Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Lujana

... bevor wir uns die Zähne ausbeissen...

Empfohlene Beiträge

... frag ich lieber mal nach.

Liebe Hunde-Erfahrene

Ranjana mags nicht kuschelig. Sie liebt es, auf dem kalten Steinboden ausgestreckt zu liegen, oder draussen den Bauch in den Schnee zu legen. Noch bequemer ist das glatte Ledersofa.

Eigentlich hatte ich anfangs nichts dagegen, dass Ranjana auf unser Sofa geht. Das ist schön, mit dem Hund da zu kuscheln. Aber mit der Zeit hat sie angefangen, daran zu kratzen, wenn sie oben ist. Sie buddelt quasi.

Deshalb wollte v.a. mein Mann, dass sie nicht mehr rauf geht. ABer die Kleine ist nicht einverstanden... in jedem einzelnen unbeobachteten Moment springt sie wieder rauf. Vor allem natürlich wenn die Kids oben sitzen, muss sie unbedingt dazu.

Bevor ich jetzt fast schwarz werde dabei, sie konsequent immer und ständig vom Sofa zu schicken, frage ihc lieber mal nach... bringt das was? Ich bin seit mehreren Wochen dran ganz ohne Besserung, und von den Kindern habe ich gelernt, dass es Themen gibt, die man besser auch mal ruhen lässt, will man nicht dauernd im STreit leben will. WIe ist das bei Hunden? Macht die Konsequenz über Monate da Sinn oder denkt ihr, dass das eher nichts wird trotz Konsequenz? Dann würde ich es ihr nämlihc lieber erlauben statt jetzt dauernd einschreiten zu müssen, wenn es dann schlussendlich eh aussichtslos bleibt... 

 

Ich wollte ja schon eine Decke fürs Sofa kaufen, um ihr damit eine Ecke einzurichten, aber genau das will sie ja nicht... sie mag ja das Glatte am Sofa, sie wird ihre Ecke also schön meiden. Um das ganze Sofa abzudecken ist es etwas gross und unförmig.

 

Ich bin gespannt auf Eure Ideen... und Erfahrungen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du mit ihr auch in anderen Bereichen Probleme, Tabus zu setzen?

Kannst du ihr untersagen, ein Zimmer zu betreten /einen Gegenstand zu nehmen / etwas Bestimmtes zu fressen?

 

Wenn du jetzt mit voller Überzeugung sagst: ja klar, kann ich, dann würde ich sagen, mach weiter mit dem Sofa, überdenke aber nochmal deine Kommunikation :)

Da stimmt was nicht, wenn das WOCHEN lang dauert.

Wenn du aber sagst, nein kann ich nicht, dann würde ich sagen, fang an das zu lernen, aber mit (ihr) unwichtigeren Dingen zuerst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, vielleicht den Ansatz ändern: raufgehen ja, buddeln nein?

 

Mücke mag übrigens auch alles unkuschelige. Decken usw. werden erbarmungslos weggebuddelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachtrag: ich hab Mücke anfangs nicht erlaubt, aufs Sofa zu gehen, weil ich - den Gelenken zu liebe - das ständige rauf- und runterspringen vermeiden wollte. Das war also eine fixe Regel von Anfang an.

 

Jo, was das Mück gelernt hat, hat sie gelernt und das bleibt dann auch so. Heute würde ich mir wünschen, sie käme zum kuscheln zu mir aufs Sofa. Sie verweigert aber. Will sie nicht, geht nicht und überhaupt. Dabei tät ich doch soooo gerne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt sehr wenig Tabus bei uns.... ich überlege grade. Ja bei mir kommt sie absolut nicht mit der Nase über die Tischkante. Das hält sie ein. Bzw. Setze ich durch. Ich vermute grad, das Runter vom Sofa könnte sie als Spiel sehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mücke, das ginge vermutlich. Sie hat da auch mal gepieselt, da hab ich nur einmal deutlich nein gerufen, das war nie mehr Thema. Eben, meine Alternative falls unten bleiben nicht geht, wäre, das Buddeln verbieten, das müsste klappen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie nicht hoch soll, vielleicht ein nettes (Kunst)Lederplätzchen für sie bereit machen und ihr das schmackhaft machen. Oder eine Ecke auf dem Sofa für den Hund einrichten, da dann mit Decke. (Fraglich, ob es ihr mit Decke gefallen würde)

Aber wenn sie auf der Decke buddelt, wäre es ja immerhin okay.

 

Allgemein solltest du aufpassen, dass der Hund das Verhalten nicht einfach nur dann nicht zeigt, solange ihr da seid. (Ist dann immer dieses "Der weiß es gaaaanz genau und macht das NUR wenn ich nicht da bin!") Das erfolgt oft bei Tabuisierung ohne Alternativen. 

 

Müsst ihr mal schauen, wie es am besten für euch funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du statt einer kuschligen Decke ein Wachstuch drauf tust? Gibt es ja auch in unhässlich :D

 

und ja, dass sie es macht auch wenn du erwas verbietest, hat erwas mit Klarheit und Konsequenz zu tun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Handtuch oder Stoff drauflegen, was sie bebuddeln darf, fertig.  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es mit einem großen Stück Leder versuchen, das man hoffentlich in den Ritzen festklemmen kann. (Handtuch und Stoff sind binnen Sekunden weg und dann ist das Problem immer noch das Gleiche).

Und ihr diesen Platz als ihren Platz zuweisen.

Und dann Buddeln definitiv verbieten.

 

Bei uns darf der kleine Hund aufs Sofa, der Große will das nicht mehr. Dies gibt im Urlaub in Ferienwohnungen oder im Hotel Probleme, da will ich das nur auf unserer Decke mit ihrer Decke drauf. Und Scharren ist verboten. Sie weiss das sehr genau, ein strenger Blick lässt sie "geprügelt" wieder in die erlaubte Ecke kriechen. Es funktioniert also, aber so, wie man es nicht so gerne hat.

Apropo - wie man hier lernt, kann man ja das Wohlverhalten positiv bestärken - Hund liegt in erlaubtem Bereich, kriegt Leckerli - was aber in unserem Fall dazu geführt hat, dass sie das Leckerli unbedingt NICHT auf diesem Platz fressen wollte, also dort immer zum Fressen wegging in den Bereich, der nicht erlaubt war.

Besser haben wir´s nicht hingekriegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ersthund knurrt und zeigt Zähne gegenüber den Welpen

      Hallo liebe Community, ich habe folgendes Problem und zwar hab ich mir letzte Woche einen 10 Wochen alten Hokkaido Inu Welpen geholt. Zuhause hab ich als Ersthund einen Fox Terrier Mischling der jetzt 6 Jahre alt ist. Wenn der kleine zum Großen geht, knurrt der große den kleinen an, aber auch kommt es vor dass der Große dann auch noch die Zähne zeigt. Doch wenn wir im Garten sind dann akzeptiert der Große ihn oft und dann wenn der kleine auf ihn zugeht bzw bisschen überdreht ist dann knurrt der große schon.  Ich weiß es ist sicher schon irgendwo hier ein Forum nur ich hab schon gesucht und finde einfach nichts.    Könnt ihr mir helfen wie ich die beiden ''zusammen'' bekommen bzw dass der große ihm akzeptiert?    Ich sag schon danke für eure Hilfe! 😊 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Zähne (?) im Hundefutter gefunden

      Hi, ich hole mir immer Knochen für meine Hunde und habe heute was Undefinierbares in der Knochenkiste gefunden. Sind das Zähne? Oder was ist das?         Irgendwelche Ideen von welchem Tier das ist oder was das konkret ist? Laut Händler sind Knochen vom Rind und Pferd in der Kiste.   LG

      in Plauderecke

    • Harte Dinge kauen für oder gegen gesunde Zähne?

      Ich habe das ehrlich gesagt  nie hinterfragt und bin erst darauf gebracht worden:  Wie kommen wir darauf, dass Hunde harte Kausachen FÜR die Zähne brauchen? Wieso herrscht landläufig die einhellige Meinung unter Hundebesitzern, dass Kauen den Zähnen gut tut?  Ist nicht das Gegenteil der Fall und die Zähne werden dadurch stark überstrapaziert?    

      in Gesundheit

    • Zähne putzen

      Hallo ihr Lieben,    nachdem meinem Hund ja nun erfolgreich der Zahnstein entfernt wurde und seine Zähne wieder blitzblank sind, habe ich angefangen ihm täglich die Zähne zu putzen. Leider ist er überhaupt nicht begeistert von der Zahnbürste, weder von einer großen, wie wir sie auch benutzen, noch von einer kleinen, die man sich einfach auf den Finger steckt. Am besten akzeptiert er das Zähne putzen, wenn ich die Zahnpasta (die er wohl sehr lecker findet) auf zwei Fingern verteile und ihm damit die Zähne putze.   Ich frage mich aber ernsthaft: hat das so einen Sinn, werden die Zähne dabei sauber? Und welchen Sinn oder auch Unsinn haben Zahnpflege Snacks? Kann mir jemand weiter helfen?

      in Gesundheit

    • Kater und Katzengras ohne Zähne

      Hey Leute, ich habe mal eine Frage und hoffe,dass mir evntl jemand was dazu sagen kann. Es geht um das Fressen von Katzengras,wenn nur die oberen Schneidezähne fehlen(alle) und ein Backenzahn oben,alle anderen Zähne sind noch vorhanden. Backenzahn musste entfernt werden und die Schneidezähne fielen jetzt innerhalb von fast 1 Jahr alle nach und nach aus,ich nehme an altersbedingt,er wird jetz 11.   Kann ich ihm dann noch Katzengras anbieten? Reissen Katzen das nicht mit den Schneidezähnen raus? Malzpaste sagt ihm nicht immer so zu und er liebt Katzengras über alles,knabbert da immer stundenlang dran rum.   Er hat jetz aber länger keins bekommen. Züchte gerade wieder welches hoch und dabei stellte sich mir die Frage,ob er das überhaupt noch abknabbern kann. Nicht,dass er zu große Stücke schluckt und sich verschluckt. Kann das passieren?   Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen machen können?

      in Andere Tiere


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.