Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lujana

Gesundheit ist ein großes Glück....

Empfohlene Beiträge

Habe hier jetzt still mitgelesen, ebenso, wie auf deinem Wolfsspitz-Thread. Du gefällst mir von allen Seiten einfach so sehr!

 

Ich wünsche dir, deinem Mann und eurem Kind ganz innig, dass ihr das schafft! Ich kenne den Krebs (noch) nicht persönlich, eine andere Version des Arschl***tums , das Leben einfach nimmt aber schon.

 

Hoffnung: möge sie bestehen bleiben und letztendlich siegen! Rajana ist mit ihrer Sonnenscheinseele genau im richtigen Moment bei den richtigen Menschen eingezogen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 33 Minuten schrieb Flix:

Rajana ist mit ihrer Sonnenscheinseele genau im richtigen Moment bei den richtigen Menschen eingezogen!

 

So schöne Worte....!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Stunden schrieb Flix:

Rajana ist mit ihrer Sonnenscheinseele genau im richtigen Moment bei den richtigen Menschen eingezogen!

Ihr Lieben, ich danke euch allen ganz herzlich für die vielen lieben Worte und die Anteilnahme an unserer Situation.

 

Und Flix du hast recht... Sie ist so ein Segen für uns!!

 

und meinem Mann bedeutet Ranjana auch ganz ganz viel. Als er den schlechten Bescheid per Telefon bekam, wich sie in der nächsten Viertelstunde nicht mehr von seiner Seite... das war für ihn ein ganz besonderes Erlebnis das seine Liebe zu ihr stark intensiviert hat. :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, unsere Hunde spüren genau, wann sie gebraucht werden. Es ist schön, dass dein Mann bei ihr Kraft tanken konnte. Die werdet ihr ihm weiter geben.

Damit euch die Kraft, die guten Gefühle, das Glück und die Hoffnung nie ausgehen, schicke ich euch ein großes Paket davon.

 

ScheixxKrebs!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr lieben, die Sarkom(Krebs)-Fachleute haben entschieden erst mal nichts zu unternehmen und dreimonatlich zu kontrollieren. Das Sarkom bei meinem Schatz sei wirklich ziemlich low grade (nicht aggressiv). Ein Stillstehen der Krankheit sei sehr gut möglich und sie schätzen die Gefahr für ihn als nicht akut ein.
Wir atmen auf :)

Schon krass was man an Gefühlen alles durchsteht... letzte Woche hiess es noch dass er das wohl eher nicht überlebe und man mit 5-15 Jahren rechnen müsse... und jetzt das aufgrund einer neuen Besprechung aller Fachärzte... und was wir in der Zeit erlebten war echt nicht ohne mit Albträumen und vielen Tränen. Und dann wirds einfach revidiert.... so vertrauenswürdig, die Medizin. :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm, ich vertraue lieber Leuten, die bereit sind an sich selbst zu  zweifeln und gegebenfalls ihre Meinung revidieren, als solchen, die einfach an ihrem Urteil festalten.

 

Schön, dass ihr eine gute Prognose habt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das lässt euch doch erst einmal wieder aufatmen, GsD :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh, das ist gut. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb Nebelfrei:

Hmmm, ich vertraue lieber Leuten, die bereit sind an sich selbst zu  zweifeln und gegebenfalls ihre Meinung revidieren, als solchen, die einfach an ihrem Urteil festalten.

 

Schön, dass ihr eine gute Prognose habt :)

Danke!

 

wir hatten einmal einen Arzt, der allererste, der auch die Operation gemacht hat, Professor am Balgrist. Dessen Frau hatte auch Krebs gehabt. Dieser Mann hat nie mit Prognosen, Jahren und Statistiken um sich geschmissen. Facts hat er nie als Facts rausgegeben, bevor die grosse Runde der Sarkomspezialisten darüber beraten hatte. Dieser Mann wusste nämlich, wie man als Betroffene mit den ärztlichen Aussagen umgeht. Er war immer sehr vorsichtig mit Formulierungen, ohne aber irgendwas schönzureden (die erste Diagnose nach der Biopsie hatte damals dedifferenziertes Chondrosarkom ergeben... google mal... das war vielleicht ne Diagnose! Die wurde erst nach Entfernung des Tumors dann ziemlich krass revidiert...) auch mit dieser Horrordiagnose hat dieser Professor uns nie die Hoffnung mit Zahlen und Statistiken aus der Hand geschlagen. Er sagte dazu: das bringt Ihnen nichts. Sie sind keine Nummer oder Statistik.

 

Die Onkologin letzte Woche hatte hingegen nach dem Lesen des Laborberichts einfach mal ne Prognose in den Raum gestellt. Ohne sie zu relativieren weil ja noch kein anderer Arzt drüber geschaut hatte. Und das finde ich nicht gut. Da hätte sie echt noch etwas abwarten müssen bis sie mit einer Jahrzahl um sich schmeisst.

 

Die Leute in diesem Beruf haben manchmal echt wenig  Ahnung was man als Betroffene durchsteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Lujana:

Die Leute in diesem Beruf haben manchmal echt wenig  Ahnung was man als Betroffene durchsteht.

 

Das stimmt, leider lernen sie das in ihrer Ausbildung nicht wirklich, wenn einer entsprechende Empathie mitbringt, dann schon von Hause aus. 

 

Ich wünsche dir dass du deinen Mann mindestens für die nächsten 50 Jahre an deiner Seite hast. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gesundheit

      Hallo,ich bin neu dabei.Ich habe einen Border collie ,welcher sich am Hoden mehrere böse ,klebrige grosse Kletten beim Spaziergang geholt hat...leider reagiert er mit Knurren und ich denke auch ,dass das in Hinbeissen enden würde.Wer hat DIE Idee,wie das abgeht.Oder trocknen die ab?Er scheint auch eine im Halsbereich gehabt zu haben,hoffentlich nichtmehr,da Timmi gestern mächtig wie Luftnot hatte,uns wurde jedenfalls Angst und Bange!!Das war gestern vermehrt. Heute jedoch nochnicht.Aber die Klet

      in Gesundheit

    • Tierheim Aixopluc: FOC, 4 Jahre, Epagneul Breton - hatte bisher nicht viel Glück im Leben

      FOC: Epagneul Breton, Rüde, geb.: Dezember 2013, Gewicht: 25 kg, Höhe: 56 cm   FOC wurde ursprünglich im Tierheim geboren, nachdem seine Mutter tragend abgegeben wurde. Nur drei Tage später gebar sie dort ihre Welpen, die auch bald ein Zuhause fanden. Nun aber kam FOC zurück. Seine Familie ist in eine Wohnung gezogen, in der keine Hunde erlaubt sind. Und scheinbar hatte er es dort auch nicht wirklich gut. Zunächst zeigte sich der hübsche Rüde ängstlich, bellte alle Menschen a

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Plötzlich großes "Ei" am Hundehals

      Ich habe heute bei meiner ca. 12-jährigen Maya ein großes Ei am Hals, hinter dem Halsband ca. auf Höhe der Ohren, entdeckt. Es ist so groß dass es meine Hand ausfüllt, wenn ich diese drumlege. Man kann es auch sehen. Ich bin sicher, dass das gestern, zumindest in der Größe, noch nicht da war. Kann sich jemand erklären was das ist? Es scheint ihr keine Schmerzen zu machen wenn ich draufdrücke. Ich glaube auch nicht dass sie Fieber hat, was vermutlich bei einem Abszess so wäre. Habe für Dienstag e

      in Hundekrankheiten

    • Großes Hunderudel im Familienverband

      Hallo zusammen,   Ich möchte euch Mal von unserem Hunderudel erzählen und vielleicht den ein oder anderen neuen Blickwinkel bekommen:   In unserer Familie leben insgesamt 5 Hunde. Da wir örtlichen sehr nahe beieinander wohnen sehen sich die Hunde auch trotz unterschiedlicher Haushalte mehrmals die Woche. Ich selbst habe einen Hund(Rüde 7monate), mein Vater 2 (Rüde 8jahre und Hündin 8jahre) und dessen Freundin auch 2 (Hündin 4jahre und Hündin 7monate). Das ganze Rudel ist über

      in Hunderudel

    • Großes Hunderudel im Familienverband

      Hallo zusammen,   Ich möchte euch Mal von unserem Hunderudel erzählen und vielleicht den ein oder anderen neuen Blickwinkel bekommen:   In unserer Familie leben insgesamt 5 Hunde. Da wir örtlichen sehr nahe beieinander wohnen sehen sich die Hunde auch trotz unterschiedlicher Haushalte mehrmals die Woche. Ich selbst habe einen Hund(Rüde 7monate), mein Vater 2 (Rüde 8jahre und Hündin 8jahre) und dessen Freundin auch 2 (Hündin 4jahre und Hündin 7monate). Das ganze Rudel ist über

      in Hunderudel

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.