Jump to content
Hundeforum Der Hund
Estray

Erhöhte Liegeplätze

Empfohlene Beiträge

Ja definitiv hat das für meine Hunde eine Bedeutung. Der Knutschfaktor ist einfach erhöht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinen Hunden stehen erhöhte und bodennahe Liegeplätze zu Verfügung, die willkürlich genutzt werden. Sie liegen auch nicht immer in meiner Nähe, sind total entspannt und knallen sich auch mal in einen anderen Raum. Fluse geht sogar manchmal schon hoch in eine andere Etage ins Bett, wenn wir noch unten sind. 

Fofi durfte als einzige auf unser Sofa, weil sie einfach Körperkontakt wollte und ich ihr jeden Wunsch von den großen Augen abgelesen habe. Von da aus hat sie den anderen Hunden ihre faulen Zähne gezeigt, wenn die zu nah kamen. :) Das hatte aber nix mit dem Sofa zu tun, sondern damit, dass ihr der Platz bei mir wichtig war. Wenn ich mit ihr auf dem Boden saß, hat es ihr manchmal auch gestunken, wenn Cliff sich einmischen wollte. 

 

Dass Plätze einen zum Chef machen, bezweifle ich. :) Wäre ja zu einfach. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine liegen da, wo es gerade am lauschigsten ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Estray:

...denkt ihr, dass es für Hunde eine Bedeutung hat hoch zu liegen? Liegt ein Hund erhöht (Sofa, Bett), weil er sich als Chef fühlt? An die Mehrhundehalter: Könnt ihr das beobachten? Wer liegt bei Euch oben? 

 

Ich meine, Hunde liegen hoch aus strategischen Gründen - wie Wachhunde oder Kontrolletis, um ein Areal zu überblicken. Eine "Chef-Komponente" konnte ich bei fremden oder meinem eigenen Hund nie feststellen. Sichern von Liegeplätzen fand aus Gründen der Bequemlichkeit statt, nicht weil diese (zufällig) höher lagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

4 Hunde hier gehabt, keiner wollte gerne auf einen erhöhten platz. Lemmy anfangs, um bei mir zu sein und Körperkontakt zu haben. Hat sich dann irgendwann geändert, er ist gerne "dabei" muss aber nicht angeschmiegt liegen.

Marlowe und Butch haben gerne auf dem schreibtisch von mir, später unserem "Büro-"Tisch gesessen und auf der Straße zugeschaut, wie Menschen vorbei gehen. Wenn jemand besonders tolles vorbei lief, wurde gewedelt - meine Entschuldigung "Der Hund hat meine hausaufgaben zerwedelt" wurde leider nie gelten gelassen :(

 

Gucken ist den Jungs wichtig gewesen, würde da auch den höchsten Faktor drin sehen. wenn ich überlege, als ich ne Zeitlang an der Kasse saß bei meinem geldgeber, und Lemmy mithatte, da lag er oben auf dem tresen mit (hinter Glas ;) ) und konnte die Besucher beobachten. Das fand er toll.

 

Hier im haus liegen alle "unten", und auch Butch ging nach dem tod von Marlowe nie wieder auf den Tisch. Für ihn war das nur der ort, wo der Papa sitzt - nichts was für ihn eine Bedeutung hatte. Ohne Marlowe war es ihm nicht mehr wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber is das nicht krass, dass sich so ein Vorurteil über Jahrzehnte hält? Ich kann immer wieder nur mit dem Kopf schütteln, dass man so wenig hinterfragt und so viel einfach abnickt, weil es alle sagen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zwei Hunde, einer davon liegt da wo weich und warm, die andere liegt.... auf dem Wohnzimmertisch, um die Straße zu überblicken, auf dem Katzenkratzbaum um die Katze zu ärgern, auf der Hutablage im Auto, um die Straße zu überwachen, auf dem Bügelwäschekorb auf dem Sofa um das Wohnzimmer zu überblicken... nix Dominanz, Reinkarnation eines Blockwartes. Ab und an ruft sie beim Ordnungsamt an und meldet Falschparker! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, es mag sicher auch Hunde geben, die ihren (hohen) Stammplatz gegen andere hunde oder Menschen verteidigen. Seltener kommt es zum konflikt mit Menschen, wenn der Hund auf dem boden oder in einem korb liegt, weil dort sowieso kein Mensch gerne drin sitzen will. Da ja Aggression bzw Verteidigen immer gerne als Dominanz-Gedöns herbeigezogen wird, kommt es unweigerlich zur Assoziation hoch = wichtig = verteidigen weil Boss.

 

Ist verständlich, wenn auch dumm und kurzsichtig. man verhindert aber eben Hochpositionsverteidigung schon im Ansatz, wenn der Hund gar nicht hoch darf. Wäre zB bei Hunden die tendenziell eh verteidigen auch mein Rat, dass eben dieser Hund nicht auf etwas liegen dürfte, was ic h auch nutzen will. Entweder eigener platz, weg vom Menschen, oder eben unten.

Ich hab jetzt so nen hund vor augen, der eventuell schon durch Vorbeigehen sich verteidigungsbereit fühlt und dann mal eben zack, ne hand im MAul hat. Lemmy zB verteidigt (manchmal, ohne erkennbaren Auslöser) "unter dem tisch". Daher darf er dort nicht liegen, wenn Besuch da ist oder viele Menschen am tisch sitzen. Ist zwar schade, aber geht nicht. Ist der tisch unbesetzt, kann er gerne drunter liegen. Und in überschaubaren Situationen darf er es auch mal wenn besuch da ist (vor allem bei  Besuch der ihn kennt, den er kennt und der um die problematik weiß)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist aber ziemlich an den Haaren herbeigezogen, du schreibst ja selbst, dass Lemmy unterm Tisch verteidigt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sam kommt gerne mit ins Bett oder auf die Couch (Couch darf er eigentlich nicht, eher von meinem Freund aus, aber irgendwie hat er da mittlerweile wohl schon resigniert :D ).

Er liegt aber nicht oft dort und er "fragt" häufig auch von sich aus und ich bitte ihn dann hoch, aber das macht er eher bei der Couch.

Morgens ist es zum Ritual geworden, dass er, sobald er merkt das ich wach bin, sich nochmal mit zu mir kuschelt. Über Nacht liegt er in seinem Bett. Hin und wieder kommt er auch mal abends zu mir, geht dann aber auch wieder, wenn es ihm zu warm wird.

Aber das er dadurch den Chef raushängt, merkt man bei ihm absolut gar nicht. Sam ist das komplette Gegenteil davon. Er ist einfach gerne in meiner Nähe und möchte gerne kuscheln. Kam auch schon mal vor, das der 40kg Koloss dachte, er sei ein Schosshund und knallt sich auf meinen Schoß. :lol:

Ich merke auch immer wieder, wie sehr er das genießt. Manchmal scheint er die Nähe auch zu brauchen, um überhaupt richtig zur Ruhe zu kommen. Oft dauert es nicht lange, das er schnarchend bei mir angekuschelt liegt, kaum das er sich zu mich gelegt hat :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierarzt ratlos, erhöhte Entzündungswerte, Hund schlapp, wackelig auf den Beinen

      Hallo,  Ich bin neu hier und weiß nicht ob mir jemand weiterhelfen kann.    Unserem Dalmatiner, 9 Jahre alt, geht es sehr schlecht. Er hatte vor Wochen Schüttelfrost, vor 2 Wochen fing er dann an mit Husten und keine Luft bekommen. Der Arzt hat blutbild gemacht und alle Organe geröntgt.  Er meinte unser Charly hat eine akute Entzündung im Körper. Er weiß aber nicht genau was es ist. Er tippt auf einen Zeckenbiss, evtl. Wäre da was in die Lunge gewandert. Er hat jetzt Ant

      in Hundekrankheiten

    • Wieviele feste Liegeplätze haben eure Hunde?

      ... das würde mich interessieren. Damit sind vor allem Körbchen, Decken, feste Ecke auf der Couch etc. gemeint. Schreibt gern noch rein, wo und warum.    

      in Plauderecke

    • Pauline hat erhöhte Harnstoff-Werte im Blut

      Hallo, wir waren gestern zum Check-Up beim Tierarzt und dabei kam leider heraus, dass mein Dackel Pauline ( 12,5 Jahre) erhöhte Harnstoffwerte hat Normalwert: 9,2 - 29,2 mg/dl, Paulines Wert: 37,6 mg/dl)   . Der Kreateninwert ist an der oberen Grenze (1,4 mg/dl) Sie hat jetzt erst einmal ein Diätfutter bekommen und soll in 3 Wochen zur Kontrolle kommen. Seit Pauline 2 Jahre alt ist, wissen wir, dass sie eine Mitralklappeninsuffizienz, für die sie seit vielen Jahren fortecor als Medikament erhä

      in Hundekrankheiten

    • Fünf DIY IKEA Hacks für Schlaf- und Liegeplätze für Hunde

      Unsere zwei Vierbeiner schlafen zwar auf Schweizer Armeedecken oder gleich auf der Couch (erschlichenerweise) aber es gibt da auch noch andere Möglichkeiten.... Und wie man die ganz leicht selber bauen kann wird natürlich auch verraten. Danke an die IKEA Hacker....   Die besten IKEA Hacks für Hundecouchen und Liegeplätze

      in Hundezubehör

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.