Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Thema Freilauf

Empfohlene Beiträge

 

vor 2 Stunden schrieb Eifelkater:

Wenn der Hund mit zwei Jahren immer noch auf Rückruf kommt, würde ich sagen er sitzt

Also bisher kommt der Hund immer noch ziemlich verläßlich, 10 Sekunden bei Kaninchen ist für mich in Ordnung. Sie hat nur die Tendenz sich weiter zu entfernen, wenn sie ihren gewohnten Freilauf nicht kriegt. Deshalb leinen wir auch in der läufigkeit an geeigneten Orten ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte hier gerade ein Paradebeispiel für einen nicht funktionierenden Rückruf, weil der Besitzer schlicht gepennt hat. Hund ist ein Schäfer-Husky-und noch mehr Mix und man konnte deutlich sehen dass er nicht am Spiel mit Jaro interessiert war, sondern seine Umgebung gescannt hat. Sein Besitzer spielte lieber mit Jaro und dem Spieltau des anderen Hundes. Hund entfernte sich langsam immer mehr, ohne das sein Besitzer reagierte. Plötzlich war Hund weg, Besitzer rief mehrmals ( logischerweise vergebens) und ging ihn dann suchen. 5 Minuten später kamen dann beide angeleint aus einem anderen Weg. 

 

Meiner Meinung nach hat der Besitzer hier gleich drei Paradefehler gemacht:

 

a) reagierte er nicht auf sein offentsichtliches scannen der Umgebung.....spätestens hier müsste ein super tolles Alternativangebot her...

b) hatte er seinen Hund überhaupt nicht im Blick und merkte weder, dass der Hund davonschlich noch verschwand

c) leihnte er ihn hinterher direkt als "Strafe" für das nicht zurückkommen an. 

 

Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Rückruf bei dem Hund funktioniert....aber bei seinem Herrchen halt nicht. 

 

10 Sek. bei einem potentiellen Beutetier finde ich mehr als akzeptabel :no1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Eifelkater

Der Hund hätte aber genauso bei einem "tollen Alternativangebot" weg sein können. Ich wäre da nicht so schnell in meinem Urteil.

 

Es gibt eine Menge Hunde deren Explorationsvethalten stärker ist als das Interesse am Menschen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, man hat schon gemerkt, dass der Hund einfach deutlich gelangweilt war, weil Herrchen ihn links liegen ließ. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wieviel darf Hund im Freilauf allein regeln?

      Hallo, ich weiß, das ist der xte Thread, aber alle anderen waren so alt und leider sind einige User nicht mehr im Forum, sodass es viele "Gast"-Beiträge gibt, was ich dann schwierig finde, wenn man sich darauf beziehen will... Ich finde auch nicht wirklich einen guten Threadtitel. Aber ihr kennt ja grundsätzlich unser Problem: Ich ärgere mich ja regelmäßig über Tutnixe, die in uns reinrennen, wenn Femo an der Leine ist und ich irgendwie das Kind dabei habe. Da Femo dann wirklich böse w

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Freilauf + Gassi (beim Junghund)

      Hallo,    Ich habe eine jetzt schon sechs Monate alte Pinscher-Bulldoggen Dame. Als sie zu mir kam, war ich erst einmal überrascht wie aufmerksam die Kleine war.    Sie war so aufmerksam, dass ich sie mit 13 Wochen schon von der Leine lassen konnte. Sie war auch immer, mit einem Enthusiasmus beim ersten Hier da, dass ich der Zukunft sehr entspannt entgegen blickte.    Jetzt ist sie ein halbes Jahr alt, ich kann sie momentan nur mit der Schleppleine frei laufen lasse

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wieviel Freilauf?

      Mich beschäftigt zur Zeit die Frage nach der Länge von Mottes Freilauf.    Auf Grund einer gesundheitlichen Zwangspause von 3 Tagen war Motte beim Gassi gehen wieder in alte Verhaltensweisen verfallen. Sprich sie ist wieder an uns hoch gesprungen, hat in die Leine gebissen und wie wild dran rum gezerrt und geschüttelt. Dank unserer Erfahrung in so einer Situation sind wir recht schnell wieder da raus gekommen und wissen das ganze mittlerweile deutlich besser einzuschätzen.   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Von der Schleppleine zum Freilauf ...

      Hallo ,    amgeregt durch unseren "Hundekumpelthread" & die angesprochene Schleppleinenfalle versuche ich Johnny gerade von der Schleppleine zu entwöhnen .     Er läuft wenn wir mit anderen Hunden unterwegs sind gut ohne Leine ( hält einen für mich angemessenen Radius & ist abrufbar )  . Sind wir alleine unterwegs war er bisher immer an der schleifenden Schlepp & das lief gut .   Nunja ich habe es jetzt 3 mal ohne Schleppleine in ganz einsamen Gebieten v

      in Hundeerziehung & Probleme

    • ...vom Freilauf zur Schleppleine!

      Zufälle gibt's - aber aus akutem Anlass eröffne ich dieses Thema diametral zu dem aktuellen Thread von @BastisWunderland. Ich könnte nämlich ebenfalls ein paar gute Ratschläge brauchen!   Seit wir uns nach einer Woche Schleppleine getraut haben, kennt unsere Junghündin seit dem Alter von 9 Wochen nur die Extreme von Führleine und Freilauf, etwas anderes haben wir im Alltag nie benötigt. Nun müsste es aber für ein paar Tage zurück an die (lange) Schlepp gehen, da die ersten Stehtage nah

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.