Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Wölfin

Erziehungshalsbänder! Wie denkt ihr darüber?

Empfohlene Beiträge

Mich würde sehr interessieren wie ihr über diese Sprühhalsbänder denkt.

Eine Freundin von mir hat eine etwa 10 Monate alte Labrador_ Goldenretrievermix Hündin. Sie beschwerte sich immer bei mir weil sie nicht richtig hört und meist macht was sie will. Ich nahm sie mit zum Hundeplatz wo es super lief, kaum waren wir wieder zu hause machte sie nichts mehr von dem was sie auf dem Platz machte (Frauchen meine ich), und beschwerte sich wieder bei mir. Aller dings muss man bei ihr dazu sagen, sie fragt mich zwar immer, macht aber nicht svon dem was ich ihr Rate weil sie mir nicht glaubt.:???:???:???

Soooo, nun hat sie sich dieses Erziehungshalsband besorgt, beispiel:

Sie ruft nach Loona("Hier") Hund kommt nicht, sie sprüht.

Als ich ihr sagte das das völlig Falsch ist, naja...

viel kahm da nicht bei raus ausser streit.

Sie sprüht auch wenn der Hund an der Leine zieht aber im vöölig falschen moment, keinerlei verknüpfungszeit für den Hund.

Jetzt würde mich inte´ressieren wie ihr darüber denkt, weil ich habe auch irgendwie keine Lust mehr mir bei ihr den Mund fusselig zu reden. Interessiert sie eh nicht.

Weil ich persönlich mag diese dinger überhaubt nicht. Ich versuche es lieber auf die Altmodische Erziehungsmethoden, Konsequenz, Geduld und viiiiiiele Lekerlies:D

Das sagte ich ihr auch als sie zu mir meinte sie könnte mir das ding mal ausleihen, wegen dem Bellen meines dicken(was sich aber schon super gebessert hat)

Da schaute sie mich nur komisch an und meinte" Das wirkt bei Loona eh nicht hast du ja gesehn". Dazu dachte ich mir dann meinen Teil.

Bin gespannt, lieben gruß Sonja und der Blacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht werd ich jetzt von einigen gesteinigt und ihr "redet" kein Wort mehr mit mir, aber ich muss mich jetzt outen: Ich hab auch so ein Sprühband!

Aber nicht, weil ich es im Fernsehen von der "Hundenanny" gesehen habe, kannte diese Bänder schon vorher!

Mein Boomer hat die Angewohnheit, wenn Shelly ein bisschen schneller nach draussen rennt, hinterher zu rennen, aber mit nem Riesengebell! Er weiss gar nicht was los ist, aber zur Vorsicht wird mal gebellt!

Da wir hier nachbarschaftlich sehr eng zusammen wohnen und mir die Bellerei auch auf die Nerven ging, hab ich solch ein Sprühhalsband, mit ner Erklärungs-CD dabei, gekauft.

Wir haben nach Anweisung gearbeitet und nach zwei Tagen hatten wir Erfolg, es wird nur noch gebellt, wenn wirklich ein Grund vorliegt!

Wir hatten Supererfolg damit, aber nun liegt das Ding eigentlich ungebraucht hier rum!

Im Nachhinein hab ich erfahren, ich hätte mir das auch bei unserem Futtermittelhändler ausleihen können! :(

Dumm gelaufen, aber wir haben den Erfolg erzielt, den wir wollten.

Im täglichen Umgang, beim Spaziergang, um die Leinenführigkeit zu verbessern, oder Kommandos einzuüben, würd ich das Band nicht benutzen, da seh ich keinen Sinn drin, es gibt andere Methoden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von Sprühhalsbändern und weiteren Unsinn halte ich überhaupt nichts,wer keine Ahnung davon hat(und das sind bestimmt die meisten),sollte lieber die Finger davon lassen,und sich professionelle Hilfe holen.

Wie du schon geschrieben hast hat deine Freundin das Teil ja auch immer im falschen Augenblick angewand,toll für den Hund :(

Da das Fernsehen mit ihren Hundeerziehungsshows die Dinger ja so hervorhebt,bleibt es auch nicht aus das alle Welt es ausprobiert.

Mit so einem Ding kann man den Hund glaube ich auch irre machen!

Gruß

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Halli Hallo ihr lieben

also diese halsbänder können warscheinlich ein erfolg erziehlen aber so wie deine freundin es anwendet völliger unsin .

Wir haben vor ein paar tagen auch jemand gesehn der so ein band hatte er sagte er habe es 1x genommen da der Hund auf vögel Losging aber er hat es auch anderes in den griff bekommen mit leggerlie und geduld u.s.w.

Ich würde deiner freundin raten sich schnell an jemand zu wenden der ahnung hat .Das ganze wie sie es macht kann einen schuss nach hinten sein .?!? das wäre wohl nicht so das beste. Aber wenn si meint sie macht es so richtig musst sie sie mache lassen es kommt der Tag wo sie es bereut.

Mach dir nicht so einen kopf über sie .

Gruss welpenmama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sagte ihr schon super oft das sie es falsch anwendet, aber da rede ich mir echt den Mund fusselig. Mir geht es dabei eigentlich auch um den Hund. Ich nahm sie ja auch schon mit zu unserer Hundeschule, sie kahm halt einmal mit und das wars dann. Als ich sie neulich fragte wann sie mal wieder kommt, meinte sie nur sie weiss es nicht.

Wie gesagt, mir geht es dabei haubtsächlich um den Hund.

@Renate: Ist doch nich soooo wild das du son ding hast. Du hast dich wenigstens vorher gründlich informiert wie man sowas einsetzt usw.

Sie hat das Teil auf gut glück gemietet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Ich sagte ihr schon super oft das sie es falsch anwendet, aber da rede ich mir echt den Mund fusselig. Mir geht es dabei eigentlich auch um den Hund. Ich nahm sie ja auch schon mit zu unserer Hundeschule, sie kahm halt einmal mit und das wars dann. Als ich sie neulich fragte wann sie mal wieder kommt, meinte sie nur sie weiss es nicht.

Wie gesagt, mir geht es dabei haubtsächlich um den Hund.

@Renate: Ist doch nich soooo wild das du son ding hast. Du hast dich wenigstens vorher gründlich informiert wie man sowas einsetzt usw.

Sie hat das Teil auf gut glück gemietet.

Versuch deiner Bekannten klar zu machen das, daß was sie da mit dem Hund anstellt Tierquälerei ist. Sie sollte sich überlegen ob sie den Hund nicht in liebevolle Hände abgibt. Offensichtlich ist sie mit der Erziehung überfordert oder zu faul.

Im Übrigen sind Sprühhalsbänder sinnvolle Erziehungshilfen, wenn man weis wann und wie man sie benutzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, daß diese Halsbänder an sich für bestimmt Hunde geeignete Hilfen sind-aber NUR unter fachlicher Anleitung und Absprache.

Da hat das Fernsehen natürlich einen ganz schönen Mist angerichtet, weil die Leute jetzt alle anfangen sich die Hunde kaputt zu sprühen?!?

Ich würde Klartext reden mit Deiner Freundin, denn das was sie macht ist Tierquälerei und Schwachsinn. Wenn sie über deutliche Worte beleidigt ist, ist´s ihr Pech....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

also mich nervt im Moment die ständigen Redereien um die Sprühhalsbänder. Die werden derzeit gut vermarktet. Aber wenn die Grundlagen/Beziehung zwischen Hund und Mensch nicht da sind, woher soll der Hund wissen, wofür er gerade den Sprüher bekommt?

Für bestimmte Situationen ist es vielleicht gut, aber ich finde, man kann es auch durch Konsequenz hinbekommen. Es dauert halt nur länger.

Und ein 10 Monate alter Labrador-Mix hört nun mal noch nicht so hundertprozentig, das haben wir doch alle hinter uns. Vor allem weiß ich nicht, ob der Hund, der nicht kommen will, durch einen Sprüher "überredet" wird, zum Frauchen zu kommen. Er wird zwar vielleicht beim Weiterlaufen kurzzeitig unterbrochen, aber warum sollte er dann zum Frauchen kommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich seh das genauso wie ihr. Wie gesagt die kleene ist 10 monate alt und sie verlangt von ihr das sie perfekt "Funktioniert" wie meiner mit Fuß, bleib, komm.... der unterschied: Meiner ist 6 Jahre alt. Und im gegensatz zu ihr Habe und mache ich immer noch mit ihm gearbeitet.

In meinen Augen ist sie zu Faul, sie hört ja auch nicht auf meine Tipps. Sollte sie aber den Hund abgeben, denke ich, werde ich sie nehmen. Das ist ne ganz liebe, habe es ja das einemal beim Training mit ihr bemerj´kt, aber meine "Freundin" verkorkst sie total.

Zwischen den beiden stimmt auch die Rangordnung überhaupt nicht das sagen auch viele andere Hundebesitzer hier und es ist auch nicht zu übersehn. ?!?

Wie gesagt, mir tut der Hund unheimlich leid.:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja da ich so ein böser mensch bin mit einem erziehungshalsband :winken: dachte ich mir , jetzt melde ich mich mal an um hier auch was zu posten...........

Ich bin so froh über die Bänder aber es ist wichtig zu wissen wie man damit umzugehen hat.

Es hilft nichts den hund zu bestraffen für das was geschehen ist sondern muß man auf den hund achten was will er grade tun oder ist er vielleicht am fixieren und und und .....

Es muß auch klar sein das jeder hund anderst ist und anderst reagiert und so muß ich meine erziehungsmethoden dem hund anpassen . Bei dem einem hund reicht ein kleiner böser blick und beim anderen kann man schreien und bringt trotzdem nichts. Im großen kommt es drauf an,wie wächst mein hund daheim und in der umgebung auf .

Ich hatte ein problem mit meinem rotti shiva und goldi-berner sennen mix max , max folgt wirklich super in einem radius von 3m ( ja schleppleinen und so schon versucht ) aber ohne leine und aus diesem radius raus.... ja ich komme aber gut ding brauch weile :wall:

Shiva , wir wissen nicht warum hat ein problem mit großen grauhaarigen männern , sie greifte immer wieder solche an . wir haben sie als welpen bekommen und uns ist auch keine situation bekannt woher es kommen kann.

wir versuchten es mit ablenkung durch verschiedene sachen ( spieltrieb , leckerli ) aber alles brachte nichts ...

auf raten eines bekannten polizisten besorgenten wir uns so ein erziehungshalsband , erst mit sprühfunktion aber das wurde sehr schnell unintressant , shiva 1x und max 4 oder 5 mal. er meinte wir sollen einen richtigen benuzen und net so was ... erst dachten wir auch tier misshandlung usw.

trotzdem bestellten wir ein für beide hunde .

wir gingen zu jemanden der in der hunde ausbildung schon sehr viel erfahrung mit so halsbänder hatte und liesen uns beim spazieren gehen den umgang erklären.

Es empfiehlt sich die stärke selber am arm zu testen damit man weiß was ich da grade mache wenn ich auf das knöpfle drücke.

Max hatte genau zwei kleine abbekommen und seit dem ( etwa 3 monate ) funktioniert es einfach super das abrufen aus distanz.

bei shiva war es etwas schwieriger da wir immer drauf achten mußten wann der zeitpunkt des fixieren anfing , aber nach ein paar warn tönnen und des drauf folgenden tackerns habe ich sie relativ gut und schnell rausbekommen aus dem verhalten ( alles in allem hat sie 5-6 mal eine gewischt bekommen )

Ja wie kann ich nur meinem hund das antun .... usw. werde ich mir bestimmt anhören können aber ich habe es selber an meinem arm getestet und wow was für ein wunder er ist noch dran und geschriehen habe ich auch nicht . es zwickt zwar und klar ist es kein vergleich es am hals zu haben ....

es ist trotzdem besser als maulkorb und der ganze stress den man hat und auf den hund überträgt .

mitlerweile macht sie vpg und es ist eine freude die beiden beim gassi gehen zu zu schauen und das ohne maulkorb und leine , da wir uns mitlerweile auf einander verlassen zu können.

das einzigste was meine frau und ich bereuen ist das wir für max so ein halsband nicht früher besorgt haben .

für die leiben wo meinen ha ich habe mein hund auch ohne so halsbänder hinbekommen sei mal gesagt das jeder hund anderst ist und man es nicht veralgemeinern kann.

die hunde die ich bisher hatte folgten auch super ohne so hilfsmittel aber es gibt auch hunde die einfach anderst sind ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Was denkt ihr was das für eine Rasse ist?

      Hallo ihr Lieben :-)    Ich habe mir einen Hund zugelegt.  Er ist jetzt 7 Monate alt und kommt aus der Ukraine. Da er und seine Geschwister gefunden worden sind, weiß man nicht genau aus was für Rassen er besteht.  Habt ihr vielleicht eine Ahnung oder eine Idee?    Würde mich freuen :-)  Liebe Grüße Sarah 

      in Mischlingshunde

    • Welche Rassen denkt ihr, stecken in ihm drinnen?i

      Mich würde interessieren, was in ihm drinnen stecken könnte. Seine Schnauze ist länger geworden. Wie die meisten Old English Bulldogs, sieht er ja nicht aus finde ich.     Vielen Dank für eure Antworten!

      in Junghunde

    • Kommt ja doch immer irgendwie anders als man denkt...

      Ich hab ja immer gesagt, ich will nur einen Mischling, am besten aus dem Tierheim. Und dann guckt man, so nach der adäquaten Trauerphase, doch irgendwo im Netz herum, landet auf ebay-Kleinanzeigen und da sind soooooo viele Welpen im Angebot! So niedlich!   So knautschig!         So gar nicht mein Fall.   Also blätterte ich weiter und fand... nix   Hier ein Rüde der mir sympatisch erschien, aber doch schon etwas älter (jedenfalls aus meinem internen Alters-Feld von 1-6 Jahren heraus). Schade Aber ich kann mich nicht so recht damit anfreunden, einen Hund im letzten Drittel des Lebens zu holen, wo ich doch grade erst... Kann mir ja eh keiner garantieren dass der Hund lange lebt, aber die Chancen sind ja doch etwas höher bei jüngerem Alter. Dann noch ein Hund, gleich um die Ecke - mag keine Rüden. Hmpf.
      Dann ein anderer Rüde, auch nicht weit - kann gar nicht alleine bleiben. Das muss ich ja nun nicht gezielt nochmal einsammeln, oder? Aber mal auf die Merkliste gesetzt. wieder ein paar Tage später wieder einer - oh, der gefällt mir!   Angerufen. Angemailt. Kontakt gehabt und alles, Besuch geplant. Leider musste der Hund dann von seiner Pflegestelle umziehen, weil es mit dem eigenen Hund nicht gut lief. Ok, kein Problem - neue Pflegestelle ist sogar noch näher dran als die alte (die war in HH). Super! Die neue wollte sich melden. Gut. Hm. Nach drei Tagen dachte ich, ich frag mal nach. Alte PS "bitte an den Verein wenden, ich weiß da auch nichts". Ok, gut - angemailt." Hund ist jetzt  so gut wie vermittelt". Ach. Wie schön für den Hund, aber vielleicht mal bescheid sagen?   Nun gut. Wieder auf die Suche. Inzwischen kristallisierte sich auch mein Beuteschema recht deutlich heraus: Struppelig. Nicht wuschelig, aber struppig, Terrierartig oder wie ein Drahthaar. Wäre nun kein Abbruch wenn das nicht gegeben ist, aber bei Struppels guckte ich auhc immer länger.   Nach einer Weile wieder ein paar Kandidaten auf die Merkliste gesetzt (nicht nur auf ebay, wollte ich nur kurz erwähnen - auch über andere Vermittlungsseiten wie tiervermittlung.de und die Tierheime der Region). Oh, ein schöner junger Rüde (nicht kastriert - gefiel mir!). Zum Kennenlernen mit dem Higginsbären gefahren. Hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm eher nicht so überzeugend. Na, vielleicht öfter spazieren gehen? Nochmal getroffen - oha. Neee. Leider kein Ok vom Hausvorstand (Higgins)   Schade   Vielleicht also doch besser bei den Kastraten schauen? Ist vermutlich besser. Immerhin ist sein bester Kumpel ja auch kastriert. Gut, zwischendrin mal eine Pause bei der aktiven Suche gemacht - man muss ja auch irgendwie Geld verdienen, und einen neuen Hund gleich mit ins Waldcamp nehmen erschien mir ungeschickt. Ebenso, ihn gleich mal über Nacht bei meinen Eltern zu lassen - es sollte ja doch MEIN Hund werden   Mit Beginn der Sommerferien war die Camp-Saison vorbei und ich hab wieder aktiver gesucht. Wieder ein Hund gefunden, diesmal deutlich näher dran als der letzte. 2 oder so, kastriert. Leider auch schon vermittelt, wie sich beim Telefonat herausstellte. Ok, schön für den Hund  . Schade für mich...    Immer wieder zwischendrin stellte sich mir die Frage, ob ich nicht vielleicht doch eher die Zustimmung des Hausvorstandes erhalte, wenn es ein Mädchen wird? Aber... ich will doch einen Rüden   Tja. Und dann wieder auf den Kleinanzeigen geschaut. Da waren sie wieder, die niedlcihen, putzigen Welpen. So knautschig. Und so süß.   Und die brauchen doch auch ein schönes Zuhause!             Naja, nicht bei mir       Nach dieser langen Rede darf ich also vorstellen:       Scully, Schnauzermischmasch mit Migrationshintergrund   Higgins war glücklicherweise komplett unbeeindruckt von ihr - beruht anscheinend auf Gegenseitigkeit - und das erste und zweite Kennenlernen verliefen prima. Und seit heute wohnt sie also bei mir       Sehr anhänglich, sehr lieb - mal sehen, ob das so bleibt. Ich g laube eher nicht, es wirkt eher alles noch so wie auf Eierschalen gehen. Logo - ist ja auch grade erst angekommen. Ach so, für den Fall dass es mit dem Namen nicht klar wurde: es ist ein Mädchen! Aber eben auch volle Kanne mein Beuteschema   Noch n paar Bilder - kommen aber bestimmt noch mehr, und vielleicht auch mal bessere               Ach so, sie hat ein  osteuropäisches Ursprungsland. Asyl wurde gewährt, ist also kein Wirtschaftsflüchtling!

      in Hundefotos & Videos

    • "Wer analytisch denkt, erkennt Gefühle offenbar besser."

      http://www.spektrum.de/news/wenn-das-bauchgefuehl-truegt/1417364
          Sehr spannend!

      in Plauderecke

    • ... und zweitens als man denkt - Fragen zum männlichen Jungspund

      Hallo!   Eigentlich suchte ich nach einer erwachsenen Hündin, sowohl im örtlichen Tierheim als auch auf Pflegestellen in der Nähe. Das wollte nicht so recht funktionieren. Und wie's dann manchmal so kommt... nun wird's ein 4 Monate junger Bub, mein erster Rüde: Dobby.   Zwar hatte ich mal einen Welpen, aber das ist laange her. Nun habe ich ein paar Fragen, es werden sicher noch mehr:   Gibt es Dinge, die so ein Kleiner noch gar nicht fressen darf (also außer Kabel etc.)? Ich denke an die ganzen getrockneten Kausachen vor allem.   Mit 4 Monaten bezeichnet man ihn schon als Junghund, oder?   Perla bekommt so grünlippiges Muschelzeug. Ist das auch was für Hund im Wachstum oder würdet Ihr mir was anderes empfehlen?   Und die Pubertät (da hab' ich jetzt schon Bammel vor): Sind die da viel anders als Hündinnen? Wenn er immer regelmäßig Kontakte hat, stehen dann die Chancen gut, dass er auch später mit Geschlechtsgenossen verträglich bleibt oder kann man da einfach Pech haben?   Bin ganz schön aufgeregt, aber ich habe dann sicher wieder Leben in der Bude, und das wollte ich ja. Am 30.10. kommt er.   Liebe Grüße Lisa        

      in Hundewelpen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.