Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Vermehrerwelpen - eure Meinung dazu?

Empfohlene Beiträge

Damit hier nicht zig Thread wegen des Themas gesprengt werden, können hier alle ihre Meinung zu Vermehrerwelpen reinschreiben. Bitte bleibt aber sachlich, ja? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist das jetzt echt dein Ernst, Hilde?  :huh:

 

Ich war froh, dass das Thema langsam mal zum Ende kam, soweit das möglich ist ....  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doch. Das Thema wird immer wieder aufkommen. Leider. Und die ganzen Beiträge in anderen Threads können dann einfach hier rein geschrieben werden.

Der Thread kann auch gerne in der Versenkung verschwinden weil überflüssig. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, dann hoffe ich, dass hier viele sachliche Diskussionen geführt werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wird sich wohl niemand ernsthaft finden, der die Geisteshaltung, die sich hinter dem ganzen Vermehrerprinzip verbirgt, befürwortet.

Daher verstehe ich die Frage irgendwie nicht.

Oder meinst du eher, wie man mit Leuten umgeht, die sich unbedarft, naiv, vlt sogar fahrlässig einen Welpen aus dem Kofferraum kaufen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Doch. Das Thema wird immer wieder aufkommen. Leider. Und die ganzen Beiträge in anderen Threads können dann einfach hier rein geschrieben werden.

Hier - da sagt Hilde doch,warum... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo allerseits,

 

ich habe den Threadtitel gelesen und wir beschäftigen uns derzeit ganz arg mit dem Thema, soweit die Zeit es zulässt. Der Grund ist folgender: eigentlich sollte ein Tierschutzbund einziehen (übrigens schon im Herbst!!!). Irgendwas hat aber immer nicht gepasst und so wurde wegen nahender Examina die Hundesuche vorerst eingefroren und in den Frühling verlegt.

Das Einfrieren war nur mäßig erfolgreich, weil wir ja schon etliche Tierheim abgeklappert hatten, die sich in der Folgezeit auch noch regelmäßig gemeldet haben. Schön und gut, man will ja nicht furchtbar sein und fährt hin... Uns wurde ein Dobermannmix angeraten. Bugatti, 4 Jahre alt, katzenfreundlich, leichtführig, kurzum ein Traum von Hund... Zweimal Glasigeren und wir haben gedacht, dass das unser Hund ist... 

 

Weit gefehlt, wir hatten die Rechnung ohne den Fussel (unser Kater) gemacht. -.-

Ich habe vor Einzug itgendeines Hundes schon wochenlang mit ihm in der Tierarztpraxis gesessen und ihn auf Hunde sämtlicher Größen / Fellbeschaffenheiten und Temperamente eingestellt. Es gab nie Probleme...

Bis dahin war ja auch keiner dieser Hunde bei uns im Haus... Dann nahmen wir Bugatti probeweise mit nach Hause. Terror pur! Der Hund war engelsgleich und super lieb, unser Kater ein einziges Nervenbündel und trotz Sedarom und ganz viel Einfühlungsvermögen der festen Überzeugung, dass Bugatti bei uns nichts zu suchen hätte. Nachdem ich dann erlebt habe wie aggressiv dieses kleine fiese Wollknäuel sich aufführt, wenn ich einmal den Raum verlasse und vor allen Dingen wie er diesen ausgewachsenen Hund malträtiert hat, haben wir elendig lange mit dem Tierheim gesprochen, verschiedenes unter Trainerhilfe ausprobiert und letztlich kapitulieren müssen, weil der Kater spontan ausgezogen ist. -.-

 

Wir waren also völlig fertig mit den Nerven und man sagte uns letztlich, dass wohl nur ein Welpe in Frage käme... 

Bevor für mich aber irgendein Welpe auch nur gedanklich bei diesem Mistvieh von Kater (,den ich trotzdem abgöttisch liebe (-; ) in Frage kam, habe ich bei einem befreundeten Züchter gefragt, ob wir mal einen Welpen unter Aufsicht mit der Katze bei uns im Haus für eine kurze Zeit "testen" könnten. Gesagt, getan. Es gab kein Problem....

 

Das einzige Problem, das sich uns stellt, ist, dass wir eigentlich einen Tierschutzhund zu uns nehmen wollten... Nun kam der Gedanke auf evtl. einen Welpen aufzunehmen, der aus einer Beschlagnahmung ins Tierheim gekommen ist....

 

 

Meine Frage also: Habt ihr Erfahrungen mit solchen "Wühltischwelpen"? Wie häufig sind solche Hunde physisch wie psychisch krank?

 

Bin dankbar für jede Antwort. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum denn ein wuseliger Welpe, wenn der Kater nicht mal einen erwachsenen, vernünftigen Hund akzeptiert? Die Logik erschließt sich mir nicht. Der Kater hat sicher noch weniger Bock von einem Welpen dauernd angespielt zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erfahrungen habe ich damit keine aber ich gehe jetzt einfach mal davon aus das beschlagnahmte Welpen ärztlich Untersucht wurden und auch entsprechend geimpft.

Natürlich kann keiner rein gucken aber an sich werden ja nur gesunde Welpen vermittelt.

Edit: Eva, steht doch oben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bevor für mich aber irgendein Welpe auch nur gedanklich bei diesem Mistvieh von Kater (,den ich trotzdem abgöttisch liebe (-; ) in Frage kam, habe ich bei einem befreundeten Züchter gefragt, ob wir mal einen Welpen unter Aufsicht mit der Katze bei uns im Haus für eine kurze Zeit "testen" könnten. Gesagt, getan. Es gab kein Problem....

 

Deshalb, Estray, es wurde schon getestet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...