Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Kann mir einer erklären, warum man hier in die Ecke gestellt wird?

Empfohlene Beiträge

Na in der Therorie ist alles immer schön und gut.

Ich finde es richtig dass taringa sich verteidigt hat. Im Alltag sehe ich auch tastächlich zu 99% Hundehalter die hilflos daneben stehen wenn ihr Hund in Schwierigkeiten gerät. (Unabhängig von "Gewalt" einem Hund antun)

Das Problem dass hier zu Aktionen oder Gewalt gegen Hund aufgerufen wird sehe ich auf jeden Fall nicht.

Ich stehe auch dazu.

Wenn ICH es als unbedingt erforderlich sehe (ich mit meinen Lösungsmöglichkeiten und Know how am Ende bin und das für mich der einzige Ausweg erscheint) dann würde ich einem Hund auch eine "Knallen" oder andere Dinge machen.

Habe ich in 15 Jahren mir 5 Hunden und meiner Arbeit mit zig anderen Hunden noch nie machen müssen, ich habe noch nie einem Hund in irgendeiner Art, soweit ich da immer richtig im Bilde war, Gewalt (sei es physisch oder psychisch) angetan und ich hoffe es kommt auch nie dazu.

Aber WENN. Ja dann....

Es wurde ja oft genug betonte dass keiner diesen Weg als den "optimalen Lösungsweg" sieht. Und keiner hier tut gerne Tieren weh.

Wenn man dafür auseinander genommen wird, darf man sich auch verteidigen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, und für mich ist Gewalt keine Lösung. Aber so gar keine.

 

Ganz besonders, wenn ich sehe, wie das in der Realität umgesetzt wird. Mies ist das.

Und der eigene Hund wird nicht vor Schäden bewahrt. Im besten Falle lernt er "nur", dass man zurückschlagen muss. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo siehst du denn wo das in Realität umgesetzt wird? Also ich scheine wirklich glücklich zu sein... dass ich mich nicht in Hundeschul und Trainerkreisen etc rumtreibe. 

 

Oder siehst du das im Alltag? Ich auf jeden Fall (zum Glück8 nicht.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schon. Und da wird wegen kleinster vergehen geworfen, getreten, geschlagen, zu Boden gedrückt, gebrüllt, geruckt.

 

Nach Akuma ist auch schon getreten worden. Und zwar weil er eine Woche zuvor es gewagt hatte, einen Rottweilerrüden anzuknurren und anzufletschen, weil der in Tutnixmanier auf ihn losgelassen wurde.

 

Da kam seine Freundin von der Seite an und hat Akuma versucht von einer Kleinhündin (nicht deren Hund!) wegzutreten, als die gespielt haben.

 

tumblr_mm702wMNCX1rb5pbho1_1280.jpg

 

Einfach aus Boshaftigkeit. Ich habe deutlich klargestellt, dass sie  uns in Zukunft aus den Weg gehen sollten, sonst werde ich die Polizei rufen, ich habe ihr Kennzeichen und sie sollten hoffen, dass ihr Kategorie2-Hund ordentlich gemeldet ist.

 

Seither war Ruhe. Jetzt hat sich der Besotzer von der Dame getrennt und trainiert seinen Gund mit Leckerlis, wofür er mich belächelt hat.

 

Ich sehe deshalb Tritte und Schläge als unnötig und unwürdig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Komische Diskussion finde ich.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass einer der hier geschrieben hat, sich aus Frust oder ähnliches, körperlich an einem Hund vergreift.

 

Ich bin ein Mensch für den Gewalt an einem Hund, sei es bei Erziehungmethoden oder ähnliches keine Lösung sieht.

Ich bin auch kein gewaltvoller Mensch im Gegenteil.

Hunde sind auch oft nicht zimperlich, es gibt Hunde die packen richtig zu.

Meinen Wolfspitz hatte ich auch schon mal in einer Tierklinik, er mußte mehrfach genäht werden, das war ein richtiges Blutbad.

Diese Rauferei ändete selbst für mich in der Klinik.

Ich werde mich in Zukunft hüten in eine Rauferei zu langen.

Selbstschutz ist die Devise.

 

Eine Rauferei ist nicht gleich eine Rauferei.

 

Falls ich wirklich dazwischen muß, mach ich sicherlich kein huzituzi.

Ich trete ja keinen Hund absichtlich ins Gesicht oder in die Weichteile.

Und ich schieße auch keinen Elfmeter.

An meinem Fuß ist ein Schuh der mich schützt und der Hund wird lediglich mit einem Tritt seitlich weggeschupst.

 

Der Hund ist dann erstmal so verdattert, dass er losläßt.

 

Ich glaube einfach dass hier wenige schonmal so etwas erlebt haben, von einem Hund verletzt zu werden, darum spricht man sich leicht.

 

Grundsätzlich versuche ich immer so einer Situation aus dem Wege zu gehen, doch meist kommt sowas unverhofft.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die meisten Hunde sind dogar sehr zimperlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß, ich hab auch einen von der Sorte, Peppino kann man mit Wattebauschen verschäuchen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Thread kann geschlossen werden. Die "Diskussion" kann ja woanders fortgesetzt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fällt dir ja früh ein, nachdem du hier einen Pranger errichtet hast...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...