Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Thema Freilauf

Empfohlene Beiträge

Da das Problem ja doch häufiger kommt, fände ich es ganz nützlich wenn wir vielleicht mal sammeln können wie man einen Welpen an den Freilauf gewöhnt. 

Ich meine explizit Welpe, nicht Auslandshund, traumatisierten Hund etc.

Vielleicht können wir hier ja mal unsere Tipps sammeln :)

 

Meine Meinung: so früh und so oft wie möglich, d.h. auch gerne sofort, in sicherer Umgebung (Feld; Wiese ohne viel Ablenkung, Gefahrenquellen wie Straßen etc.).

 

Ich habe es in der Welpenzeit immer so gehalten: täglich einen "Sozialisierungs" Spaziergang  im viel belebten Park etc.wo wir situationsabhängig entschieden haben ob Welpi frei laufen darf, einen in freier Natur wo Welpi laufen konnte.dafür bin ich auch täglich mit dem Autorausgefahren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe ich mit Jacki so gemacht und mit Bolle auch. Wobei Jacki da schon 4 1/2 Monate war als sie zu uns kam und Bolle war ca. 3 Monate. Erst mal im Garten etwas rumprobiert wie es so klappt mit dem "Welpen läuft mir hinterher". Und dann in Feld, Wald oder Flur bzw. Pferdehof und dort wo es sicher war.

Ohne Freilauf wäre gerade Bolle mit seinem Bewegungsdrang unzufrieden gewesen - um es mal milde auszudrücken. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Umgebung sicher genug war, das heißt keine Autos, Straßen usw in all zu naher Umgebung, hab ich meinen Hund so nach ca 1-2 Wochen von der Leine gelassen.

Man musste sich ja erst mal ein wenig kennenlernen und ein Verhältnis (ich schreib jetzt extra nicht Bindung, so ne richtige Bindung entsteht noch nicht nach wenigen Wochen, finde ich) zueinander aufbauen. :)

 

Was ich auch sehr hilfreich dabei fand, den Hund an Freilauf zu gewöhnen, waren sichere Hunde, die sich gut mit ihm verstanden und schon Dinge wie Rückruf beherrschten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, sichere Hunde sind gut. Als ich mit den Mädels in Urlaub war, brauchte man nur Blaze zu rufen und Klette Bolle kam dann auch. :) Meistens jedenfalls.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wega war ca 11 Wochen, als sie zu uns kam. Das freie Leben kannte sie vom Bauernhof auf dem sie geboren war, der 'Zaun' dort war der hohe Schnee.

Vom Rassemix und Charakter (eher zurückhaltend) her, war es von Anfang an einfach frei laufen zu lassen, sie sprang, rannte, schnüffelte rum und hatte mich als Orientierungspunkt.

Ab und zu habe ich gerufen und die dann mit riesiger Begeisterung hnd manchmal einem Guezli empfangen.

 

An der Leine laufen lernen war schwieriger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Feld habe ich meine Welpen sofort frei laufen lassen. Ich habe häufiger mal die Richtung gewechselt und wenn sie dann zu mir gekommen sind, habe ich sie dafür belohnt.

Als sie "lauffreudiger" waren, habe ich eine 3m-Schleppleine dran gemacht, sozusagen als verlängerten Arm. Hat wunderbar geklappt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe alle meine Hunde als Welpe bekommen und in sicherer Umgebung ( keine Straße, Stadt o.ä.) sofort frei laufen lassen.

Das bezieht sich aber wirklich nur auf Feldwege oder Wiesen oder Wald.

Alle sind mir zuverlässig hinterher gedackelt bzw. in meiner Nähe geblieben.:knuddel

Als Junghund und in der Pubertät hatten sie schon ab und zu verstopfte Ohren und mussten dann auch mal ungefragt irgendwo abbiegen.:D

 

vor 2 Minuten schrieb Nebelfrei:

Wega war ca 11 Wochen, als sie zu uns kam. Das freie Leben kannte sie vom Bauernhof auf dem sie geboren war, der 'Zaun' dort war der hohe Schnee.

Vom Rassemix und Charakter (eher zurückhaltend) her, war es von Anfang an einfach frei laufen zu lassen, sie sprang, rannte, schnüffelte rum und hatte mich als Orientierungspunkt.

Ab und zu habe ich gerufen und die dann mit riesiger Begeisterung hnd manchmal einem Guezli empfangen.

 

An der Leine laufen lernen war schwieriger.

 

Das kann ich zu 100% bestätigen, an der Leine laufen lernen war sehr viel schwieriger.:o

 

vor 1 Minute schrieb denny:

In Feld habe ich meine Welpen sofort frei laufen lassen. Ich habe häufiger mal die Richtung gewechselt und wenn sie dann zu mir gekommen sind, habe ich sie dafür belohnt.

Als sie "lauffreudiger" waren, habe ich eine 3m-Schleppleine dran gemacht, sozusagen als verlängerten Arm. Hat wunderbar geklappt. 

 

Ich habe nie mit der Schlepp gearbeitet, obwohl ich eine hatte.

Wenn sich Blümchen da reingehangen hat, war mein Arm um 10 cm länger!B)

Ich habe auch die Richtung gewechselt bzw. immer wieder den Rückruf sehr interessant gemacht.

Später habe ich noch "stopp" gelernt und "bleib" und damit bin ich bis heute gut zurecht gekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gisela, ich habe einen Hund mit einem eingebauten Unabhängigkeitsgen. :D Da ging das nicht anders. Denny ist jetzt 11 und konnte erst mit 3 Jahren komplett offline laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb anastacia:

Als Junghund und in der Pubertät hatten sie schon ab und zu verstopfte Ohren und mussten dann auch mal ungefragt irgendwo abbiegen.:D

 

Jepp, kenne ich. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohrenverstopfung und dieses....Unabhängigkeitsgen...hat der Zwockel auch.

Er kam mit 4 Monaten,und war ziemlich viel Freiheit gewöhnt.

Ich habe das so gemacht,wie`s die meisten hier beschreiben.Allerdings muß ich bei Ihm immer voll konzentriert bei der Sache sein,sonst findet er andere Sachen viel spannender...:rolleyes:

Und ab und zu hat er Phasen,da muß auch die Schlepp wieder mal dran.

Und nun - ich muß es gestehen - habe ich nicht den Nerv auf permanent nur Aufpassen und Erziehung.Deshalb gibt`s z.Zt. einen langen Spaziergang an der Schlepp (dann können der Aaron und ich mal entspannen ;) ),der Rest ist je nach Befindlichkeit.

Aber auf alle Fälle üben wir täglich am Stall und auf der Weide,wenn die Pferde drinnen sind.Ist natürlich ideales Übungsgelände - keiner da,der sich beschweren kann,allerdings nicht abgezäunt.

Die Hunde dürfen rennen und toben (der Zwockel unter steter Beobachtung),und dann machen wir learning by doing:ich sammel die Äppelhaufen ein,und die Hunde müssen sich daneben setzen und warten.Die sind so eifrig,daß ich aufpassen muß,daß sich niemand direkt in die Haufen setzt.;)

So "unterm Strich" ist es manchmal etwas mühsam mit dem Zwockel...:rolleyes:...aber dazwischen hat er immer super gute Phasen.Und ich erinnere mich immer daran,daß das Flusentrudchen in dem Alter auch ein heißer Feger war....und ein Leben lang ein stolzer und unbeugsamer Charakter.

Ich bleib dran..meist werden sie so mit zwei Jahren vernünftiger.....und schließlich:nach Plan ist das mein letzter Welpe - vielleicht wär`s auch langweilig,wenn das lustige Leben so schnell vorbei wäre.:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wieviel darf Hund im Freilauf allein regeln?

      Hallo, ich weiß, das ist der xte Thread, aber alle anderen waren so alt und leider sind einige User nicht mehr im Forum, sodass es viele "Gast"-Beiträge gibt, was ich dann schwierig finde, wenn man sich darauf beziehen will... Ich finde auch nicht wirklich einen guten Threadtitel. Aber ihr kennt ja grundsätzlich unser Problem: Ich ärgere mich ja regelmäßig über Tutnixe, die in uns reinrennen, wenn Femo an der Leine ist und ich irgendwie das Kind dabei habe. Da Femo dann wirklich böse w

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Freilauf + Gassi (beim Junghund)

      Hallo,    Ich habe eine jetzt schon sechs Monate alte Pinscher-Bulldoggen Dame. Als sie zu mir kam, war ich erst einmal überrascht wie aufmerksam die Kleine war.    Sie war so aufmerksam, dass ich sie mit 13 Wochen schon von der Leine lassen konnte. Sie war auch immer, mit einem Enthusiasmus beim ersten Hier da, dass ich der Zukunft sehr entspannt entgegen blickte.    Jetzt ist sie ein halbes Jahr alt, ich kann sie momentan nur mit der Schleppleine frei laufen lasse

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wieviel Freilauf?

      Mich beschäftigt zur Zeit die Frage nach der Länge von Mottes Freilauf.    Auf Grund einer gesundheitlichen Zwangspause von 3 Tagen war Motte beim Gassi gehen wieder in alte Verhaltensweisen verfallen. Sprich sie ist wieder an uns hoch gesprungen, hat in die Leine gebissen und wie wild dran rum gezerrt und geschüttelt. Dank unserer Erfahrung in so einer Situation sind wir recht schnell wieder da raus gekommen und wissen das ganze mittlerweile deutlich besser einzuschätzen.   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Von der Schleppleine zum Freilauf ...

      Hallo ,    amgeregt durch unseren "Hundekumpelthread" & die angesprochene Schleppleinenfalle versuche ich Johnny gerade von der Schleppleine zu entwöhnen .     Er läuft wenn wir mit anderen Hunden unterwegs sind gut ohne Leine ( hält einen für mich angemessenen Radius & ist abrufbar )  . Sind wir alleine unterwegs war er bisher immer an der schleifenden Schlepp & das lief gut .   Nunja ich habe es jetzt 3 mal ohne Schleppleine in ganz einsamen Gebieten v

      in Hundeerziehung & Probleme

    • ...vom Freilauf zur Schleppleine!

      Zufälle gibt's - aber aus akutem Anlass eröffne ich dieses Thema diametral zu dem aktuellen Thread von @BastisWunderland. Ich könnte nämlich ebenfalls ein paar gute Ratschläge brauchen!   Seit wir uns nach einer Woche Schleppleine getraut haben, kennt unsere Junghündin seit dem Alter von 9 Wochen nur die Extreme von Führleine und Freilauf, etwas anderes haben wir im Alltag nie benötigt. Nun müsste es aber für ein paar Tage zurück an die (lange) Schlepp gehen, da die ersten Stehtage nah

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.