Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
gast

Hund absichtlich überfahren....unfassbar, die menschliche Seele

Empfohlene Beiträge

wauwaufsam   

Unfassbar. Da fehlen mir jegliche Worte! Ich verstehe vorallem solche Taten nicht?! Hunde nicht leiden zu können oder gar zu hassen: ok! Jedem das seine. Es kann nicht jeder so Hundeverrückt sein wie wir. Ich respektiere es auch vollkommen, wenn jemand meinen, oder gar jeden Hund, nicht leiden kann. Ich mag auch nicht alles oder jeden.

ABER: Sie dann zu töten, mit voller Absicht und in jeglichem Bewusstsein UND dabei noch in Kauf zu nehmen, dass die Besitzer daran fürchterlich leiden, vorallem in solchen Fällen wie im Artikel... Das ist mehr als unmenschlich! Solchen Leuten ist es schlichtweg egal, dass sie nicht nur das Leben eines Lebewesens ausgelöscht haben und dabei auch noch die Hundebesitzer damit sehr arg verletzen. Wenn ich auch gerade an ältere Leute denke...manche Omis/Opis haben nichts anderes mehr als ihr geliebtes Haustier. Es bedeutet alles für sie und diese dann zu verlieren... Das macht mich so wütend!
Auch für den kleinen jungen tut es mir furchtbar leid. Ich vermute, er wird sich auf ewig Vorwürfe machen :( Einfach schlimm und grausam und...ach es gibt dafür gar kein passendes Wort!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Das ist so krass. Welcher normale Mensch kann so etwas verstehen, geschweige denn tun. Das ist doch krank.

Jeder, der so etwas miterleben muß, tut mir leid - der Junge sowieso. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   
(bearbeitet)

So ist der Mensch....kein Engel. 

Es wird kaltschnäuzig auf eine Schnecke getreten, es wird der Kollege gelinkt um ihn karrieretechnisch zu überholen, es werden Eier gegessen, obwohl Millarden Küken geschreddert werden und Pelz getragen von Tieren, die ihre Haut dafür auf bestialische Art und Weise abgezogen bekommen. Überall ist Krieg und Missgunst. Wir sind gar nicht so nett, wie wir uns geben. :) 

Manchmal fällt es auf und wird dann Einzelfellen in die Schuhe geschoben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
vor 2 Stunden schrieb hunley9001:

Es gab zwar Zeugen, aber es hat sich niemand die Autonummer gemerkt.

War für die meisten wichtiger, mit der Handykamera den überfahrenen Hund zu fotografieren und sich darüber lustig zu machen...

 

Und DAS finde ich mindestens genau so schlimm,....zusehen und nichts tun. Ein Freund (Polizist) erzählte mir, sie wurden zu einer Prügelei in die Innenstadt gerufen. 2 junge Männer und eine Frau prügelten auf einen alten Mann mit am Rand liegender Gehhilfe ein. Drum herum Leute die mit dem Handy am filmen waren. Niemand von denen hatte übrigens angerufen, der Anruf kam aus einem umliegenden Geschäft. Zur Beweissicherung sammelte die Polizei alle Handys ein. Da waren die Leute auf einmal in der Lage sich zu empören, vorher war alles lustig. Die meisten wollten ihr geliebtes Handy mal gar nicht abgeben. Egal wurden alle eingesammelt. Nach Auswertung müssen die Handys zwar zurückgegeben werden, aber mein Freund meinte es kann ihm niemand vorschreiben wie schnell er seine Arbeit macht.....also kann es dauern, er würde sich auf jeden Fall nicht dafür beeilen. 

 

Jemand der zusieht und gar nichts tut ist genau so Schuld, in meinen Augen, wie der/die Täter. 

 

Der arme Junge tut mir sehr leid!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mrs.Midnight   
vor 35 Minuten schrieb Estray:

So ist der Mensch....kein Engel. 

Es wird kaltschnäuzig auf eine Schnecke getreten, es wird der Kollege gelinkt um ihn karrieretechnisch zu überholen, es werden Eier gegessen, obwohl Millarden Küken geschreddert werden und Pelz getragen von Tieren, die ihre Haut dafür auf bestialische Art und Weise abgezogen bekommen. Überall ist Krieg und Missgunst. Wir sind gar nicht so nett, wie wir uns geben. :) 

Manchmal fällt es auf und wird dann Einzelfellen in die Schuhe geschoben. 


alles wahr und auch schlimm (wobei es auch einen umschwung gibt, pelz ist nicht mehr so in, die leute sind kritischer. Veganismus ist immer mehr verbreitet).
Aber es klingt so als wolltest du das was hier im bericht passiert ist damit relativieren da es ja nunmal überall auf der welt schief läuft. find ich irgendwie fehl am platz auch wenn ich dir in den punkten an sich recht gebe.

Mitgefühl ist halt auch ne sache für sich
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   

Pelz is absolut in und gesellschaftsfähig! 

Möchte nichts relativieren, es ist aber kein Einzelfall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lissy-und-Missy   
vor 5 Stunden schrieb Arachne:

Jemand der zusieht und gar nichts tut ist genau so Schuld, in meinen Augen, wie der/die Täter. 

 

Nicht nur in deinen Augen... Das klingt für mich nach unterlassener Hilfeleistung und das ist strafbar. 

 

Unglaublich... Beide Vorfälle gleichermaßen! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laikas   

Hier kann es auch schnell passieren, dass einem der angeleinte Hund am hellichten Tag auf dem Zebrastreifen oder Bürgersteig überfahren wird, wenn er nicht genau neben einem herläuft. Wenn man überhaupt für Passanten anhält, wird nur gewartet bis der Mensch gerade vorbei ist und sofort wieder Gas gegeben. Passiert ja nichts, wenn es schief geht. Über freilaufende Hunde und Katzen wird rübergefahren, wenn sie - warum auch immer - auf die Straße geraten, und dann fahren alle weiter, als wäre nichts gewesen. Dazu muss man wirklich nicht in ein armes Land fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gusar   

Wenigstens davor muss ich bei meinem Barsoi keine Angst haben. Da könnte ja das geliebte Auto Schaden nehmen:angry:

@Estray: Da mach ich aber schon einen Unterschied, ob eine Schnecke zertreten wird oder ein Hund überfahren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
Am 18.1.2017 um 22:23 schrieb Laikas:

Hier kann es auch schnell passieren, dass einem der angeleinte Hund am hellichten Tag auf dem Zebrastreifen oder Bürgersteig überfahren wird, wenn er nicht genau neben einem herläuft. Wenn man überhaupt für Passanten anhält, wird nur gewartet bis der Mensch gerade vorbei ist und sofort wieder Gas gegeben.

 

Hab ich bei uns leider auch schon häufig erlebt, dass die Leute gerne mal schon aufs Gaspedal drücken wenn man grade 10 cm vorbei ist. Erst recht morgens (hui schnell zur Arbeit!) oder abends (ab nach Hauseeee!). Ob da noch ein Hund ist spielt keine Rolle. Daher läuft Finchen bei mir auch immer so kurz an der Leine, dass sie bald schon mit den Vorderpfoten abhebt. Und vor allem nicht auf der Seite von wo die Autos/LKWs kommen. Grade bei so nem flippigen Junghund ist auch die Gefahr, dass sie schnell nochmal zurück will (da war doch was!). Oder einfach stehenbleibt, weils da so komisch riecht.

 

Sind aber auch wieder nicht alle gleich. Manchmal warten Autofahrer auch bis wir mit allen 4 Pfoten und 2 Füßen sicher auf dem Gehweg angekommen sind bevor sie weiterfahren. Der nächste hupt dann natürlich schon.. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×