Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
gebemeinensenfdazu

Restfamilie motivieren/ Bindung erweitern

Empfohlene Beiträge

gebemeinensenfdazu   
(bearbeitet)

So...Nebelfrei hat recht. Hier zumindest.

Rausgehen funktioniert weiterhin richtig nur, wenn ich dabei bin, da kann sie sich darauf verlassen, daß das mit den Tauschgeschäften funktioniert und ich Situationen zumindest versuche, im Auge zu haben.

Also haben die beiden die Tobe- (Sohn), Such-(Sohn) und Rangel(LG) Sektion übernommen, den Sohn muß ich noch schicken-irgendwie ist es ein mieses Zeitalter, Kind zu sein, soviel mediale Zerstreuung gab es noch nie. Die Jungs bei ihm sind alle so drauf und es wächst keiner von denen mit Hunden auf:(, die meisten noch nicht einmal mit Katzen oder Kleintieren, die lassen sich wenig bis schwer begeistern. Zum Gassi nehme ich ihn auch mit, wenn er da auch geistig angekommen ist, macht es ihm auch großen Spass, nur er muß immer wieder durch diesen Tunnel...Basteln war noch nicht, kommt noch. Liest sich die Website durch...

LG ist einfach, begeistert sich der Hund (Zergeln) begeistert er sich auch - alles super. Begeistert der Hund sich nicht, wird sofort abgebrochen und man ist beleidigt.

Auf neue Sachen zum Spielen oder kurz Trainieren muß ich kommen, bei ihm braucht es absolute Erfolgsgarantie. Sie liebt das dann auch. Aber auf ungekanntem Gebiet hat sie mich lieber dabei.

Gekuschelt wird fair verteilt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Freefalling   

Gutes Thema.

Femo geht mit jedem spazieren, also auch theoretisch mit meinem Freund. Kuscheln wird auch gern genommen.

Wir wohnen nicht zusammen, also ist es klar, dass der Hund zu mir eine viel größere Bindung hat. Ich bin auch die mit dem Futter und den Leckerlies.

 

Gemeinsames Spazieren geht bei uns meistens schief. Freund ist genervt von den Pöbeleien und der Zieherei und natürlich ist das alles viel schlimmer, sobald er dabei ist. Femo ist dann irgendwie nervöser. Außerdem geht der Herr viel langsamer als wir, was uns alle frustriert. 

Bei unseren Spaziergängen ist man ehrlich gesagt auch nur Beiwerk. ;)

 

Daher gehe ich zu 99% allein und seitdem ist es entspannter. Mein Freund geht mit Femo in der Wohnung entspannter um, kuschelt gern mit ihm, spielt ab und zu mit ihm ruhige Spiele. Die beiden haben sich schon gern. Femo freut sich auch immer nen Ast ab wenn er ihn sieht.

 

Ich weise meinen Freund manchmal auf Dinge hin, z.B. wenn er in der Kommunikation etwas macht, was mir nicht passt, z. B. statt Nein Aus sagt. Das benutze ich draußen nämlich für Dinge, die der Hund fallen lassen soll. 

 

Er ist der Meinung, dass ich zu zimperlich bin und der Hund kein Sensibelchen ist, sondern ein Rüpel. Ich finde, man kann auch beides sein. ;)Mein Freund verwendet - vermutlich aus Gewohnheit, denn er hatte mit seiner Ex auch einen Hund - viele Kommandos direkt in einem eher aversiven Ton, während ich eher Süßholz rasple. ;)

Klar schimpfe ich auch mal und ich hab mich auch nicht immer im Griff. 

Femo hört nicht so gut auf meinen Freund. Vermutlich findet er ihn unhöflich. :D Im Freilauf ist das besonders deutlich. Ich wurde gerufen? Ach nur der... 

 

Typische Situation: Wir liegen im Bett. Femo nervt, indem er versucht auch ins Bett zu steigen. Wir haben eigentlich die Regel: Wer den Hund zuerst anspricht, regelt es bis zum Ende. Damit wir nicht gegenseitig unsere Autorität untergraben. Sofort beim ersten Versuch motzt mein Freund: "Femo! Ab!"

Hund guckt irritiert, bleibt aber wo er ist. Mehrere Versuche - nix. Hund nervös. Dann kommt meistens "Schick den mal weg!" 

"Alles gut, Femo." *streichel* "Geh schlafen." Femo geht schlafen. In einer Säuselstimme, die Mann nicht nachahmen kann. :D

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Freefalling   

Ergänzend:

Interessanterweise hat sich Femo beim ersten Kennenlernen meiner Familie nicht meine Mutter, sondern meinen (zwar volljährigen, aber etwas schwierigen) Bruder ausgesucht. Der kümmert sich ganz ganz rührend, nimmt wieder an Mahlzeiten teil, steht extra früh auf um mit dem Hund zu gehen, behält die Futterzeiten im Auge etc. 

Schon ne tolle Sache, so ein Hund.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   
vor 7 Minuten schrieb Freefalling:

Er ist der Meinung, dass ich zu zimperlich bin und der Hund kein Sensibelchen ist, sondern ein Rüpel. Ich finde, man kann auch beides sein. ;)Mein Freund verwendet - vermutlich aus Gewohnheit, denn er hatte mit seiner Ex auch einen Hund - viele Kommandos direkt in einem eher aversiven Ton, während ich eher Süßholz rasple.

Wir haben leider denselben Freund.B)

Wenn er seine Ruhe haben will (was abends meistens ist) fährt er auch so ab. Das Gute daran ist, sie nimmt das nicht ernst und sieht es als Aufforderung zur Rangelei. Meist endet das in einem reglosen Deckengebirge, von dem ich dann den Hund einsammle. Mittlerweile zieht er sich aber auch manchmal an, um mit ihr draußen zu rangeln.

Oft kommt aber auch immer noch "Dein Hund" und 1-2 Unheilsprophezeihungen.

Aber ich merke eine Verschiebung hin zu einem freundlichen Ton (richtig säuseln kann ich nicht), weil er merkt, daß er mit seiner Feldwebelei nur Lacher erntet. Das hat ihn sichtlich gewundert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Freefalling   
(bearbeitet)

Schon witzig.

Femo lässt sich schon beeindrucken dadurch. Aber er ist dann beleidigt und hört bei anderen Sachen nicht mehr. :D

 

Mein Freund hat Parkettboden und eine weiße Couch. Beides hat schon gelitten. 

Femo hat letztens Öl auf dem Boden verteilt.... hat eine PET Flasche Sonnenblumenöl zerbissen. Zum Glück sind wir versichert. 

 

Ich hab übrigens auch vor nicht allzu langer Zeit den Partner ausgetauscht. Mein Freund und Femo kamen quasi zeitgleich in mein Leben. Der vorher war so naja. Und er wollte keine Tiere. Schade. :D

 

Mein Freund hat zum Geburtstag von seinen Kollegen ein Bild von uns dreien, Kotbeutel, Kausachen und Alkohol bekommen. :D Der Arme...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   
(bearbeitet)

So.

Nebelfrei hat Recht. Mehr kümmern, mehr Bindung. Jeder hat so ein bißchen seine Nische gefunden, die er mit ihr besonders gemein hat. Spaß haben jetzt alle. Beim Gehorsam gibt es allerdings noch einen Unterschied, wenn jemand was von ihr will, guckt sie erst in meine Richtung und läßt es dann meistens, wenn ich das dann nicht wiederhole.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

Das macht Arvid (je nach Person ) auch. 

Für die Arbeit ist es zu wichtig und nützlich, seh  ich eher positiv. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   

Ich hab da ja auch wenig Problem mit. Wenn ich nicht dabei bin klappt das auch besser, vor allem in Dringlichkeitssituationen und das ist ja das Wichtigste.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×