Jump to content
Hundeforum Der Hund
EasyDragon

Erst ED jetzt Kreuzband...Bin fertig mit der Welt

Empfohlene Beiträge

 

vor 13 Stunden schrieb LeonderProfi:

Ich finde es absolut nicht normal, dass ein so junger Hund ED hat und eine so schwere OP über sich ergehen lassen musste.

 

Nun ja, Garry kam mit elf Monaten und einer fetten beidseitigen ED bei uns an. Er war genau ein Jahr alt, als er operiert wurde und die Ärzte meinten, eigentlich hätte er früher dran sein müssen. Jetzt ist er bald fünf und lebt inzwischen recht problemlos mit dieser Krankheit. Bis vor einiger Zeit gab es immer mal wieder Phasen von Lahmheiten, es wurde nach-geröntgt und -untersucht, dann aber doch nur mit Schmerzmitteln behandelt. Seit längerem (schon über ein Jahr) läuft er sauber ***holzklopf***. Ich stopfe allerdings auch von MSM über Grünlipp und Teufelskralle bis hin zu Cani Gel, sowie gelegentlichen Ingwerkuren alles mögliche an diesbezüglich als hilfreich geltenden Nahrungsergänzer in ihn rein. ;)

 

Blöd, dass der Knochen nicht verheilen will. Bei meinem Knaben wurde allerdings die Elle nicht durchtrennt, nur die Fragmente kamen raus. Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass das doch gut und sauber heilt und dein Rüde auch mit ED ein fröhliches Hundeleben führen darf. Des weiteren wünsche ich dir, dass deine Internetrecherche eine Fehldiagnose ergeben hat und das Kreuzband heil ist. Kann doch wirklich auch was ganz Harmloses sein!

 

Mit MDR kenne ich mich nicht aus, finde aber, dass die Hinweise hier sehr plausibel klingen.

 

Viel Glück!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ED ist nicht immer vererbt. Zu schnelles Wachstum kann auch zu Störungen bei der Entwicklung führen, aber auch ein unglücklicher Sturz in der Wachstumsphase.

Lässt du den Hund zur Genesung von einem Physiotherapeuten begleiten? Das halte ich für sehr angeraten, weil Physio einen Heilungsprozess fördern kann.

 

Narkose wäre in deinem Fall auch meine größte Angst, hier würde ich wirklich die gegebenen Tipps berücksichtigen :)

 

Die Hündin einer Freundin hatte die gleiche ED-OP im gleichen Alter wie dein Hund, im Jahr darauf den ersten Kreuzbandabriss mit OP, im Jahr darauf zunächst einen Anriss, der später durch unglückliche Umstände zu einem Abriss mit weiterer OP führte. Die Hündin ist heute topfit, zeigt nur noch bei deutlicher Überlastung ein kurzfristiges, leichtes Lahmen. Ihre Lebensqualität ist in keinster Weise eingeschränkt, meine Freundin lässt aber die Physiotherapeutin immer mal wieder drüberschauen. So werden Verspannungen frühzeitig erkannt und gelöst. (Das tut eigentlich JEDEM gut, auch Zweibeinern ;) )

 

Die Kreuzbandprobleme kamen bei dem Hund meiner Freundin übrigens durch zu lange Kreuzbänder - ein genetisches Problem.

Bei normalen Kreubändern kann ein Anriss von selbst durch entsprechende Schonung ausheilen.

 

Ich drücke dir die Daumen und wünsche baldige Besserung!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten.

MDR1 ist +/+ bei allen Vorfahren.

 

Momentan lahmt er auch nur noch hinten links. Vorne sehe ich gar nix. Der Doc meinte auch...Wenn der Knochen komplett verheilt ist, wird er urplötzlich nicht mehr bzw kaum noch lahmen.

 

Haben nachher um 17:15 Uhr Termin wegen dem Hinterbein. Damit er vor allem ein Schmerzmittel bekommt.

 

Geben ihm seit Welpe an das Grünlippmuschel Pulver von Lunderland. Das einzige was halt gegen Kreuzband spricht, ist das wir zum einem nicht wissen wie oder wann das passiert sein sollte. Eben da er ja eh geschont wird und definitiv nicht toben kann. Und er tritt im Lauf auch deutlich auf...man sieht allerdings wie das Knie immer einknickt. Hoffe echt das es nix dramatisches ist.

 

Physio gibt es hier in der Gegend leider nicht. 

 

Ich bin ja guter Dinge das er mit ED gut leben kann, weshalb wir ihn ja operieren ließen. Der Arzt ist auch zuversichtlich. Nur eben das jetzt das HinterBein kommt so kurz nach der OP das hat uns erstmal umgehauen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur mal am Rande - Grünlippmuschelpulver und dergleichen sollte man nur nach Indikation und im Normalfall erstmal nur kurweise geben.

Eine unnötige und dauerhafte Gabe kann dazu führen, dass der Körper selbst "faul" wird, da er ja die Stoffe künstlich zugeführt bekommt.

Bei alten Hunden oder aber wenn die Indikation es erfordert, dass eine dauerhafte Gabe nötig/sinnvoll ist, ist das was anderes.

 

Daumen für den Termin nachher bleiben gedrückt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke auch die Daumen, der arme Kerl! 

 

Ich hoffe, der Hund muss oft und nicht lange in der Box liegen, das ist nun auch nicht gerade ideal, wenn er sich nicht nach Belieben strecken und bewegen kann. 

Verstehe schon, dass es zur Vermeidung von Toben dient, aber normalerweise toben Hunde ja nicht herum, wenn sie alleine gelassen werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ED und HD sind in JUNGEM Alter normal da dies schlicht eine Fehlentwicklung ist. Es gibt keinen Hund der mit 5 Jahren ED oder HD hat, die hat er von Anfang an, oft gibt es aber erst später durch die Arthrose Problemen.

Mach dir nicht so einen Kopf, vielleicht sind es nur Ermüdungserscheinungen wegen der Schonung der vorderen Gliedmaßen. ich würde nichts überstürzen.

ED und HD hat (so gut wie)immer einen erblichen Hintergrund. Man muss einen Hund schon massiv falsch füttern oder massiv (!!) überbeanspruchen um Wachstumsstörungen zu provozieren. Da reicht nicht ein wenig Treppen laufen, toben mit anderen Junghunden etc.

ABER: kein Züchter ist davor gefeit! ED und HD haben einen sehr komplexen Erbgang.

Ich hoffe es wendet sich bei euch alles zum Guten, vielleicht könnt ihr euch Übungen zeigen lassen wenn es bei euch in der Nähe keine Physiotherapie gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sind vom Arzt zurück. 

 

Also die Ärztin meint, nach Kreuzbandriss sieht es momentan eher nicht aus. Er reagiert empfindlich auf Druck am Knie. Schublade ließ sich keine auslösen.

Sie vermutet evtl eine Entzündung durch Überlastung. Er hatte auch erhöhte Temperatur. 

 

Er hat ne entzündungshemmende Spritze bekommen und bekommt täglich Schmerztabletten. 

 

Montag müssen wir nochmal hin wo dann auch Blut genommen wird um das mal zu checken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

ich habe jetzt gerade deinen Beitrag gelesen.

 

Meine Hündin, allerdings schon 13 Jahre alt, zeigte auch dieses Abstrecken des Hinterbeines, ist aber HD- und ED-frei. Beim Röntgen wurde dann festgestellt, dass sie eine aktive Arthrose, also eine Arthrose mit Entzündung im Kniegelenk hat, wo auch die Sehne noch mit betroffen war. Deshalb humpelte sie.

 

Ich schreibe dir jetzt mal, wie wir das angegangen sind.

 

Die ersten 5 Tage war absolutes Schonen angesagt, sprich ich habe sie zum Lösen zu einer Wiese getragen. Ansonsten ging sie nur noch zusätzlich in den Garten, aber angeleint und kurz gehalten, damit sie möglichst wenig läuft. Im Haus wurde sie auch ruhig gehalten und Treppen getragen. (Sie ist aber aufgrund ihres Alters sowieso auch schon ruhiger, deshalb war das jetzt nicht das Problem) Ansonsten, so die Tierärztin, hätte ich ihr  mehrfach was zum Knabbern geben sollen, damit sie beschäftigt ist.

Fly bekam als Medikament Metacam, damit die Entzündung aus dem Gelenk raus geht. Nach den fünf Tagen habe ich mit ihr zwei Mal täglich 10 Minuten Gänge gemacht, sonst weiter geschont und ggf. getragen. 

Dann konnte ich schon sehen, dass sie wieder anfängt, das Bein zu belasten. (Vorher humpelte sie und zog das Bein auch hoch im Trab und Galopp.) 

Nach 14 Tagen sind wir zur Kontrolle wieder los gefahren. Jetzt sind wir Anfang der vierten Woche, in der sie weiterhin Metacam als Entzündungshemmer bekommt. Das Gangbild von ihr ist jetzt fast klar, sprich die Entzündung geht raus.

 

Natürlich gibt es große Unterschiede zu deinem Hund, aber das mit dem Schonen würde ich mir echt zu Herzen nehmen, bei eurer Diagnose, die ja ähnlich ist, sprich eine Entzündung vorliegt.

 

Auf jeden Fall gute Besserung und toi toi toi, dass ihr das in den Griff bekommt. :knuddel 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Fiona für deine Antwort. 

 

Easy hat ja seid der OP im Dezember Leinenpflicht, an die wir uns auch wirklich pingelig halten.

Im Haus ist er mit einer Leine an seinem Platz fixiert, so daß er aufstehen, sich drehen, strecken kann aber eben nicht rennen oder toben.

 

Ab und an....was aber wirklich selten ist, befindet er sich in seiner Box. Bin den ganzen Tag daheim, wo er eben auf seinem Platz liegt.

 

Raus geht er nur in den Garten, da hat er ne Stelle wo er sein Geschäft erledigen darf. Auch nur an der Leine. Treppen gibt es hier keine für ihn, da er nicht ins OG gehen darf.

 

Werden da auch weiter so machen bis wir sehen das es besser wird. Denke ein Bluttest wird uns nochmal Sicherheit geben.

 

Arthrose glaube ich nicht das es das sein kann, denn als er vor der OP geröntgt wurde, haben wir auch Hüfte und Kniegelenke gleich mit röntgen lassen. Da war alles gut.

 

Jetzt mit der Spritze läuft er auch schon ganz anders als vorher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, ich möchte nicht Klugscheißen, aber vorab - unserer Oscar hat ein ähnliches Los gezogen u. in seine ca 2 Jahren und 4 Monaten ca 13500€ verschlungen. Nicht auf einmal, natürlich in Etappen. Wir haben ein ähnliches Szenario durch und davor gab es schon mal eine komplizierte Kastration.

Ich weiß nicht woher du kommst, aber ich habe mich nach der Kreuzband-OP und anschließender Physio f Goldakupunktur entschieden. Oscar bräuchte eigentlich eine Hüfte, aber damit würde ich ihm keine Freude bereiten, er hat alles im schlimmsten Stadion, Arthrose, Spondylose oder wie  das heißt und außer Kopf und Schwanz ist alles kaputt, die Tatzen, die Pfoten, die Wirbelsäule, die Narbe v der Kastration hatte sogar Probleme gemacht.

Unsere Goldakupunktur nach Rosin hat die Frau Dr. Wilms in Köln Deutz gemacht. So wirklich hat hier in unserer Familie und in der Hundeschule an nichts mehr geglaubt. Ich kann aber aus Erfahrung sagen, damit konnten wir Oscar wirklich helfen. Er kann viel besser aufstehen und er kann sich bewegen mit erträgliche Schmerzen, die vorher mehr als unerträglich waren.

Oscar ist ein Neufundländer mit ca 65 kg. Also ihm mal schnell eben auf dem Arm nehmen ist nicht. 

Ähnlich wie Du/Ihr habe ich viel geweint, mich hat das auch alles aufgefressen und ich war ähnlich ratlos und von den Kosten ganz zu schweigen. Oscar hat auch keine Hundeversicherung, da er von Anfang an nicht ganz gesund war. Auch ich habe hier Rat gesucht. Aber lass Dir gesagt sein, es gibt eine Lösung für alles.

In Oscar ist auch mein Hagelschaden v Auto, Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, mein bisschen angespartes und irgendwann kam der Punkt, da musste ich einen Kleinkredit aufnehmen, den ich jetzt in Raten zurück bezahle.

Auch hatte mich meine Hundeschule unterstützt mit einem Event, welches f Oscar gemacht wurde, wo die Spenden Oscar zugute gekommen sind, damit habe ich dann die Kreuzband-OP beglichen.

Ich will dich wirklich nur ermutigen, beschäftige dich mal mit dem Thema Goldakupunktur. Ich habe es auch damals von mir geschoben und die einen sagen so und die anderen machen diese Erfahrung. Ich durfte Hunde kennen lernen, die ähnlich wie Oscar dran waren und diese hat die Fr Dr Wilms in Köln alle wieder hinbekommen.

An dieser Stelle, wir knuddeln Euch ganz doll, drücken die Daumen und Tatzen, das es für Euch bald Hilfe und Lösungen geben wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Die fabelhafte Welt der Serafina

      Nun war ich fast ein ganzes Jahr laptoplos. Kein Zugriff mehr auf alte Bilder, keine Möglichkeit Fotos zu sichern. Alles schmu.   Doch ganz, ganz bald ist es soweit und ein neues Notebook zieht ein. Dann kann ich endlich wieder des Prinzesschens Leben angemessen würdigen.    So schien es mir nur logisch mit neuer Kamera, neuem Notebook und neuem Smartphone auch für Finchen einen neuen Thread zu eröffnen.   Ich bin jedenfalls schon ganz hibbelig und kanns nicht

      in Hundefotos & Videos

    • ...für einen Moment stand die Welt still

      *Ich bin gegangen, nur einen kleinen Schritt und gar nicht mal weit. Und wenn Du dorthin kommst, wo ich jetzt bin, wirst Du Dich fragen warum Du geweint hast*   ❤️ Ani ❤️ Januar 2004 - 15. Oktober 2018   Danke für alles mein Mäuschen und nun lauf..lauf..lauf..  

      in Regenbogenbrücke

    • Leni's Welt

      So, nun bin ich auch dabei mit einem eigenem Foto-Thread. Das bin ich:   Nur kurz zur Erinnerung: Das bin ich mit ca. 8 Wochen, noch auf Gran Canaria. Da wusste meine Familie noch gar nichts von mir.    Ende November 2012 landete ich erst in Deutschland und dann in meinem endgültigen Zuhause. Hier geht's turbulent zu. Stört mich aber nicht.    Ansonsten absolviere ich hier mein tägliches Programm: Straßenbahn fahren Gassi gehe

      in Hundefotos & Videos

    • Der schmutzigste Hund der Welt ...

      Hallo.   Ich habe eine englische Bulldogge vor 2 Jahren aus schlechter Haltung übernommen. Gesundheitlich ist er ok und vom Verhalten,bis auf Unverträglichkeit mit größeren Hunden,auch.   Mein Problem aber ist,das dieser Hund eine wandelnde,stinkende Dreckschleuder ist. Wir haben beim TA alles mögliche Untersuchen lassen,Pilze und son Zeug.Die Haut ist super,keine Schuppen,nicht zuviel Talg usw. Futterarten wurden auch ausprobiert,keine Unterschiede zu frisch,D

      in Gesundheit

    • Zeitschriften "Agility Welt" gesucht Mineraverlag

      Hallo Agilityfreunde,   ich suche sämtliche verfügbaren Ausgaben der Zeitschrift "Agility Welt" vom Minervaverlag. Bitte nicht die neue "Hundewelt Sport", sondern die Zeitschrift als sie noch "Agility Welt" hieß.   Bitte per PN an mich wenden.   Danke!

      in Spiele für Hunde & Hundesport

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.