Jump to content

Flexible Rasse?

Empfohlene Beiträge

Nasefux   

Ich hatte eine Dt. Pinscherhündin und die hatte gut Jagdtrieb, war von anderen Hunden (Hündinnen) im Erwachsenenalter nicht so angetan, hat Zuhause durchaus gemeldet und besonders stressresistent was Menschenmassen wie z.B. Bahnhof angeht, war sie auch nicht. Sie war sehr aktiv und ausdauernd. Aber gut, das ist meine Einzelerfahrung. 

 

Mir wäre auch zuallererst ein Pudel eingefallen, aber ja, die muss man schon optisch mögen :)

 

Evtl. ein Elo? Oder ein Eurasier? Okay, die haaren aber durchaus...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Flusentrude   

FizzleBo,die Dalmihaare haben nicht nur Widerhaken,sondern auch einen speziellen Klebstoff...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nebelfrei   
(bearbeitet)
vor 4 Minuten schrieb Flusentrude:

FizzleBo,die Dalmihaare haben nicht nur Widerhaken,sondern auch einen speziellen Klebstoff...;)

 

und einen Multiplikator :D

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Nun, Terrier ist Terrier, ich habe aber im Unterschied von Beiden gelesen, der Kerry ist wachsamer und anpassungsfähiger. Er hat mit 50cm eine gute Größe, haart nicht, das Fell wird ab und zu geschnitten. Ich hatte 10 Jahr einen, er war ein toller Kamerad.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Emma123   

Wie wäre es vielleicht mit einem kooikerhondje oder kromforländer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Flusentrude   

Nebelfrei: :lol:

Jetzt weiß ich auch,warum der Punkteprinz trotzdem  immer noch Haare am Körper hat...:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Freefalling   

Schnauzer wäre auch mein Tipp gewesen. Vielleicht kein Riese. Recht wenig Haare, aber je nach Exemplar vielleicht jagend. In letzter Zeit hab ich aber viele freilaufen gesehen.

 

Wenn du keinen Rassehund wolltest, wäre es gefühlt einfacher. Irgendwie. :DDa könnte man dir jetzt Individuen empfehlen. Ich sehe da nämlich irgendwas nettes mittelgroßes, das gern mit dir was unternimmt und auch die Wohnung wechselt, Hauptsache du bist dabei. ;)

 

Guck dir doch bei den in Frage kommenden Rassen mal Züchter an. Lass dir was über die Rasse erzählen. Oder lies dich mal durch die Foren. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
FizzleBo   

Hallo ihr Lieben

 

Danke für eure Hilfe, und auch im Voraus für weitere Ratschläge.

 

Ich bin nun dabei über die bisher empfohlenen Rassen, auch aus anderen Quellen, zu recherchieren, es dann noch etwas einzugrenzen und werde im Januar mit Züchtern Kontakt aufnehmen, um die Rassen in Natura kennen zu lernen und noch mehr Insider Informationen zu bekommen.

 

Am 28.12.2016 um 21:39 schrieb Freefalling:

Wenn du keinen Rassehund wolltest, wäre es gefühlt einfacher. Irgendwie. :DDa könnte man dir jetzt Individuen empfehlen. Ich sehe da nämlich irgendwas nettes mittelgroßes, das gern mit dir was unternimmt und auch die Wohnung wechselt, Hauptsache du bist dabei. ;)

Ja, das ist wirklich so. Ich habe das auch immer noch im Hinterkopf. Eigentlich möchte ich ja Erfahrung mit Welpen sammeln (davon abgesehen, ist es natürlich toll einen Hund von Anfang an bei sich zu haben) und ich denke gerade die Prägungszeit ist sehr wichtig, um den Hund an alles zu gewöhnen.

Aber da mein Hauptplan für die Zukunft Tierheimhunde sind, habe ich die natürlich auch jetzt als Plan B im Kopf - hab nur sollte sich darum dieser Thread nicht drehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.