Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Vermehrerwelpen - eure Meinung dazu?

Empfohlene Beiträge

Ich kenne diese Videos und manchmal kommen diese Leute auch zu uns in die Praxis um Papiere und Impfungen zu bekommen, damit die Tiere "mit Papieren" und somit teurer verkauft werden können.

Was macht ihr in so nem Fall?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kann dir wohl niemand garantieren, ob ein Hund aus einer Beschlagnahme psychisch oder physisch krank werden wird.

Oder andersrum gesagt: das Risiko ist sicher höher als bei einem Hund aus einer guten Zucht.

Oder von einem Ups-Wurf- da sitzt ihr durch deinen Schwiegervater ja an der Info-Quelle. Da würdest du immerhin das Muttertier kennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was vielen Menschen vielleicht nicht bewusst ist.

Tierarztkosten bei "Billig-/Vermehrerwelpen"

Oftmals zieht so ein vermeintlich günstiger Welpe ja einen Rattenschwanz an Kosten nach sich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie will man denn in einer Praxis "Papiere" bekommen? Impfungen ja, das ist ja auch korrekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Fazit im Umgang mit Menschen, die einen Fehler gemacht und eingestanden haben - von einigen unterirdisch. So lernt niemand was.

Positive Verstärkung/Bestärkung gilt auch für Menschen, nicht für Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und das bestimmst du?

Warum ich nochmal geliked habe es ist so treffend formuliert "...was steckt drin? Viel Leid!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was bestimme ich? Laß' es doch bitte gut sein, ja?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jemand sagt irgendwo... es wäre wohl selten das in DL jemand im Wohnzimmer vermehrt.

Ich glaube nicht. Ich glaube, da sind mehr als wir denken.

Mein Hund stammt aus genau so einem Fall in Brandenburg.

Auch eine Beschlagnahmung.

Ich hab einen ganz normalen Welpen bekommen.

Er kannte kaum Aussenreize - ja, lernte aber alles, eben nur etwas später als andere. Besonders im Umgang mit Hunden war er und ist er top.

Er hat keinerlei Folgeschäden. Einen unaufälligeren Hund kann man sich nicht vorstellen.

Er hat einer Allergie - wie so viele Züchterhunde sie auch haben.

Das finde ich nicht ungewöhnlich. Gesunde Hunde sind überall selten. Manche sind sind in Drecklöchern krank vermehrt, die anderen unter einem Standart und abgesegnet unter dem Dach eines Vereins.

Für mich ist Gesundheit auch kein Merkmal mehr, auf einen Hund aus einer Beschlagnahmung zu verzichten. Dazu kenne ich zu viele kranke Rassehunde. Da gibt es Leute, die lassen auch genug Geld beim Tierarzt. Es gibt halt keine Garantien. Ich gehe immer davon aus, er könnte krank sein oder werden. Es gab zu viel Missbrauch an allen Hunden(rassen) überall in dem Punkt.

Ich glaube, ein Grossteil, wenn nicht der grösste Teil, Welpen die z. Bsp. früh beschlagnahmt wurden und schon einige Wochen in einem Tierheim verbracht haben z. Bsp. - entwickeln sich genauso normal wie andere.

Denn man darf ja auch nicht vergessen: Ganz viele Sachen sind auch hausgemacht. Die angeblichen Problemwelpen, wo eigentlich nur falsche Erziehung, falscher

Umgang, falsche Prinzipien dahinterstehen. Meistens ja gut gemeint. Da schiebt man es dann gerne mal alles auf die Herkunft. Das ist einfacher als zu sagen "Verdammt, dass hab ich verbaut..."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kurz und knapp: Gerät man an einen Vermehrer - keinen Welpen kaufen sondern VetAmt informieren.

 

Bittet hier jemand um Hilfe, so steht dessen Leid für mich zunächst im Vordergrund. Trotzdem nutze ich eine passende Gelegenheit, um natürlich auf die Vermehrerproblematik hinzuweisen.

 

Obwohl ich es mittlerweile kaum noch nachvollziehen kann, wie jemand "blauäugig" an einen Vermehrerwelpen gerät, gehe ich zunächst davon aus, dass es wirklich "blauäugig" war. Es gibt Menschen, die solche Problematiken tatsächlich verdrängen.

 

Merke ich, jemand hat bewusst wegen des günstigen Preises einen solchen Welpen gekauft, dann gibt es voll ein .... Video zu sehen, wie von KleinEmma und Geisi2 vorgeschlagen.

 

Ein beschlagnahmter Welpe über einen guten Tierschutzverein vermittelt, ist kein Vermehrerwelpe mehr - sondern nur noch ein arme Socke, die ein gutes Zuhause verdient hat. Wie jeder Hund.

 

Damit es dazu kommt - siehe oben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hört sich vernünftig an. Aber wenn der Hund nun mal da ist und der Hundehalter seinen Fehler eingeräumt hat, finde ich penetrantes Nachtreten nicht toll. Aufklären ja, logisch. Dasselbe gilt für mich aber auch bei Hunden die nicht atmen können... Die Hunde können am wenigstens dafür.

Der Ton macht wie immer die Musik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...