Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Thema Freilauf

Empfohlene Beiträge

Andere Hunde einfach so oder jagen - waren nie sein Thema.  

Er hat mit angefangen mit 3 Monaten gezielt was anderes zu suchen. Das wurde dann von Tag zu Tag schlimmer.

 

Mit 13 Monaten dann ein Nervenbündel, das wie wild konstant Strassen ableckte, dem die Zunge ausm Hals hing, die Augen vorquollen und den ich ständig schreiend, sich wehrend durch die Strassen zerrte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb anastacia:

Blümchen will auch zu jedem Hund hin, da sie meint,das könnte eine große Bereicherung für die Hunde sein.:1_grinning:

Na - wahrscheinlich ist sie das doch auch....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Flusentrude:

Na - wahrscheinlich ist sie das doch auch....

 

Feli, na klar ist sie das, aber das sehen nicht alle Hunde und manchmal auch nicht alle HH so!:o

:rolleyes:

Ich sage nur....großer schwarzer Hund, obwohl der 6 monatige Schäfi schon größer ist als sie.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm... anastacia.. du weißt ja die Labbimischlinge :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Femo und Blümchen würden sich hervorragend verstehen. Der hält sich auch für ein Geschenk an die Hundewelt.

Ansonsten... bin ich froh, dass ich keinen Welpen habe. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben den Freilauf sofort begonnen sobald ich sah, dass Ranjana auch im Haus mein kleiner Schatten ist 

;)

Nur in Autofernem Gebiet allerdings. Wir wohnen auch ländlich. So habe ich dann rasch den Rückruf eingeübt,und inzwischen kann ich sie auch freilassen auf Nebenstrassen wo ab und an Autos kommen, weil sie sehr zuverlässig reagiert. Wobei man mal noch auf die Pubertät warte um weitere Verhaltensweisen zu sehen..... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freilauf hat Lotta auch sofort gehabt, alle hatten mir vom Welpenfolgetrieb erzählt. Nun ja, ich hatte einen höchst selbstständigen und selbstbewussten Welpen, der die Welt problemlos allein erforschen wollte. Die musste erst mal lernen, da in meiner Nähe bleiben ne tolle Sache ist. Ab dem 8. Monat (Pubertät) war alles wieder auf 0 und sie hatte erstmal Leineknast, da sie von einem Tag auf den anderen alles inklusive ihres Namens vergessen hatte.

 

Sie fand in ihrer Jugend alles so spannend und war sehr schnell ablenkbar: fallende Blätter, kehrende Besen, Tauben... wenn etwas ihre Aufmerksamkeit erreichte musste sie sofort hin und sich das ansehen. Straßen und Autos und so hatte sie noch nicht auf dem Plan. Daher war sie an der Leine, ausser in sehr großen undoder umzäunten Gebieten oder dergleichen. Mit der Zeit wurde es besser, aber bis sie ca. 2 Jahre alt war hab ich von Tag zu Tag entschieden, ob sie heute besser an der Leine bleibt oder in ruhiger Gegend schon mal frei mit mir laufen kann - je nach dem, wie es an dem Tag um ihre Aufmerksamkeit bestellt war, wie sehr sie mit dem Kopf bei mir war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außer an der Straße (da dann meist mit 5m Schlepp) lief Polly von Anfang an frei mit. Sie war von Beginn an so auf die anderen Hunde und

mich fixiert, die wäre nie auf die Idee gekommen ihrer eigenen Wege zu gehen ;)

 

Das einzige "Problem" was wir hatten war, dass sie gerne zu fremden Menschen hinlief.(alle Menschen sind ja sooooo toll.. ^^)

Aber auch das haben wir ohne größere Schwierigkeiten in den Griff bekommen.

 

Ist auch bis heute so geblieben.

 

(der Rest war ja schon groß, durften aber alle innerhalb weniger Tage mal frei laufen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Wilde Meute:

 

 

Das einzige "Problem" was wir hatten war, dass sie gerne zu fremden Menschen hinlief.(alle Menschen sind ja sooooo toll.. ^^)

Aber auch das haben wir ohne größere Schwierigkeiten in den Griff bekommen.

 

Ist auch bis heute so geblieben.

Wie habt ihr das in den Griff gekriegt? Oder hat sich das ausgewachsen? Das haben wir auch, aber noch viel mehr mit anderen Hunden. Da find ich das jedoch normal.... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit den Menschen hat sich das quasi ausgewachsen - ab und zu geht Bolle gucken (letztens bei Wanderern mit Wurstbroten im Rucksack :redface ), aber Hunde sind schlimmer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wieviel darf Hund im Freilauf allein regeln?

      Hallo, ich weiß, das ist der xte Thread, aber alle anderen waren so alt und leider sind einige User nicht mehr im Forum, sodass es viele "Gast"-Beiträge gibt, was ich dann schwierig finde, wenn man sich darauf beziehen will... Ich finde auch nicht wirklich einen guten Threadtitel. Aber ihr kennt ja grundsätzlich unser Problem: Ich ärgere mich ja regelmäßig über Tutnixe, die in uns reinrennen, wenn Femo an der Leine ist und ich irgendwie das Kind dabei habe. Da Femo dann wirklich böse w

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Freilauf + Gassi (beim Junghund)

      Hallo,    Ich habe eine jetzt schon sechs Monate alte Pinscher-Bulldoggen Dame. Als sie zu mir kam, war ich erst einmal überrascht wie aufmerksam die Kleine war.    Sie war so aufmerksam, dass ich sie mit 13 Wochen schon von der Leine lassen konnte. Sie war auch immer, mit einem Enthusiasmus beim ersten Hier da, dass ich der Zukunft sehr entspannt entgegen blickte.    Jetzt ist sie ein halbes Jahr alt, ich kann sie momentan nur mit der Schleppleine frei laufen lasse

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wieviel Freilauf?

      Mich beschäftigt zur Zeit die Frage nach der Länge von Mottes Freilauf.    Auf Grund einer gesundheitlichen Zwangspause von 3 Tagen war Motte beim Gassi gehen wieder in alte Verhaltensweisen verfallen. Sprich sie ist wieder an uns hoch gesprungen, hat in die Leine gebissen und wie wild dran rum gezerrt und geschüttelt. Dank unserer Erfahrung in so einer Situation sind wir recht schnell wieder da raus gekommen und wissen das ganze mittlerweile deutlich besser einzuschätzen.   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Von der Schleppleine zum Freilauf ...

      Hallo ,    amgeregt durch unseren "Hundekumpelthread" & die angesprochene Schleppleinenfalle versuche ich Johnny gerade von der Schleppleine zu entwöhnen .     Er läuft wenn wir mit anderen Hunden unterwegs sind gut ohne Leine ( hält einen für mich angemessenen Radius & ist abrufbar )  . Sind wir alleine unterwegs war er bisher immer an der schleifenden Schlepp & das lief gut .   Nunja ich habe es jetzt 3 mal ohne Schleppleine in ganz einsamen Gebieten v

      in Hundeerziehung & Probleme

    • ...vom Freilauf zur Schleppleine!

      Zufälle gibt's - aber aus akutem Anlass eröffne ich dieses Thema diametral zu dem aktuellen Thread von @BastisWunderland. Ich könnte nämlich ebenfalls ein paar gute Ratschläge brauchen!   Seit wir uns nach einer Woche Schleppleine getraut haben, kennt unsere Junghündin seit dem Alter von 9 Wochen nur die Extreme von Führleine und Freilauf, etwas anderes haben wir im Alltag nie benötigt. Nun müsste es aber für ein paar Tage zurück an die (lange) Schlepp gehen, da die ersten Stehtage nah

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.