Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
RiverOrange

Urlaub mit Hund als Alleinreisender

Empfohlene Beiträge

Gast   

Ich kenne das schönste Gebiet der Welt: Die schottischen Highlands! Dort habe ich mit meinem letzten Hund jedes jahr Urlaub gemacht.

Im Sommer 2015 bin ich mit meinem Rüden ein letztes Mal ganz alleine die 2000 km hochgebrettert. Dort habe ich für uns beide drei Wochen ein Haus im Wald an einem See gemietet. Es war der schönste und beste Urlaub meines Lebens. Mit Hund fühlt man sich auch überhaupt nicht allein im Restaurant.

 

Ich kann England, auch den Süden, sehr empfehlen. Die Briten sind unheimlich hundefreundlich, sehr kommunikativ, und man bleibt nie lange allein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich habe einmal Urlaub im Harz gemacht, nur mit Hund! Das hat mir sehr gut gefallen! Man kann selber entscheiden was und wie lange man unternehmen mag!

 

Unterhaltung hatte ich morgens beim Frühstück in der Pension, entweder mit anderen Gästen oder mit dem Pensionswirt, der eingefleischter Harzer war und mir tolle Touren empfohlen hat! Das fand ich für einen Kurzurlaub (4 Tage) schon genug Unterhaltung! Bei längerem Aufenthalt hätte ich dann wohl doch lieber jemanden bei mir, mit dem ich mich gut verstehe!

 

Aber beim Wandern fand ich es auch nicht schlecht, alleine zu sein und die Natur zu genießen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RiverOrange   

Ja Harz finde ich auch schön. Lohnt sich wegen der für mich kurzen Anreise auch schon für ein paar Tage.

 

@Leonderprofi:

Fühlt man sich da nicht einsam bzw. war das nicht totlangweilig? Aber allein die 2000km Anreise würde mich abschrecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   

Wenn du dich und deine Hunde hier mal vorstellst, findet sich vielleicht ne Reisebegleitung für dich. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mixery   

Wenn man Alleinreisen mit einsam und totlangweilig in Zusammenhang bringt, dann sollte man wohl lieber nicht alleine verreisen. :o:lol:

 

Ich war mit Hund allein an der Ostsee. Da ist überall sehr belebt und wenn man das nicht will, dann gibts genug Ecken und Wege wo man auch mitten im Sommer völlig allein ist. Wir waren wandern, ich war allein mit Hund im Restaurant, warum auch nicht? Und ich fand es sehr entspannend, einfach nur zu machen was ich wollte, ohne mich nach jemand anderem richten zu müssen. Abgesehen vom Hund, der hat ja auch Bedürfnisse, die einen dann z.B. im Dunklen nach draußen treiben. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mixery   

Diese Seite hatte ich mir mal gespeichert, da gibt es Einzel und Gruppenreisen, auch Wanderungen und so weiter.

 

http://www.travel4dogs.de/reiseangebote.html

 

Vielleicht wäre das was? Ist man auf jedenfall nicht allein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
(bearbeitet)
vor 6 Stunden schrieb RiverOrange:

@Leonderprofi:

Fühlt man sich da nicht einsam bzw. war das nicht totlangweilig? Aber allein die 2000km Anreise würde mich abschrecken.

 

Also die Reise in die Highlands ist alles andere als langweilig, sondern hochgradig spannend. Du fährst erstmal rund acht Stunden von meinem Wohnort bis Holland. Dort die erste Übernachtung. Dann weitere vier Stunden bis Calais. Dort gehst du mit deinem Hund ins Pet Travel Scheeme, und das ist schon mal sehr aufregend. Und dann checkst du in den Euroschuttle ein, echt ein Erlebnis. Dann fährst du unter dem Meer durch, und beziehst deinen nächsten Aufenthaltsort in Südengland. Mit Strandnachmittag und lecker indisch essen gehen. Dann fährst du am nächsten Tag wieder acht Stunden und übernachtest an den Borders, der schottischen Grenze. Wieder ein entspannter Abend mit schön Spazierengehen. Und dann fährst du weitere acht Stunden und bist in der beeindruckensten Landschaft die es gibt. Tja, und dann kannst du dir aussuchen, wie du deine Zeit verbringst.

Internet gibts dort in den abgelegenen Gebieten nicht, Fernsehen funzt auch nicht. Ich habe mich jeden zweiten Tag mit meinem Hund auf Achse gemacht und bin kreuz und quer durch Schottland gefahren. Auf die höchsten Berge rauf ( Ben Nevis), an den schönsten Stränden ( Big Sand) und den verwunschensten Küstenstraßen antlang, zu uralten nebelverwaberten Burgen und alten Kultstätten. Und natürlich in nette Pups und Cafes. Das war ein großes Abenteuer und mein Hund und ich waren mitten im Paradies.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RiverOrange   

@Mixery:

Ich komme mir da einfach blöd vor alleine im Restaurant zu sitzen. Von daher wäre mir eine Gruppenreise oder eine Ferienwohnung echt lieber.

Sowas wie Travel4dogs klingt da schon ganz gut. Hast du da selber mal eine Reise von mitgemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mixery   

Nein hab ich nicht, die hatten lange was im Angebot, das war eine Rundwanderung über Rügen, das hätte mich interessiert, leider konnte mein Hund das damals nicht mehr machen und bis der neue Hund da war, war dieses Angebot weg.

 

Ich war an der Ostsee in einem Bungalow, sehr überschaubar das Ding. :blink: Aber völlig ausreichend. Und man ist doch auch in einem Restaurant nicht allein, da sind doch immer andere Leute. Wenn nicht, dann geh ich auch nicht rein. B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moss   
(bearbeitet)

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass Du Dir vielleicht noch nicht ganz im Klaren darüber bist, was für eine Art Urlaub Du eigentlich machen möchtest. Kann das sein? Willst Du Action, willst Du Natur, willst Du Ruhe, willst Du Gesellschaft (die ganze Zeit?) oder lieber nicht oder nur manchmal, willst Du selbst bestimmen, was Du machen willst, oder einem komplett geplanten Programm folgen, Anfahrt/Strecke, Ausland/Inland etc. etc. Was für den einen das Non-plus-ultra ist, findet der andere blöd und umgekehrt. Wenn Dir klar ist, was Du willst, dann nach Möglichkeiten mit Hund schauen. Wäre das ein Weg?

 

Wenn Du wirklich gerne in der Gruppe wandern möchtest: Gruppenwanderungen mit Hund gibt es wohl so einige, Towanda wurde schon genannt, die gerne mit Hund wandern gegangen ist. Vielleicht kann sie Dir ein paar Tipps geben.

 

 

Bezüglich Restaurants: Kann ich gut verstehen, dass Du Dich alleine da nicht wohl fühlst. Ich finde, das ist durchaus länderabhängig: In den USA/Kanada habe ich mich ganz anders gefühlt, als in Deutschland, drüben war alles völlig ungezwungen. Da ist es offenbar normaler, dass man auch alleine auswärts isst. Lösungen dafür: Ferienhaus/-Wohnung und selber kochen oder Mittagstische wahrnehmen, da ist es auch ungezwungener (und geht auch schneller), und abends halt kalt essen. Auf Dienstreisen habe ich mir auch schon mal Take-away-Sachen mit ins Hotelzimmer genommen und dann vor dem Fernseher gegessen – Restaurant gab’s nicht in der Kaschemme und ich wollte nach einem anstrengenden Tag einfach meine Ruhe haben. Aber jeder ist halt anders.

 

Ich selbst bin im Urlaub am liebsten ungebunden und ziehe Ferienhäuser in Alleinlage allem anderem vor (egal in welchem Land), muss aber sagen, dass ich auch noch nie Hotelurlaub gemacht habe – weder mit noch ohne Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×