschwellen.  Ich finde nämlich die stelle echt verwirrend, obwohl wir ähnliche symptome durch grasmilben hatten. Aber da müsste ja eigentlich grade Bauch und Beine betroffen sein.  Vielleicht hat jemand noch e

      in Hundekrankheiten

    • Was ist das für ein "Ausschlag"?

      Hallo!    Ich habe meine kleine Hündin nun seit 2 Wochen. Anfangs sind mir die Stellen auch schon aufgefallen, sie sind aber nach und nach weniger geworden. Es ist ähnlich wie Dreck/Kruste und löst sich auch ab. Sie leckt und kratzt nicht daran. Sie war jetzt aber 2 Tage bei meinen Eltern und nun sind die Flecken wieder mehr.:( Da sie noch nicht sehr lange in Deutschland ist wollte ich erstmal hier fragen, bevor ich sie direkt zum Tierarzt bringe.  Kann es sein, dass sie auf

      in Hundekrankheiten

    • Abstehende Kruste oder sowas....

      Hi    ich weiß nicht mal wie ich richtig beschreiben soll, was mein Hund hat.  Zuerst dachte ich es sei eine Zecke.  Es ist ca. einen halben cm groß und ovalförmig.  Er hat zwei davon einen über der vorderen „Achsel“, den konnte ich nicht so gut Fotografien, weil dort viele Haare drüber sind. Meinem Hund ist es schon unangenehm wenn ich die Haare ringsherum davon berühre.    Hat irgendjemand eine Ahnung was das ist? Und sollte ich zum Tierarzt?   

      in Hundekrankheiten

    • Komischer ausschlag

      Kann mir bitte jemand helfen? Was das sein könnte es sind flecken auf den Bauch und anscheiend juckt das Geschlechtsteil auch 

      in Hundekrankheiten

    • Fieber, geschwollene Augen und blutige Schnauze

      Ich schreib heute hier, weil wir mittlerweile mit unserem Latein am Ende sind.   Unser Hundi wird im April 2 Jahre alt. Er war immer quirlig und aufgedreht. Kurzum ein super aufgeweckter Hund.   Am 15.12.2016 haben wir ihn kastrieren lassen. Den nächsten Tag fing er an zu husten und klang regelrecht heiser. Der Tierarzt hat ihm Hustensaft verschrieben. Antibiotika bekam er ja schon wegen der Kastration.    Letztes Wochenende haben wir dann auf seinem rechten Auge ei

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.