Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Amidala

Kann man den Hunden irgendwie helfen?

Empfohlene Beiträge

Amidala   
(bearbeitet)

Ich bin echt sauer...

vor drei Monaten hat eine Bekannte von mir einen Hund bekommen. Angeblich vom Züchter. Es ging alles relativ schnell. Eine Dame kam mit dem Hund bei meiner Bekannten vorbei (hä? Stellt man sich beim Züchter nicht erstmal vor?), meiner Bekannten wurde eine Woche Bedenkzeit gegeben (nochmal hä?), und der Preis wurde (angeblich) extrem runtergehandelt, weil es ja ne Freundin der Freundin war. Nach drei Tagen war der Hund da (mit all den tollen Urkunden und Zertifikaten was für ein prachtjunge in das Haus meiner Bekannten eingezogen sein. Man bedenke der Hund ist 8monate alt). Ich fand das alles ziemlich kurios, hab das angemerkt nachdem die Tante mit Hund zu Besuch war, aber der Wunsch nach nem eigenen Hund war wohl größer. 

Hund ist also eingezogen und hinten kam nur Blut raus. Also ab zum Tierarzt, Diagnose camphylobakta. Großartig... Meine Bekannte gemacht und getan um den Hund gesund zu bekommen. Ich riet ihr besagte Dame doch mal zu kontaktieren, denn laut Tierarzt war das nicht erst seit gestern da und ich konnte nicht nachvollziehen warum dieser Hund überhaupt in dem Zustand verkauft wird (der Preis ging um die 3000, aber für meine Bekannte wurden ja netter weise nur 1500 draus... Hä? Nummer drei). Die Miss wurde also kontaktiert, die daraufhin angenervt auf diese Diagnose reagierte, weil sie ja jetzt all ihre Hunde checken lassen müsste... <_< ... .... ...

meine Bekannte ziemlich fertig, denn zum Infekt kamen starke Hauptprobleme und der Tierarzt war nicht sicher ob der kleine das schafft. Ich habe viel mit ihr geredet um sie zu beruhigen, aber auch um klar zu machen, dass das ne sch... Idee war und sie doch bitte der Dame Feuer unterm Hinterteil zu machen, denn das was da abgeht kann's nicht sein. Mehr und mehr wurde die Sache kurioser. War keine pflegestelle, hält verschiedene Hunde draußen im Zwinger (auch rassen, die definitiv nicht dafür geeignet sind) und übersieht, dass ihre Hunde unter blutigem Durchfall leiden??? Keinerlei Hilfestellung außer: gib den Hund zurück und du bekommst dein Geld wieder!

Hund ist mittlerweile halbwegs über den Berg und bekannte wollte sich scheinbar nicht weiter mit dieser Frau beschäftigen. 

Und heute sehe ich, dass sie von dieser Dame einen Beitrag liked, der da heißt "for sale"... (Sind wir jetzt im hundewinterschlussverkauf angekommen?) 

mich macht es extrem wütend, dass diese Frau aktiv weiter Hunde in die Welt schmeißt und nichts dagegen unternommen wird. (Und das meine Bekannte das auch noch unterstützt,... )

meine frage: kann man da irgendwas machen? Ich kenne die Frau nicht und bei Facebook benutzt sie einen anderen Namen, habe die Infos nur aus zweiter Hand und keine Ahnung was ich machen könnte. Würde aber gerne was machen. Ist es möglich Tierschutz oder vetamt auf diesen Account aufmerksam zu machen oder brauche ich was handfestes? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tina+Sammy   

Meld dich doch auf die "for sale" Anzeige, fahr hin, mach Fotos und geh damit zum Amt?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefanie79   

Wenn's um Geld geht ist das Finanzamt bestimmt interessant...

 

Ob die "gute Frau" das alles versteuert?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Amidala   

@Tina+Sammy: leider empfängt die Frau ja keinen sondern stattet Hausbesuche ab. :( ganz blöd scheint sie leider nicht zu sein. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×