Jump to content

Kopf schütteln, Kopf schief, Ohr hängen lassen bei Stress?

Empfohlene Beiträge

Gast   
(bearbeitet)

Soviel ich informiert bin ist ein Vestibularsyndrom kein Schlaganfall, sondern in etwa das, was wir als Hörsturz bei Menschen kennen. Zumindest erklärte mir das mein Tierarzt damals bei Laika.

Und beim kongenitalen Vestibularsyndrom ist das Gleichgewichtsorgan im Innenohr betroffen. Vom Mittelohr, das wäre mir neu.

Soviel ich weiß, war Nicky , was Kopf schief halten als Welpe betrifft, unauffällig und es tritt ausschließlich wenige Minuten bei Stress auf, zusammen mit Kopfschütteln. Ich werde aber mal die Leute befragen, die ihn mit der Hand groß gezogen haben, ob da nicht doch mal was gewesen sein könnte.

 

 

Was mir zu Nicky noch einfällt:Er wurde ja als Junghund mit einer dünnen Schnur ohne Zugstopp geführt, wenn er mal ausgeführt wurde und hing da immer wieder panisch drin, sodass sie direkt hinter den Ohren, am Kopfansatz saß und möglicherweise hat das auch Schädigungen an irgendwelchen Nerven oder Wirbelsäule/Muskulatur usw. bewirkt, sodass das bei "Bluthochdruck", wie bei intensivem Stress, zum Ausdruck kommt?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Cimba feat.Lili   

Entschuldige, ich meinte das Innenohr:)

Es kann natürlich sein das der Hund sich in Stresssituationen so verspannt das sich alles im hals blockiert. 

Mach doch einfach mal zusätzlich einen Termin beim physiotherapeuten. Der kann Blockaden feststellen und es tut dem Hund gut wenn er dann wieder gerade steht. Kostet auch garnicht soviel.

Wir lassen unsere Hunde wegen der hohen Belastung im Sport regelmäßig einrenken.  

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast   

Ich hab hier noch keinen wirklich kompetenten Physio für Hunde gefunden, der ihn befriedigend behandeln hätte können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Joss the Dog   

Bei Ruby kann ich solche körperlichen Blockaden / Spätfolgen ausschließen, sie wurde ausschließlich am Geschirr geführt. 

 

Die Tierphysio von Joss hat sich auch schon an Ruby gewagt, trotz der ganzen Nervösität ist sie tatsächlich null verspannt. 

 

Das kann also nicht die Ursache sein - bei uns.  Hörsturz schließe ich auch aus,  das würde dauerhafte Symptome bedeuten / nach sich ziehen statt nur kurzfristig, vereinzelt auftretende Symptome. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wilde Meute   

Zumal sich ein Hund, der eine starke Verrenkung/Verspannung oder was auch immer hat, nicht ständig

den Kopf schütteln würde, sondern eher das Gegenteil.

 

Ich halte einen Tinnitus bei den von euch genannten Symptomen (Kopf schütteln, Ohr hängen lassen, Kopf schief) am logischsten, bin mal gespannt was der TA meint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Estray   

Dieser Thread dürfte interessant sein:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast   

@Estray: in dem Thread finde ich keine Anhaltspunkte, die konkret auf Nicky passen würden.

@Joss the Dog:

Kratzt sich Ruby?

Wie lange dauern bei ihm die Symptome an?

 

Nicky kratzt nicht und nach wenigen Minuten ist es genauso schnell vorbei, wie es gekommen ist. 

Häufigkeit: Ca alle paar Wochen mal, manchmal monatelang nix, ausschließlich nur bei extrem dumm gelaufenen Situationen, in denen er echt verstört  gewesen ist.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Joss the Dog   

Danke Dir, hab ihn gerade durchgelesen. 

 

Glaube nur an minimale Parallelen, denn Ruby zeigt diese Symptome nur in allerhöchster Not, früher öfter, mittlerweile nur noch, wenn mehrere Stressfaktoren zusammenkommen ( fremde Menschen mit Hund in unserem Hof, Hunde auf der anderen Seite zum Spazieren plus Fahrradfahrer , zum Beispiel  - die arme  ) .

 

Hab es nach der ersten Untersuchung, bei der Ohrenentzündung und querliegende Haare ausgeschlossen wurden auf ihren Stress -Status geschoben. Und mir bis zu diesem Thema keine Gedanken mehr drüber gemacht. 

 

Hautgeschabsel plus Allergien wurden noch bei der Züchterin negativ getestet. Schilddrüse kommt jetzt am Samstag. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Estray   
vor 9 Minuten schrieb Duoungleich:

@Estray: in dem Thread finde ich keine Anhaltspunkte, die konkret auf Nicky passen würden.

 

Sorry, hatte mich dann verlesen und nur aufgeschnappt, dass der Hund sich von Zeit zu Zeit schüttelt und das linke Ohr hängen lässt, als wäre ein Fremdkörper drin. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Joss the Dog   

@Duoungleich : nein, Ruby kratzt sich nicht , weder in diesen Momenten, noch danach. Sind die Stressauslöser vorbei, sprich beruhigt sie sich, sind alle Symptome komplett vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.