Jump to content
Hundeforum Der Hund
Paige

Rudelstellungen - Erfahrungen aus erster Hand

Empfohlene Beiträge

vor 5 Minuten schrieb velvetypoison:

ich meine, da sind Hunde zu Tode gekommen, ihnen wurde extrem geschadet und wenn ich dem RS Beitrag folge, den es hier gibt - dann haben dort genug Menschen auch gesagt, wie dumm und gefährlich das Ganze ist. Das ist keine Kleinigkeit, für die man sich mal eben entschuldigt und erwarten kann, das jemand den Kopf tätschelt und sagt "Ist alles wieder gut".

 

um diese Hunde geht es. Nicht um mich und persönliche Rechnungen.

Ich entschuldige mich nicht.  Ich will dabei helfen, diesen Spuk zu beenden. Denn es geht weiter und immer weiter. 

Es muss Schluss sein.

 

vor 6 Stunden schrieb Wilde Meute:

 

Dann würde ich alles aber auch wirklich alles an Fakten zusammenkramen was vorhanden ist

und Anzeige erstatten, bei jeder Institution (Polizei,OA,Tierschutzm, Vet-Amt usw), die evtl. handeln könnte.

 

 

ist in Arbeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kenne die Vorgeschichte nicht, mach mir nur meine Gedanken über die jetzige Situation. Ach ja und nein ich bin kein Stuhlkreissitzer habe nur gelernt das Diskussionen mit erhobenem Zeigefinger nicht wirklich was bringen sondern das meist irgend einer dicht macht und dann gar nichts erreicht wird. Aber das ist meine Sicht von Konflikten die ihr ja nicht teilen müsst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich entschuldige mich nicht.  

 

Dabei hättest Du genau dafür ja richtig viel Grund .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wenn ich davon ausgehe, daß eigentlich nur Profitmotivation dazu führen kann, für einen solchen abstrusen und hundelebensgefährlichen Mist zu werben, sehe ich keinen Grund das Zerschlagen dieser Rest- und Splittergruppen nicht zu unterstützen. Und darum ging es ja wohl mit eigenen Worten. Aktuelle Forumsbeiträge stützen ein wenig die Öffentlichkeitsarbeit auch in Hinblick auf die Klagen, welche zeitgleich erarbeitet werden sollten. Um Klagen zu sammeln sicher nicht verkehrt. Mitleid gibt's nicht und wurde wohl auch (hoffentlich?) nicht verlangt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gusti in diesem Fall  bist du echt auf dem Holzweg.

 

Ich denke nicht das Martina deiner bestimmt gutgemeinten Unterstützung bedarf . 

 

Wenn jemand sich seinen Fehlern stellt und sie einräumt ,super.

Dazu gehört aber zwingend eine Entschuldigung , allein an die Hunde die nicht mehr  von der verspäten Einsicht profitieren . 

 

Bezieht sich nicht im speziellen auf die TE . 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb velvetypoison:

Dabei hättest Du genau dafür ja richtig viel Grund .

bei euch? Warum?

 

vor 4 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

 Mitleid gibt's nicht und wurde wohl auch (hoffentlich?) nicht verlangt.

will ich nicht, brauch ich nicht. Bin seit 3 Jahren raus aus dem Thema.

Ich arbeite hier nichts auf, will auch keine persönlichen Rechnungen begleichen nach all der Zeit.

Ich will nur eines: keine weiteren Opfer!

Wer nachtreten will, soll es tun, solange das Ziel bleibt, diesen Spuk zu beenden, ist das unwichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Den ganzen Blödsinn, den Du hier verzapft hast, Deine Missionierarbeit z. Bsp. und das Du andere mit reinreißen wolltest - den kehrst Du unter den Tisch. Wenn das keine Entschuldigung wert ist und Du das nicht siehst? Bleibt ein Schluss:

 

Du hast Dich mit der gezofft und willst Dich rächen.


Es bleibt also ein simpler Rachefeldzug.
Finde ich an sich nicht schlecht (Hauptsache drankriegen - egal wie), aber muss man keinen Deckmantel rüberwerfen und *mimimiiii, mir gehts nur um die Hunde" Blabla rumflöten. Dann lieber ehrlich sein. :)
Krokodilstränen machen Unrecht nicht wieder zu Recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnt ihr das bitte mit den Entschuldigungen per PN klären

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Draufhauen bringt rein gar nichts - das hat man im Übrigen in der Vergangenheit deutlich beobachten können. Erst als das Thema RS versachlicht wurde durch den klargestellt Blog, wurde tatsächlich etwas erreicht. Dort findet man nun unmittelbar über Google alle wichtigen Informationen, die es Interessierten ermöglicht sich einen Überblick zu verschaffen.

 

Nach 6 Jahren dürfte es nun an der Zeit sein, dass es auch diejenigen, die recht tief in RS hineingezogen wurden, einmal zu berichten, ohne angegriffen zu werden. Dazu können diejenigen ein eigenes Thema eröffnen. Das halte ich frei von Vorwürfen. Es ist durchaus interessant welche Mechanismen dazu geführt haben, dass doch recht viele dieser erdachten Ideologie gefolgt sind und Denkmuster nachhaltig beeinflusst wurden.

 

An dieser Stelle ist mir durchaus bewusst, dass Paige das Forum sicherlich wieder verlassen wird. Wie es immer der Fall war. Auch ob das Anliegen ehrlich zu verstehen ist oder nicht, ist letztlich nicht von Relevanz. Dass Lydia damals völligen Unsinn gemacht hat ist ihr selbst klar geworden oder auch nicht - spielt aber keine Rolle.

 

Es ist eine Möglichkeit für (ehemalige) RS-Anhänger zu berichten und einige andere ggf. damit zu erreichen.

 

Mich interessieren andere Hundehalter deutlich mehr, die etwas über RS zu berichten haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.