Jump to content
Hundeforum Der Hund
Juline

Aufreiten als Zusammengehörigkeitsdemonstration

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden schrieb denny:

Das verstehe ich nicht. 

Denny reitet auch gerne bei Luzie auf, aber die hält hier gar nix zusammen. 

 

Ich finde Denny ' s Verhalten frech und er darf sofort aufhören. Der fühlt sich, glaube ich, in diesen Momenten nicht genügend beachtet. 

 

 

Ich versuch es nochmal zu erklären. Es ist nicht, dass Luzie da aktiv was macht, sie hat die passive Rolle, quasi als Blitzableiter, damit Denny ohne Gefahr seinen Stress abreagieren kann. Denny sucht sich Luzie aus, weil er da am wenigsten Ärger bekommt bei seinem Programm.

Ich hab das hier mit Dalida, wenn die wegen irgendwas aufgeregt ist, schaut sie sofort, wo Dunja ist, geht zu ihr und reitet auf, die kann sogar im anderen Zimmer sein, Dalida sucht sie dann förmlich. Dunja wehrt sich nie dagegen, sie hält einfach hin und gut ist, sie zeigt auch keine Unterwerfungsgesten. Dunja bietet sich aber nicht aktiv an, in dieser Situation. Anders wenns sie läufig ist, ist aber eine ganz andere Motivation dann. Wäre Dunja nicht da, könnte Dalida mit dem Stress nicht so gut umgehen und würde ihn entweder im Rudel gegen Judy austragen oder bei fremden Hunden ablassen, evtl. hätte sie mit Judy eher mal eine Konfrontation ausgetragen, so reagiert sie sich eben ab. Ist jetzt nicht so, dass das oft vorkommt, heute zumindest kaum noch, früher vor allem in jungen Jahren schon mehr. Dunja hat hier nichts zu vermelden, aber sie ist diejenige, die von den anderen beschützt wird, das gemeinsame beschützen führt auch wieder zu Zusammenhalt, so wie Kinder Eltern zusammenhalten oder ältere Geschwister für die jüngeren da sind. 

 

Das mit der Nichtbeachtung kenn ich von Dalida auch, das ist für Dalida auch ein gewisses MAß an Stress, wenn sie sich zurückgesetzt fühlt, sie will immer Nr. 1 sein, geht aber nicht immer. Auch dann neigt sie dazu, aufzureiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm Ranjana liebt es auf meinem Bein aufzureiten... ich habe es als Nervosität/Abreagieren verstanden. Aber klar ist auch, dass sie mir am meisten vertraut. Nur halte ich normalerweise nicht einfach hin, mag es  nicht. Bei uns ist es oft nach dem Spaziergang, kurz vor ihrem Schläfchen. Und wie soll man denn nun damit umgehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch was, man hat mir gesagt, ich müsse das unterbinden. Ich hab festgestellt, dass Dalida dann im Stresslevel immer höher wird und dann auch unangemessen reagiert. Ich mach es nicht mehr, jedenfalls solange nicht, solange ich nicht seh, dass Dunja es unangenehm empfindet oder grade bei was gestört wird. Ich brech es ab, wenn Dunja gerade bei mir ist und Dalida dann ankommt und aufreiten will, oder wenn Dunja grad am Fressen ist oder sie keine Möglichkeit hat, auszuweichen, z.B. in einer Box etc.  da muss Dalida dann leider mit ihrem Stress anderweitig klar kommen. Ich hab drüber nachgedacht und mir ist klar geworden, dass das eben eine sehr sinnvolle soziales Ventil ist, um Aggressionsstau zu vermeiden, der sich sonst vielleicht unkontrolliert entlädt. Ich seh das wie bei den Bonobos :D.

 

Wie gesagt, heute kaum noch der Fall. Früher mehr. Wenn sie aufreitet, ist das auch immer nur sehr kurz, also nicht dieses ewige Gehampel, wie sie es während den Läufigkeiten untereinander machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich mache, ich versuch sie mit Beruhigungssignalen runterzufahren, zu mir zu rufen und mich ihr zuzuwenden, z.B. das beruhigt sie. Oder ich schick sie weg, wenn Dunja grad bei mir ist und beschmust wird und sie meint, sich auf diese Weise vorzudrängeln. Kommt immer drauf an.

 

Bei einem Einzelhund kann ein Zweithund Wunder wirken. Chiqui hat sofort aufgehört zu hockern an meinem Arm, als Bambi einzog. Kenn das auch bei anderen HH ähnlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, Stress kann ich bei Denny überhaupt nicht ausmachen.

 

Beispiel: Draußen im Feld beschnuppert Luzie einen Grashalm. Denny geht hin und reitet auf. Wo hat der da Stress?

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht denkt sie an nen anderen :P ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:lol: Nee. Der geht ihr einfach auf den Wecker. ;) Aber leider ist sie ihm gegenüber nicht deutlich. Also übernehme ich das. Und dann ist der Herr an der Leine.

Wenn ich sie rufe, windet sie sich unter Denny raus und kommt angeflitzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb denny:

Draußen im Feld beschnuppert Luzie einen Grashalm. Denny geht hin und reitet auf. Wo hat der da Stress?

 

Ich meine, vielleicht interessiert sie sich zu intensiv für die Markierung eines anderen Rüden? :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns zu Hause im Wohnzimmer markiert keiner. :D Da reitet der kleine Sack auch auf.

Ich habe bisher nicht heraus gefunden, was denn nun immer der Anlass ist.Frau Feltmann meinte auch, dass Denny einfach nur dreist ist. Eine andere Erklärung hab ich nicht, also ich nicht. Ich sehe in seinem Verhalten allerdings kein Programm zum Stressabbau, wie Chibambola das beschrieben hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, die Motivationen sind sicher unterschiedlich...man muss halt genau hinschauen....

Nach meiner Beobachtung lässt der Bestiegene sich das Aufreiten maximal gefallen, mehr nicht.

Beobachte ich Unwillen in irgendeiner Form, unterbreche ich.

Und an mir reitet prinzipiell keiner auf. Das unterbreche ich sofort.

Bin ich jetzt zu dominant ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Besteigen, Aufreiten - Was bedeutet es?

      Man sieht es häufig, man sieht es oft von denselben Hunden: Besteigen, Aufreiten, Rammeln.   Die Botschaft hinter dem Rammeln ist dabei nicht immer gleich. Es mag übersteigerter und fehlgeleiteter Sexualtrieb sein und damit unangemessen (und ich fürchte, auch ererbt, denn es sind auffällig häufig Labrador- und Golden Retriever).    Es mag auch Verwirrung ob des Duftes eines Kastraten sein, dann müsste aber eigentlich die erste, klare, subtile Antwort auch von Bedeutung sein. Ist sie auch be

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Aufreiten

      http://www.bestehunde.de/wenn-hunde-aufreiten.html   Wie handhabt ihr das? 

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Aufreiten

      Hallo, meine Hündin, 3 Jahre alt, nicht kastriert, hat einige Hunde, bei denen sie nix anderes tut als aufreiten. Meist sind es Rüden (egal ob kastriert oder unkastriert). Die wollen meist spielen aber sie ist wie besessen am rammeln. Mal den Kopf, mal das Hinterteil. Die Hunde stört das in der Regel nicht, aber das muss doch irgend nen Grund haben. Wenns Dominanz ist, dann beeindruckt sie damit nicht besonders. Hat jemand ne Idee, woran das liegen kann? Und kann man sie irgendwie davon abhalte

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Aufreiten unterbinden?

      Hallo zusammen, mich würde mal eure Meinung interessieren. Also, eben in der Hundeschule, war Capper von einer Hündin, die vor 3 Monaten läufig war und mittlerweile 10 Monate ist, sehr angetan. Er hat immer wieder versucht bei ihr aufzureiten. Capper ist jetzt 6 Monate alt. So, für mich stellt sich die Frage, ist es sinnvoll, dieses Aufreiten zu unterbinden oder kapiert Capper es besser, wenn die Hündin ihm klar macht, das sie das nicht will? Sie hat ihm das schon sehr toll klar gemacht, w

      in Junghunde

    • Aufreiten bei kastrierten Hunden?

      Hallo Zusammen, Elmo und Knut sind nun fast 11 Monate alt und zeigen langsam immer häufiger, dass die Hormone mit ihnen durchgehen. Nun ist mir eine Sache ganz massiv aufgefallen: In der Hundeschule am Samstag haben sie ganz intensiv versucht, auf einen kastrierten Rüden aufzureiten Und heute versuchte Elmo es dauerhaft und immer wieder bei einer kastrierten Hündin. Bei intakten Hunden ist das bis jetzt noch gar nicht vorgekommen... Dass kastrierte Rüden damit ab und an Probleme hab

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.