Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Horrorvorstellung

Empfohlene Beiträge

Agatha du frägst (übertragen )in welche Richtung du gehen sollst ,gleichzeitig sagst du vorwärts, rückwärts, links, rechts geht nicht. 

 

Was sind noch für Tips möglich? Lerne fliegen :D

 

 

 

Mein einziger Rat ,Trainer vor Ort .

Der sieht die Situation live und hat eventuell eine Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm ich verstehe das du Angst vor der Situation hast. Das mit dem verwinkelten Gärten und den engen Wegen ohne große Auswahlmöglichkeiten kann ich mir leider nicht bildlich vorstellen. Deshalb halte ich mich mit Tipps in dieser Richtung zurück.

 

Was ich dir vielleicht raten würde: 

Nimm dir eine Tasche mit und pack eine gute große Packung Pralinen rein. Wenn du den Mann das nächste Mal triffst gibst du ihm die, erklärst ihm nochmal deine Angst und bittest um Kooperation (mir fällt kein besseres Wort ein). Vielleicht tauscht ihr Nummern aus und teilt euch per WhatsApp mit, wer wann  um die Ecke geht. Wenn jeder ein paar Minuten im Zeitplan rutscht müsste es hoffentlich möglich sein.

 

Das wäre vermutlich mein Ansatz in deiner Situation. Etwas besseres fällt mir aus dem Stegreif leider nicht ein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich ist es keine Horrorvorstellung sondern nur eine Frage der Zeit wann die in einander knallen.<_<

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Michelle003:

Vielleicht tauscht ihr Nummern aus und teilt euch per WhatsApp mit, wer wann  um die Ecke geht

Das ist vielleicht etwas übertrieben, ein "Achtung Huskies" und kurz Nehmen sollte doch reichen. Erkläre ihm einfach, daß es zwar super ist, wenn seine so verträglich sind, aber daß z.B  . deine mit Abwehraggression reagieren, wenn sie in ein Rudel hineinrennen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb davinia:

Was jetzt, 5 m oder 10 m?

Ist ja ein großer Unterschied.

Wie oft triffst du ihn wirklich?

Dein Schäfer ist doch auch nicht sehr verträglich, oder?

Mein Schäferhund kommt , wie auch meine Hündin, überall hin mit.

In hundeerlaubte Geschäfte, Gaststätten, ins Pflegeheim,Kindereinrichtungen.

Im Urlaub kommt er an  überfüllte Hundestrände mit, in den Legopark usw.

 

Nur, wenn drei aggile Hunde uns überrennen, dann wird er "mit wuseln"wollen.

Dann braucht Lucie, die Hündin nur mal aufheulen, wenn siez.B. überfordert ist.

Dann bleibt er nicht ruhig!!!!

Und dann diese eingezäunte Enge----

 

Ich habe noch einmal überlegt, wie lang die Leine von Lucie sein kann.

 

Sein Strick ist so 10m lang!

Dann noch je 2m pro Hund vom gemeinsamen Strick weg.

 

Und das alles um seinen Bauch getüttelt, fest.

Die Menschen, die ihm begegnen, springen zur Seite, um nicht umgerannt

zu werden.

ER tut sehr gelassen, also werde ich es auch gelassen auf mich zurennen lassen.

 

Bisher sind mir in der Umgebung nur kleinere Hunde begegnet,aber die kann ich ja mal fragen, wie sie die Begegnungen erleben.

 

Hunde hochnehmen und an den Zaun quetschen ??? Habe ich da schon erlebt.

Meine Hunde und ich waren recht erstaunt ,als wir ruhig vorbeigingen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe nur Bahnhof.;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auto kaufen und woanders hinfahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich führe meine Hunde seit über 20 Jahren an einem Hüftgurt. Eine 10m lange Leine ist für sowas nur als Flexi brauchbar, alles andere funktioniert überhaupt nicht. 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mir auch, beim besten Willen, nicht vorstellen wie das gehen soll. Drei große Hunde von denen jeder ne 10 m Leine zur verfügung hat. Die müssen sich doch zwangsläufig in die Quere kommen. Als HH wäre ich da sicher schon über die eine oder andere Leine geflogen.

 

 

Du schreibst, du hast den auch schon ohne deine Hunde getroffen, hast du da nicht die Gelegenheit beim Schopf gepackt und mal mit ihm geredet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also 10m Leine für alle und dann noch 2m dran pro Koppel für jeden Hund?

 

Kann mir gar nicht vorstellen wie das praktikabel sein soll? Aber nun gut.

 

Ich würde ihn nochmal nett ansprechen, deine Sorgen darlegen und wenn er sich dann nicht kooperativ zeigt,

woanders lang gehen. Irgendeinen Umweg wird es doch wohl geben, oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.