Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Estray

Alterserscheinungen, was und wann?

Empfohlene Beiträge

Nebelfrei   

Was mir bei unseren Familienhunden aufgefallen ist, dass es so schubweise geht. Egal, ob es Vorerkrankungen gab oder nicht. Plötzlich, ohne Übergang, ging etwas nicht mehr so gut wie vorher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
devito   

Über ein paar graue Haare brauchst Du dir glaube ich keine gedanken machen Estray.

Maruschas Sohn hatte mit 5 schon einen grauen Bart bekommen und ist 16 1/2 Jahre alt geworden.

 

Maruscha kann durch ihr weißes Fell gut täuschen und tarnen. :D

Ein langsames altern konnte ich bei Maruscha nicht feststellen, mit 18 Jahren war sie auf einmal alt.

Bis dahin war sie immer fix unterwegs.

Bis dahin hab ich mit auch nie Gedanken gemacht, dass Maruscha alt werden könnte.

Die Geschicht über Maruschas alt werden kennt man ja mittlerweile, ich glaube da brauche ich nicht viel schreiben.

Ich wünsche mir für deine Beiden  ein biblisches Alter und mach Dir nicht so viele Gedanken genieße jeden Tag die Du mit ihnen verbringen kannst, darfst.;)

Hunde merken, wenn man sich Sorgen macht und sorgen brauchst Du dich noch lange nicht.

Knuddel mal deine Beiden von mir.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wilde Meute   

Rede ich nicht gern drüber, denn immer wenn ich das tue, kommt irgendwas :mellow:

 

Meine drei Ü10er, sind super gut drauf und das soll auch noch lange so bleiben. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   
vor 27 Minuten schrieb Wilde Meute:

Rede ich nicht gern drüber, denn immer wenn ich das tue, kommt irgendwas :mellow:

 

Meine drei Ü10er, sind super gut drauf und das soll auch noch lange so bleiben. :)

 

Da hast du recht, die Befürchtung hege ich auch. 

 

Hätte ich das Thema bloß nicht eröffnet, schnell dreimal auf Holz klopfen. :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vonni   

Mein Ari war vom  ersten Tag an (mit 16 Wochen) der Typ "Opa". Somit ist mir nicht aufgefallen, dass er altert (bis auf die grauen Haare im Gesicht).

Die Augen, Ohren, Zähne, Knochen waren bis zum letzten Tag i.O.

Nur der dumme Leberkrebs hat sein Leben verkürzt.

Ari ist mit 11,5 Jahren gestorben.

 

Bin gespannt, wie es mit meiner verrückten Rennsemmel wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
denny   

Denny ist im August 11 geworden. Er ist munter wie eh und je, hüpft, springt und rennt. Allerdings bleiben Hunde kleiner Rassen länger aktiv, oder besser ausgedrückt, die Anzeichen von Alterung lassen noch etwas auf sich warten.

Vor 2 Jahren wurden ihm die oberen Schneidezähne entfernt und er hat ein klitzekleines Nierenproblem, das wir mit Ernährung gut im Griff haben. Wir hätten gern noch so 5-6-7 Jahre mit ihm.

Der älteste Havaneser, zumindest nach meiner Kenntnis, wurde 19.

 

Und das Luzie ist mit 7 noch ein ganz junger Hüpfer. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi   

Ach ja und Kyra ist verfressen geworden, was sie wirklich nie war, das ist wirklich erstaunlich

Zudem ist sie noch schmusiger geworden als sie eh schon war aber damit kann ich gut leben :)

 

Mir ist auch aufgefallen das sie Unsicher geworden ist was aber mit Sicherheit mit dem schlechten Gehör zusammenhängt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   

Lemmy war immer grau, aber er wurde dann doch immer gauer mit der Zeit :) Jetzt hat er sehr kleidsame weiße Bein-Hinterseiten und Pfoten sind auch schön ergraut. Natürlich im Gesicht (siehe Profilbild :) ) und was mir dann irgendwann auffiel (hm, vor nem Jahr oder zwei etwa), dass seine Kopfform sich etwas verändert hat. Der Knochen ist jetzt besser zu sehen, anscheinend haben ein paar Muskeln abgebaut.

Augen sind auch weiter getrübt, aber er sieht noch ziemlich gut. Hören kann er nicht mehr so dolle - ein bisschen was geht noch, aber manchma muss ich schon sehr laut rufen oder pfeifen oder auch mal aufstampfen - irgendwann bemerkt er es dann :D Und in diesem Zusammenhang fällt mir auch auf, dass er mehr darauf achtet wo ich bin - eben weil er mich nicht mehr so gut hört.

Nicht, dass er nur an mir klebt - zumindest draußen ist er immer noch in einigem Abstand zu mir unterwegs. im Haus ist er schon "klebriger". Er ist auch nicht mehr ganz so gerne so lange unterwegs - er schafft auch noch (kleinere) Wanderungen, aber dann bitte nur die plus nachts kurz Pipi. Nicht noch mal raus bitte!

 

Er springt nicht mehr ganz so flott ins Auto, und hin und wieder stolpert er beim treppensteigen. Aber beides macht er noch sehr gut, und wenn wir im Wald laufen und er nicht auf dem Weg bleiben muss (dank langer Schleppe muss er das selten bei mir :) ) dann springt er noch Abhänge hoch und runter, ohne Aufforderung einfach nur weil er das noch kann. Und Buddeln ... Uff, also 15 Minuten auf den Hund warten hatte ich letztens erst :D und der kam dann auch nur, weil ich schon um die Ecke gegangen war (ich konnte ihn noch sehen, er mich nicht) und er dann irgendwann den Anschluss an mich wichtiger findet als das Loch (wenn ich es eilig hab, muss ich hingehen und ihn mitnehmen - er ist sehr ausdauernd beim graben)

 

Unterm Strich würde ich sagen, mit ... hm, 15 glaube ich kamen so ein paar Dinge die mir zeigten, dass er eben doch kein junger Hund mehr ist. Aber sein wahres Alter sieht man ihm wirklich nicht an.

Ach so - die Zähne sind immer noch top.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   

Lemmy war immer grau, aber er wurde dann doch immer gauer mit der Zeit :) Jetzt hat er sehr kleidsame weiße Bein-Hinterseiten und Pfoten sind auch schön ergraut. Natürlich im Gesicht (siehe Profilbild :) ) und was mir dann irgendwann auffiel (hm, vor nem Jahr oder zwei etwa), dass seine Kopfform sich etwas verändert hat. Der Knochen ist jetzt besser zu sehen, anscheinend haben ein paar Muskeln abgebaut.

Augen sind auch weiter getrübt, aber er sieht noch ziemlich gut. Hören kann er nicht mehr so dolle - ein bisschen was geht noch, aber manchma muss ich schon sehr laut rufen oder pfeifen oder auch mal aufstampfen - irgendwann bemerkt er es dann :D Und in diesem Zusammenhang fällt mir auch auf, dass er mehr darauf achtet wo ich bin - eben weil er mich nicht mehr so gut hört.

Nicht, dass er nur an mir klebt - zumindest draußen ist er immer noch in einigem Abstand zu mir unterwegs. im Haus ist er schon "klebriger". Er ist auch nicht mehr ganz so gerne so lange unterwegs - er schafft auch noch (kleinere) Wanderungen, aber dann bitte nur die plus nachts kurz Pipi. Nicht noch mal raus bitte!

 

Er springt nicht mehr ganz so flott ins Auto, und hin und wieder stolpert er beim treppensteigen. Aber beides macht er noch sehr gut, und wenn wir im Wald laufen und er nicht auf dem Weg bleiben muss (dank langer Schleppe muss er das selten bei mir :) ) dann springt er noch Abhänge hoch und runter, ohne Aufforderung einfach nur weil er das noch kann. Und Buddeln ... Uff, also 15 Minuten auf den Hund warten hatte ich letztens erst :D und der kam dann auch nur, weil ich schon um die Ecke gegangen war (ich konnte ihn noch sehen, er mich nicht) und er dann irgendwann den Anschluss an mich wichtiger findet als das Loch (wenn ich es eilig hab, muss ich hingehen und ihn mitnehmen - er ist sehr ausdauernd beim graben)

 

Unterm Strich würde ich sagen, mit ... hm, 15 glaube ich kamen so ein paar Dinge die mir zeigten, dass er eben doch kein junger Hund mehr ist. Aber sein wahres Alter sieht man ihm wirklich nicht an.

Ach so - die Zähne sind immer noch top.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tina+Sammy   
vor 13 Stunden schrieb Estray:

Vielleicht schreibt jeder noch dazu, wies mit Augen, Ohren, Zähnen und Aufstehen aussieht.

 

 

 

Sammys Zähne sind außergewöhnlich gut :yes:

Natürlich nicht mehr strahlend weiß wie bei einem jungen Hund, aber kein Zahnstein, keine abgeschliffenen Eckzähne oder sowas.

Seine Ohren neigen in letzter Zeit vermehrt zu selektiver Taubheit :lol:

Bei den Augen hab ich den Eindruck, dass sie etwas nachlassen. Letztens ist er auf mich zugehüpft. Zwischen uns stand der Couchtisch, der aus Glas ist.

Und er ist mit voller Wucht mit der Schulter auf der Ecke aufgeschlagen :(

Nach dem Aufstehen streckt er sich erstmal ausgiebig.

Außer es klingelt. Dann kann er immer noch aufspringen und mit Karacho die Treppe runter brettern :so

 

Er wird immer verfressener. Wenn wir irgendwo sind, hat er richtig Stress, wenn Essen auf dem Tisch steht.

Der Hund, der bis er 4 Jahre alt war, grundsätzlich deutlich zu dünn war, weil er ständig gemäkelt hat, frisst jetzt alles, was irgendwie erreichbar ist :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×