Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Horrorvorstellung

Empfohlene Beiträge

Ich finde es ist auch jedermanns Pflicht als Hundehalter darauf einzugehen, wenn jemand sich ängstigt. Egal ob Omi, Kind oder ein Mensch mittleren Alters, der einfach angst vor Hunden hat.

 

Was so jemand für Ängste aussteht, kann ich mir nicht vorstellen, da bei uns einige Jahre, nachdem ich selbst vom Hund gebissen wurde, ein Airedale bei uns einzog, damit ich eben keine Angst vor Hunden habe später. Anfangs war das laut meiner Mutter so schlimm, dass ich immer auf den Arm wollte, egal wie klein der Hund auch war.. Ich hatte einfach panische Angst und habe immer sofort geweint, was vielleicht auch nicht unverständlich ist, wenn einem fast die linke Wange rausgerissen wurde. Heute hab ich kein Problem mehr mit Hunden, aber mal ehrlich: wer ähnliche Erfahrungen als Kind gemacht hat und nicht mit Hunden konfrontiert wird, sondern seine angst frei ausleben darf, der hat als erwachsener Mensch bestimmt noch mehr angst. Ich würde jedenfalls ausrasten bei solchen Hundehaltern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich danke Euch für Eure Kommentare.

Sie haben mir wirklich geholfen.

 

Es ist oft so, dass die Hunde Situationen alleine unter sich besser regeln, als wenn

der Mensch da mit macht.

Aber diese gute Fähigkeit der Hyskis konnte ich nicht vorher als gegeben voraus setzten.

Klar ist, dass der HH seine drei Hunde nicht gut führen kann.

Und er andere HH und Mitmenschen bedrängt und drangsaliert.

Mir war gar nicht bewußt, dass seine sehr lange Anbindeleine ja nicht erlaubt ist 

bei einer Grundschule ,in einer Gartenkolonie.

Danke für  diese Hilfe, so kann ich noch Selbstsicherer in die Begegnung gehen.

 

Und meine zwei Enkelmädchen, wo die eine gerade mal drei Jahre alt ist, brauchen im Berliner Stadtverkehr voll meine Aufmerksamkeit.

(Hände zum Festhalten bei Straßenüberquerung zB.)

Entweder  zwei Hunde oder zwei kleine Kinder an der langen  Leine.

(und Leberwursttube oder Bonbons in der Tasche, verwechseln kommt doof)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das klingt als wenn du dich gut mit deiner Situation hast arrangieren können. :) 

Es freut mich sehr für Dich, dass du mit einem guten Gefühl wieder spazieren gehen kannst, jedenfalls habe ich dich so verstanden.

Ich bin gespannt wann der Typ das nächste mal flach liegt wegen seiner drei Hunde ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe  Gestern die Huskys wieder getroffen.

Diesmal hat der Halter seine Hunde früh genug eingesammelt.

 

Alles ging super,der Halter hat seinem Namen (Halter) echt genüge getan.

ER hatte zu tun.

 

Dann traf ich eine Frau mit zwei kleinen freilaufenden Hunden.

Ich befragte sie nach ihren Erfahrungen mit dem Huskygespann.

Ohje,GsD habe ich sie erst jetzt,nach den zwei gelebten Begegnungen gefragt.

 

Ihr kleiner Rüde, rehbraun, kurzhaarig, ca 30cm hoch, wurde von denHuskys gejagt und schwer verletzt.

Dabei ist er super unscheinbar, geht im großen Bogen um uns rum.Yerom hatte ein leichtes Grinsen im Gesicht und ignorierte ihn.

 

Der Huskybesitzter hatte mal fünf Huskys, die ließ er alle frei laufen, einfach so.

 

Der Kelch ist an mir vorbei gegangen, ich bin soo froh.

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.