Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
asti

„Irmi, Ilvy und Gertrud“ oder „Wenn der Plan übergut funktioniert...“

Empfohlene Beiträge

gast   

Das Video ist unglaublich süß. :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Susa   

Man haben die vier Spass auf der Weide, da sind wirklich tolle Fotos dabei, danke das wir

den glücklichen Moment miterleben durften :klatsch:

 

Und Nelson mit seinen Bocksprüngen, zu niedlich. Schön zu sehen das es ihm so viel besser geht.

 

Tolle Arbeit, die ihr leistet :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asti   

Schaut mal, Ilvy und Irmi:

 

 

 

 

19983240_764169583764028_4401165827030975289_o.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asti   

Lange habe ich nicht mehr von den Beiden berichtet. Nun wird es aber Zeit. Lest selber:

 

Echte Wunder kommen selten allein....
Wir können es noch immer kaum fassen.
Als Nina heute auf die Weide kam, hatte sich die Herde auf wundersame Weise vergrößert.
Als erstes haben wir uns mal Lucky Leni näher angeschaut. Doch die macht zwar oft einen auf dicke Hose, aber ein Bulle ist sie definitiv nicht. Diesmal ist sie wohl unschuldig.

Im Januar gaben wir zwei Kühen ein Zuhause, die bereits vom Händler zur Schlachtung aussortiert waren. Nicole Tschierse von unserem befreundeten Verein weil Tiere lieber leben holte die Beiden dort raus. Wir hatten ihr gesagt, wir würden gern eine ehemalige Milchkuh aufnehmen, die behornt und nicht tragend ist. Es lief mal wieder anders als geplant. Statt einer, nahmen wir zwei und Nicole nahm noch eine werdende Mutter mit auf ihren Hof. Ihr Verein übernahm die Auslöse für die schwarzbunte Ilvy, die mit der schwarzen Irmi bei uns einzog. Doch das Leben macht noch viel verrücktere Pläne als wir sie uns ausdenken können.

Nicole hat uns wohl eine „trojanische Kuh“ mitgegeben. Wir waren so froh, dass diese klapprige Schwarzbunte endlich mehr auf die Rippen bekam. Ilvy verheimlichte uns jedoch ein Geheimnis, was sie jetzt lüftete. Sie muss wohl noch kurz bevor wir sie übernahmen ein Rendezvous gehabt haben. Vermutlich hat ein Bulle kurz vor seinem letzten Gang dafür gesorgt, dass für unsere Große ein Traum in Erfüllung gehen kann. Einmal Mutter werden und ihren Nachwuchs selbst aufziehen, statt ihre Kinder immer wieder aufs Neue weg genommen zu bekommen.
Aber Ilvy, musstest du es gleich übertreiben?

Wir staunten nicht schlecht, als uns Ilvy nun voller Stolz quietschfidele Zwillinge präsentierte.
Zwei Bullenkälber, die normalerweise zum Ausschuss der Milchbetriebe zählen. Ihr Papa lebt vermutlich nicht mehr. Sie sind das letzte Geschenk, was er noch mitgeben konnte. Wir haben die Kerlchen direkt ins Herz geschlossen. Auch Ilvy ist total glücklich mit ihren beiden Jungs. Wir haben die kleine Familie erstmal in den Stall geholt, um sie besser im Blick zu haben.

Nur eins erfüllt uns mit Sorge. Wie

sollen wir die Beiden auf Dauer versorgen? Wir haben die letzten

Anfragen alle abgelehnt, weil wir schon so viele Lebenskühe haben, denen

noch Paten fehlen. Wir wären daher sehr froh, wenn wir Hilfe bekommen.
Sonst bleibt uns wohl nichts anders übrig, als zu versuchen Nicole für die Alimente verantwortlich zu machen ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Susa   

Oooooch sind die drollig :wub: alles Gute für die kleine Familie.

 

Ist aber wohl wirklich ein Problem, wohin mit jungen, gesunden Bullenkälbchen, unkastriert kann man sie

ja kaum zu den anderen auf die Weide stellen :no:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asti   

Unsere werden kastriert und können dann zu den anderen auf die Weide.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alyfee   

Das ist ja wundervoll:wub:

 

Was für eine Art von Hilfe wäre denn nützlich? Geht es um den Platz oder um das Finanzielle? Für letzteres wäre eine Patenschaft vielleicht eine Idee? 

 

LG Alyfee 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asti   

Ja, wir benötigen Patenschaften (ab 5€ im Monat), um all unsere Tiere finanzieren zu können. Es sind nun inzwischen 37 Rinder, zwei Schweine, zwei Pferde und einige Hühner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alyfee   

Ich habe es gerade auf der Homepage gesehen. Ich lese mich mal ein. :10_wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alyfee   
(bearbeitet)

Darf ich nochmal was fragen? Ist es im Prinzip egal, für welches Tier man die Patenschaft übernimmt? Oder gibt's Tiere, die noch keine bzw. wenige Paten haben? 

Vielleicht kannst du mir das ja auch per PN  schreiben, wenn es hier nicht so passt. ;-)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×