Jump to content
Hundeforum Der Hund
velvetypoison

Allergie-Hunde, versammelt Euch

Empfohlene Beiträge

@Freefalling Futtermilbe ist ganz leicht erhöht aber noch nicht als Allergie einzuordnen. Aber TroFu kriegt sie eh nimmer.

 

Das einzige wo ich noch nicht hinter steige ist, wieso die sich erst letzten Sommer bemerkbar gemacht hat. Sowas kriegt man ja nicht über Nacht. 🤷‍♀️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Naschkatze:

@Freefalling Futtermilbe ist ganz leicht erhöht aber noch nicht als Allergie einzuordnen. Aber TroFu kriegt sie eh nimmer.

 

Das einzige wo ich noch nicht hinter steige ist, wieso die sich erst letzten Sommer bemerkbar gemacht hat. Sowas kriegt man ja nicht über Nacht. 🤷‍♀️

Leider kann man Allergien jederzeit bekommen bzw entwickeln. War bzw ist bei mir auch so.

Das kann auch den Menschen treffen, der jeden Tag draußen auf dem Rasen arbeitet. Und Schwupps im nächsten Sommer steht er heulend mit geschwollenen Augen im Garten und er denkt er hat eine Bindehaut Entzündung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Shyruka Ja sicher kann man die entwickeln. Aber eben nicht über Nacht. Hausstaubmilben sind ja nicht Jahreszeitenabhängig.

 

Finchen ist jetzt nicht mit Lou zu vergleichen, aber der Wert ist schon hoch. Und sowohl TÄ als auch ich empfinden das als doch recht plötzlich. Die Forschung ist also noch nicht vorbei, aber bis auf weiteres muss man eben gucken was man ändern bzw verbessern kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund ist positiv auf Hausstaubmilben, Futtermilben und verschiedene Schimmelpilze getestet.

 

Da ich nicht ihr Leben lang Hammermedikamente in sie reinstopfen wollte, hab ich mit ihr eine Desensibilisierung gemacht.

Das hat schon was gebracht. Dazu fiel mir auch auf, dass sie ein Stresskratzer ist.

Je mehr Streß, auch wenn er positiv ist, desto mehr Kratzerei.

Zum Teil ist das auch schon ritualisiert, z. B. kratzt sie sich immer hinter dem Ohr bevor sie in den Garten geht.

Wird die Kratzerei wieder intensiver überlege ich mir, wo die Gründe liegen können.

Meistens sind es dann zu viele Hundekontakte mit diesen "Rennspielen", das minimiere ich für kurze Zeit und normalerweise wird es das dann auch bald besser. 

Ich nehme futtertechnisch keinerlei Rücksicht auf die Allergien mehr und ich putze oder wasche auch nicht mehr als früher.

Allerdings habe ich kaum Teppiche in der Wohnung.

Im Sommer ist sie geschoren und geht täglich ins Wasser, kratzt sich kaum.

Im Winter etwas mehr, aber es hält sich im Rahmen.

 

Ich wünsche all euren Allergikern gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heizungsluft begünstigt Hausstaubmilben sehr. Zumindest haben wir das festgestellt. Und derzeit sind ja richtige Wintermonate angebrochen wo man mehr heizt.

 

Eine Hyposensibilisierung haben wir gegen Hausstaub auch gemacht und können da auch nur positives berichten. Aber das ist ja recht bekannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 5.2.2019 um 21:06 schrieb Freefalling:

Wir brauchen ein neues Shampoo. Bisher hatten wir Allermyl. Das war auch in Ordnung, aber vielleicht hat jemand nen Tipp für ein noch besseres? 

 

Was stört oder fehlt dir bei Allermyl? Meine TÄ wollte mir das mitgeben, aber ich habe erstmal abgelehnt aus Unwissenheit was es alles gibt und was gut und keine Abzocke ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich versuchs nochmal.

 

Ich suche ein Shampoo für Allergiker. Welche(s) nutzt ihr, wogegen und wie ist das Fazit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach sorry.

 

Ich hab wieder Allermyl bestellt. Ich hab keinen Vergleich. Aber er verträgt es gut, was das Wichtigste ist. Ich nutze es also eher als normales Shampoo so alle 6-8 Wochen, immer kurz nachdem er gespritzt wurde. Das Wäscht die Allergene und Bakterien nochmal raus. Wir kommen damit sehr lange aus, über ein Jahr. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.