Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jero

Lymphdrüsenkrebs?

Empfohlene Beiträge

vor 22 Stunden schrieb Jero:

einen Golfball großen Knoten am Hals/Unterkiefer ertastet habe und sie auch matt wirkte. 

 

Wie kommst du gleich auf Krebs, gegoogelt? Einseitig geschwollene Lymphknoten sind, auch beim Mensch, eher ein Hinweis auf eine Entzündung. 

Beim Menschen zb Streptokokken, also Angina.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Stunden schrieb Nebelfrei:

 

Wie kommst du gleich auf Krebs, gegoogelt? Einseitig geschwollene Lymphknoten sind, auch beim Mensch, eher ein Hinweis auf eine Entzündung. 

Beim Menschen zb Streptokokken, also Angina.

 

Ihr Lieben,

 

ich glaube immer mehr, dass es gar nicht sooo schlimm um unsere Hündin bestellt ist. Jeden Morgen und jeden abend taste ich kurz den geschwollenen Bereich ab. Heute morgen ist es wieder deutlich kleiner geworden . Ich schätze von vormals mindestens Golfballgröße (Donnerstag abend) über Walnussgröße (gestern abend) ist es heute morgen auf Haselnussgröße zurückgegangen. Ihr Allgemeinbefinden scheint recht gut, wenngleich sie sich heute morgen zum ersten Mal übergeben hat. Da sehe ich aber den Zusammenhang zum Antibiotikum. Magenschutz geben wir ihr von Beginn an. Scheint aber nicht vollends zu helfen. Bis mindestens morgen wird sie da noch durch müssen...

 

Die Tierärztin hatte den Verdacht eines Lymphoms in den Raum geworfen, mit dem Hinweis das es auch viel harmloseres sein kann. Hypochondrisch und in am Rande des Wahnsinns bin ich jedes mal, wenn es um unseren Pfiffi geht. Die armen können sich ja nicht äußern. Ihr kennt das sicher. Und Dr. Google nährt dann natürlich diese diffusen Paranoia :-))

 

Morgen ist wie gesagt Visite beim TA angezeigt. Ich melde mich wieder, wenn wir da waren. 

 

Vielen Dank für Euren Zuspruch, das hilft in so einer besch... eidenen Situation!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir hat die Tierärztin bei meinem Hund, der auch geschwollene Lymphknote hatte, empfohlen nicht an den Knoten herumzudrücken. 

 

Ich freue mich, dass es Deiner Hündin besser geht ... nicht immer steckt Krebs dahinter. Wie bereits schon geschrieben ist erst einmal ein Zeichen für eine Entzündung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

 

hier das letzte Update wie versprochen. Meiner Hündin geht es wieder deutlich besser. Der Lymphknoten ist mit Antibiotikagabe jeden Tag deutlich kleiner geworden. Seit Montag (Tag 5 nach ersten Symptomen) ist nichts mehr tastbar. Erst gestern waren wir zur Nachkontrolle bei der TÄ. Sie ist nunmehr der Auffassung das es wahrscheinlich eine Entzündung der Speicheldrüse war. "Da kann sich schonmal was absetzen..." Auf der Rechnung stand was von Abzess. Das Thema Krebs ist jedenfalls vom Tisch. Was es genai war, ist nicht mehr herauszufinden und eigentlich auch egal. Wir sind überglücklich, das es am Ende nicht so dramatisch war, wie es zunächst für uns schien. 

 

Euch nochmal herzlichen Dank für Eure Antworten in diesem Thread. Das hat uns in der Zwischenzeit sehr geholfen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super, freut mich sehr für euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind gute Nachrichten, freu mich für euch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Lymphdrüsenkrebs

      Behandlung mit prednisolon und azathioprin Wer hat erfahrung damit un wie war der verlauf?

      in Hundekrankheiten

    • Verdacht auf Leukämie/ Leukose/Lymphdrüsenkrebs?!

      Hi,   meine Juli macht mir Sorgen, dem Tierarzt inzwischen auch^^   Angefangen hat alles letzte Woche... Sie hinkte hinten links, setzte das Bein nur auf weichem Grund (Wiese) auf... Daraufhin bin ich Samstag in den Notdienst gefahren, ok Lymphdrüse an dem Bein geschwollen, evtl Infekt im Bereich der Pfote, äußerlich keine Anzeichen auf eine Verletzung oder ähnliches, kein Fieber... also eine Spritze Antibiotika (soll wohl 2 Tage abdecken) und Schmerzmittel (Rimadyl) als Tablette. Übrigens l

      in Hundekrankheiten

    • Diagnose Lymphdrüsenkrebs

      Vor 4 Wochen haben wir die Diagnose Lymphdrüsen Krebs bei unserer Hündin ( 4 Jahre alt ) bekommen...wir haben uns für eine Chemotherapie entschlossen..wer kennt sich mit Alternativ Möglichkeiten aus die man parallel zur Chemo machen kann?

      in Hundekrankheiten

    • Lymphdrüsenkrebs?

      Hallo, ich brauche dringends einen Rat. Meine Ivy (weiblich, 1,5 Jahre alt, Yorki-Chi Mix), leidet seit ca Ende April an geschwollenen Lymphknoten am Hals. Wir waren auch beim Tierarzt, wo sie Antibiotika bekam (10 Tage). Da sich die Lymphknoten verhärtet haben und zusätzlich die Lymphknoten in der Leiste angeschwollen sind hat sie am 08.06.15 nochmals Antibiotika bekommen. Am 15.06. soll eine Probe entnommen, Ultraschall und Röntgen gemacht werden. An sich geht es ihr gut. Sie schläft nur sehr

      in Hundekrankheiten

    • Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs - bitte Daumen drücken!

      Hallo, Lena braucht einige Daumen und Pfoten die gedrückt werden. Am WE fiel mir auf das Lenas Halslymphknoten äusserst verdickt sind. Daraufhin hatten wir gestern einen Termin beim Tierarzt und der stellte fest das "alle" Lymphknoten dick geschwollen sind. Das daraufhin gemachte Blutbild ist soweit o.B.. Jetzt warten wir auf die Ergebnisse der histologischen Untersuchung des Feinnadelpunktats und hoffen natürlich das es zu Ihren Gunsten ausfällt. (( Ein paar Leute von Euch kennen uns viell

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.