Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
trullentier

Dat Lottchen halt ;)

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Wir waren mal wieder ein klein wenig unterwegs. Eine kleine Runde in der sächsischen Schweiz.

 

Los ging es in Rathen. Da kann man die Bastei schon über der Elbe sehen.

elbi.jpg.52530d5ddb03beff3774447ecbe6c056.jpg

 

Und da ging es auch hoch - auf die Bastei. Hier auf halber Höhe.

elbi2.jpg.4a3ce161be01643d48cd46a8eeae702f.jpg

 

Das hier einer der alten Aufstiege, schon lange gesperrt

alter_aufstieg3.jpg.9f93e4b7cd2e8223076c03f9eb2fe92d.jpg

 

Bastei-Aussicht. Immer wieder schön

bastei4.jpg.2127b2ffb6acfd79b60ea2e2551fb031.jpg

 

Diese Aussichtsplattform da oben ist jetzt leider gesperrt, der Sandstein bröckelt weg. Wird wohl leider auch nicht wieder geöffnet werden.

absturz5.jpg.5c49ade92d21c581495b794aa76414bf.jpg

 

Mehr Aussicht

aussicht6.jpg.1dc4252e3e35eba84751182a5fb3c92d.jpg

 

Die Basteibrücke

bruecke7.jpg.396fefbf7068a83f64bb93eebef4a179.jpg

 

Hinter der Bastei ging es dann durch die Schwedenlöcher wieder runter ins Tal

schwedenloecher7.jpg.f03a05f593c3352e8903ab1923822395.jpg

 

schwedenloecher8.jpg.aa9676d4bf3de09046ddb8ff2c68ae02.jpg

 

abstieg10.jpg.b65a0f3bff152351cca71a90fa6cd399.jpg

 

Unten im Tag angekommen entdeckten wir nach einiger Zeit dieses Schild und kamen uns irgendwie veralbert vor

waltersdorf11.jpg.7a1699dc4c63b6b6225481b69ff20bd3.jpg

 

Wurden wir aber nicht. Wir haben wirklich im Februar im Biergarten gesessen. Am Lagerfeuer!

lagerfeuer12.jpg.d73734fe90c713934cdfa888a9d73592.jpg

 

War vielleicht noch nicht so ganz die richtige Biergartentemperatur... aber was solls!

kalt13.jpg.62389fc450df7dbc322530d8c013573c.jpg

 

Weiter gings - der letzte Aufstieg des Tages. Hoch auf den Brand.

aufstieg14.jpg.11f8e96cb1bfa5da63d7a44463ef7fab.jpg

 

Die Brandbaude war offen. Und was ein richtiger Wanderhund ist, der weiß die gute Ausicht zu geniessen.

aussicht15.jpg.d0ef4bd7423290f3bd06461c3dbedd1c.jpg

 

Der letzte Abstieg des Tages: Die Brandstufen runter (866 hab ich diesmal gezählt. Ich komm da immer bei einer anderen Zahl raus... :D )

runter15a.jpg.602448cdae9bec97f421ce71d3eed3b5.jpg

 

Die letzte Hürde: diese formschöne Brücke galt es noch zu überqueren

bruecke16.jpg.4576957673cd476a4d506daf52cfb31c.jpg

 

Der Fluß dort ist die Polenz. Die führt zur Zeit gut Wasser! Und laut ist sie!

https://youtu.be/h8EAkTqlYR4

 

Und dann ging es mit der Bahn zu den Schwiegereltern. Wo Lotta wieder ihren Lieblingsplatz in der Küche einnahm: den Katzenmelde-Platz!

katzenbeobachtungsplatz.jpg.fb5880fc1c8813a181b2cc5c890637da.jpg

 

Waren nur so 10,irgendwas Kilometer. Und ein paar Höhenmeter. Aber halt alles Stiegen.. :blink::D Und nun hab ich Muskelkater in den Waden. Aber sowas von!

58b34dce7a348_Bildschirmfoto2017-02-26um22_23_29.png.7851addee24e1bdaf7beb86ae3cd51a4.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr tolle Tour! 
Hier gibt es nur langweiliges, plattes Land. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns ist das auch ein Übernachtungsausflug. Lohnt sich aber immer wieder :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Welpe hält sehr lange ein

      Hallo!  Ich habe seit einer Woche meinen 12 Wochen alten Sheltiewelpen. Er ist wunderbar!  Ich bringe ihm die Stubenreinheit bei indem ich ihn zum spielen, kuscheln, lernen und gassi gehen raushole und sehr gut beobachte.  In den Ruhephasen kommt er in seine Box in der er auch ohne Widerworte einfach pennen geht.  Ich bin die ersten Tage und Nächte alle paar Stunden mit ihm raus. Mittlerweile meldet er sich von alleine falls er rausmuss. Das aber sehr selten.  Denn wenn ich mit ihm einfach so rausgehe würden wir stundenland nur dastehen. Er macht nur, wenn es sehr dringend ist. Wenn ich mit Ihm mit dem Bus fahre und zu meiner Arbeit (ruhiger eigener Laden in dem er Im hinteren Raum einfach pennt solange ich arbeite, es wird jede Stunde nach ihm gesehen, ist er ganz entspannt und macht alles mit. Allerdings muss er höchstens einmal morgens um 7 raus, sein großes Geschäft erledigt er nur ein bis zweimal am Tag. Manchmal pinkelt er bis zu 10 Stunden am Stück garnicht.  Also alles sehr extreme Zeitspannen. Ich mache mir Sorgen dass er das Wetter gerade zu ungemütlich findet, da er schnell wieder rein will, und drinnen darf er ja nicht pinkeln (leider beim Züchter haben die das auf den Fliesenboden im wohnzimmer überall hinmachen dürfen).  Ist das ungesund für den Kleinen so wie er es jetzt handhabt? Er hatte auch extreme Probleme wenn zuviel los war, zu machen. Aber bei uns gibt es kaum ruhige Ecken, es laeuft immer mal Jemand vorbei oder ein Auto fährt vorbei. Das hatte ihn immer gestört dabei. aber wir dachten er muss es lernen auch bei sowas machen zu können. Haben wir ihm damit zuviel Stress zugemutet indem wir verharrt sind und solange gewartet haben bis er gemacht hat?    lg

      in Hundewelpen

    • Wie hält man einen sehr kleinen Hund (3kg) warm?

      Der Winzling meiner liebsten Gassibegleitung war schon immer sehr verfroren, aber dieses Jahr scheint es besonders schlimm, vielleicht auch, weil er etwas in die Jahre kommt.   Drinnen liegt er bei 22° Raumtemperatur gerne den ganzen Tag auf der Wärmflasche, draußen friert er auch im dick gefütterten, winddichten Wintermantel erbärmlich. Selbst in Bewegung zittert er ab dem Moment, ab dem die Haustür aufgeht... Normalerweise geht er echt gerne raus und die milderen Tage zwischendurch haben das auch gezeigt, aber bei den aktuellen Temperaturen reicht der Mantel einfach nicht und die einzige Lösung ist, nie länger als 10min zu gehen, weil er sonst doch sehr leidend ist. Zum Vergleich: Wenn es warm ist läuft er problemlos 1-2 Stunden am Stück und liebt es raus zu gehen.    Irgendwie sind wir ratlos, er hat schon einen neuen, noch dickeren Mantel bekommen, etwas Dickeres kenne ich nicht. Einen Overall hatte er mal anprobiert, wollte darin aber nicht so recht laufen...    Gibts da keine andere Lösung als schlichtweg bei Kälte drinnen zu bleiben?   Ich eröffne den Thread übrigens aus reinem Egoismus, da mir meine liebste Gassibegleitung fehlt🤫      

      in Gesundheit

    • Wie lange hält eine offene Dose Nassfutter?

      Huhu ihr!    Ich interessiere mich für ein bestimmtes Hundefutter, welches es jedoch nur in mind 400g Dosen gibt. Da Maliah nur ca 100g am Tag frisst, wollte ich den Rest in ein luftdichtes Tuppergeschirr im Kühlschrank lagern, aber hält das denn 4 Tage? Nach wie vielen Tagen sollte man geöffnetes Nassfutter weg werfen?    LG Sarah und Maliah     

      in Hundefutter

    • Lottchen wird taub – Karsivan ja oder nein?

      Am ersten Advent (letztes Novemberwochenende wenn ihr Euch erinnert) war scheinbar noch alles normal – wir hatten hier ein großes Backevent, viele Leute, kleines Kind zu Besuch. Lotta war immer mittendrin und gutgelaunt.   Irgendwann in der Zeit danach wurde sie geräuschempfindlich. Sehr geräuschempfindlich. Spätestens am 3. Advent lief sie nur noch mit hängendem Schwanz durch die Wohnung, lag die meiste Zeit in der hinterletzten Ecke im Kinderzimmer in ihrer Transportkiste. Jedes etwas lautere Geräusch brachte sie zu fluchtartigem Verlassen der Räume. Aber: alles nur drinnen, draußen war sie entspannt, neugierig, aufmerksam wie eh und je.   Nach Absprache mit meinem Tierarzt hab ich dann angefangen ihr hochdosiert Vitamin B und zusätzlich noch Sedarom zu geben. Nach einiger Zeit hat sich alles nun ein klein wenig entspannt und es kristalliert sich heraus, das es bestimmte Frequenzen sind, die sie nicht mehr ertragen kann: Geschirrklappern, Gläserklirren: ganz schrecklich. Ein Stuhl der über den Boden geschoben wird – nicht schön. Gleichzeitig hatten wir das entspannteste Sylvester aller Zeiten, mit einem Hund, der fröhlich Leberwurstmampfend bei mir auf dem Bett lag und sich interessiert die bunten Lichter durchs Fenster betrachtet hat – das gab es noch nie. Sie hatte nie Angst vor dem Geböllere, sondern war ob des Krachs immer maßlos empört, hat sich fürchterlich aufgeregt. Langsam wird mir klar: sie scheint es nicht mehr zu hören...   Bestätigung fand das ganze nun, als die Pflege-Wüstenrennmaus wieder bei uns einzog. Lotta findet die toll, wohl auch zum fressen toll, daher steht die Maus im Kinderzimmer und die Tür bleibt zu. Jahrelang (wir haben die seit ca 3 Jahren so ca. 2-3x im Jahr in Pflege) wurde sie beim allerleisesten Kinderzimmertürgeräusch zum weißen Blitz. Nun liegt sie entspannt im Nebenzimmer und ich kann bei der Maus bei offener Tür rumräumen. Nur wenn sie sieht das ich in die Richtung der spannenden Tür gehe, dann ist wieder alles so wie immer.   Das Lottchen wird alt... *seufz* .... 12,5 Jahre hat sie nun auf dem Buckel...   Ich stehe nun vor der Entscheidung: Karsivan oder nicht? Bringt es was, die Durchblutung des Innenohres damit anzukurbeln? Bin etwas verunsichert, da ich grad auch hier im Forum nicht nur Gutes über Karsivan gelesen habe. Aber ich würd ihr so gern diese schreckliche Angst/Furcht vor den hohen Frequenzen nehmen. Was würdet ihr tun? Oder hat jemand eine andere gute Idee, wie ich sie da am besten unterstützen kann?

      in Hunde im Alter

    • Wie lange hält ein erwachsener Hund aus?

      Hallo, ich hätte mal ´ne Frage: Wie lange kann ein erwachsener Hund aushalten (Pipi und Kacka)? Sind 6 Stunden am Tage zu viel oder geht das noch?

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.