Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärenkind

heute wurde ich gebissen - mein erster "Betriebsunfall"

Empfohlene Beiträge

:klatsch:=):klatsch::klatsch::klatsch::klatsch::klatsch:=)=)

SUPER!!!!!! Freut mich das ihr voran kommt. Was will man mehr????

Du machst das echt toll. Sollte mehr Menschen wie dich geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde ich ja auch spannend finden, wie es jetzt gelaufen ist und deine Hand mitlerweile aussieht? :)

Hm, ob Frauchen noch an den Puter kann, wo der Umzug doch langsam vollzogen sein dürfte? :D

Grüße Ilo u Kyra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner Hand geht es gut. Verband ab, die Wunden heilen und jucken wie hulle.

Seit Samstag war ich nicht mehr dort. Sie hat ne Menge mit dem Hund zu tun, was ich ihr Freitag zeigte, und ich habe grundsätzlich die Einstellung, Menschen mit der Hundearbeit nicht unter Druck zu setzen. Halte es grundsätzlich so, dass sie MICH anrufen, wenn sie weitere Impulse brauchen, denn sonst kommt ünnötiger Termindruck ins Spiel.

Bin auch gespannt, wie es sich entwickelt hat... ehrlich gesagt.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute haben wir wieder gearbeitet.

Als erstes habe ich beim Klingeln fest gestellt, dass sie wieder ziemlich nachgelassen hat und mit Dobi viel diskutierte. Es dauerte ewig, bis er in seinem Körbchen saß. Dann sprang er sie wieder deutlich mehr an. In der Zwischenzeit wurde er kastriert und noch mal an den Vorderpfötchen untersucht, dort ist alles so weit in Ordnung.

Durch Narkose und OP hat sie wohl viel Mitleid gehabt und einiges etwas lockerer gesehen, was man einfach merkte. Unter anderem hat er heute sein Geschirr kaputt gekaut.

Mich hat er freudig begrüßt und ich glaube auch, dass unser kleiner Zwischenfall unserer Beziehung nicht geschadet hat.

Trotzdem bin ich recht zufrieden mit der Entwicklung. Seinen Maulkorb liebt er über alles, eine gute Voraussetzung. Es gab keinerlei problematische Zwischenfälle in der Zwischenzeit, nur gibt es immer wieder Situationen, wo Frauchen einfach unsicher ist, wie und was sie nun tun sollte.

Unsere Prio war heute Leinenführung draußen. Der Kleine war kaum vor der Türe, da flippte er total rum. Klar, er KENNT das alles nicht. So brauchten wir erst mal 10 Minuten, bis wir überhaupt von der Auffahrt runter kamen. Aber er hat sehr schnell verstanden, dass mit Flippen nicht viel Aufregendes passiert.

Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, alle Hunde einmal selbst zu führen, um zu sehen, wie sie ticken und zu merken, was geht und was eher noch nicht. Ich habe Dobi relativ schnell ein ganzes Stück ohne Flippen die Straße rauf und wieder runter bekommen. Das war schon schön. Er lief sehr vertrauensvoll mit mir, kommunizierte wie ein Weltmeister und freute sich über den Scheibengouda wie die Sau! ;)

Frauchen tat sich etwas schwerer, ihr fehlt natürlich einfach die Übung und die Erfahrung. Körpersprache ist nicht leicht, Sicherheit auszustrahlen auch nicht. Es wandelte da teilweise schon ein Fragezeichen und Dobi hat es mit Flippen quittiert.

Sie hat nun mächtig zu üben und Mittwoch sehen wir uns wieder.

Habe ein gutes Gefühl.

Meinen Entwurf für das kleine "Hundezimmer" findet sie auch gut, ich kann ihn also in Auftrag geben. Mein Mann wird ihn ihr bauen.

Das soll ein Ort für ihn sein, in dem er Ruhe vor dem Mädchen hat und in dem er nach getaner Arbeit auch mal zeitweise wohnen kann, wenn fremde Kinder im Haus sind, Chaos ist oder er einfach eine Auszeit nehmen soll.

Mit der Tierärztin, die mir diese Kundin geschickt hat, stehe ich übrigens auch in engem Kontakt. Wir tauschen uns aus und sind uns einig. Sie hat zwar den offiziellen Zusatz für Verhaltenstherapie noch nicht ganz fertig, arbeitet aber daran und hat auch ohne Zertifikat viel Ahnung von Hundeverhalten, und wir schwimmen auf einer ziemlich ähnlichen Welle. Das gibt mir zusätzliche Sicherheit, weil 4 Augen immer mehr sehen als 2.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klingt ja ganz gut, auch wenn sie in der kurzen Zeit schon wieder eingeknickt ist. Die Kastration mag ein Grund sein, das ungewohnte Verhalten ein weiterer. Berichte mal weiter, wie es nun voran geht. Bin gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super Anja, dass hört sich doch vielversprechend an! =)

Hoffe ihr arbeitet weiter so gut miteinander und könnt damit dem kleinem Wuschel helfen. ;)

Das mit dem Hundezimmer, hört sich interessant an! Ist bestimmt ne gute Möglichkeit für den Hund mal abzuschalten... :)

Liebe Grüße

Sandra + Benni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Finde auch, das sich das schon sehr gut an hört. =)

Nachlassen, wegen Mitleid ist vielleicht nicht das Beste, was man da machen kann, gerade wo man erst angefangen hat aber wenn es sich trotzallem schonmal sehr gebessert hat, ist das viel wert. :)

Da ich auch noch so einige Probleme habe ( denke ich), was führungsfähige Ausstrahlung betrifft, kann ich es sehr gut verstehen, das man da vielleicht noch etwas Hilfe braucht aber es scheint ja zu werden und das ist sehr schön zu hören. :)

Grüße Ilo u Kyra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klasse Anja,

hört sich an als ob ihr mit Dobi auf dem richtigen Weg seid. Toll daß die Familie jetzt dran bleibt, auch wenn es einen *Einbruch* gab, der bestimmt aus Mitleid nach der Kastration gekommen ist. :Oo

Finde es klasse daß du ihnen hilfst und zur Seite stehst, sicher würden sie es ohne dich nicht schaffen. :respekt:

Bin mal über den weiteren Verlauf gespannt.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Werde immer wieder, so wie Norbert mit seinem Enzo-Thema, einfach weiter fortlaufend berichten. Und wen es interessiert, der kann es ja mit verfolgen. Ein neues Thema möchte ich nicht eröffnen, weil das ja alles zu dem Thema mit dem ersten Tag dazu gehört.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

hatte schon drauf gewartet wie es weiter geht, super Arbeit, weiter so, toll das der kontakt zum Tierarzt besteht, ist eine gute alternative für den Trainer um sich auszu tauschen, findet man auch seltel, wünsche weiterhin soviel Vortschritte, hoffe das die Halterin weiterhin mitarbeitet, denke aber doch, es gibt aber halt Mütter die irgend wann überfordert sind und geben auf, also ich denke erst mal posetiv wie hier alles mit Hundi so läuft. Wird Herrchen eigendlich mit einbezogen oder hält er sich daraus?

Toll das es Deiner Hand so gut geht, das Glück hatte ich nicht als mich ein Schäferhund in den Fuss biss, diese Schmerzen auch nach OP hätte ich meinen schlimmsten Feind nicht gewünscht, heute bei Wetter Umschwung werde ich immer noch an den Biss erinnert.

Mach weiter so, gruss Geli aus der Eifel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ängstliche werden öfter gebissen

      https://news.liverpool.ac.uk/2018/02/02/anxious-personality-may-linked-heightened-dog-bite-risk/   Das ist ja nicht neu und habe das schon selber erlebt- bin selber bisher nur einmal "gebissen" worden, als ich wegen etwas sehr aufgewühlt, verunsichert, verheult und fertig war- in dem Moment hatte mich der Hund von hinten geschnappt, ich hatte den gar nicht bemerkt. Ich fuhr herum mit einem "Geht's noch" und  war einfach nur tierisch beleidigt , mit dem Hund war nie wieder was.  

      in Aggressionsverhalten

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund hat gebissen.

      Hallo! Ihr könnt das Thema ja schon an der Überschrift erahnen. Heute geht es um unseren 8 Monate alten Labrador Retriver Rüden Percy. Ein (eigentlich) sehr ruhiger und gutmütiger Junge. Heute auf der Spielwiese, wir spielten mit dem üblichen Rudel, stieß ein neuer 6 Monate alter Hund dazu. Dessen Besitzer versuchte alle Hunde mit einem quietschenden Ball zu animieren. Percy, der alles was quietscht nicht mehr her gibt sobald er es hat, hat ihn sich natürlich geschappt. Der "

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen und gebissen werden

      Hier geht's weiter mit der Diskussion. Ausgelagert aus “Ich klage an!“.

      in Aggressionsverhalten

    • Hund hat gebissen

      Hallo zusammen.. Mein Mann und unsere Kinder (10j/6j/10m) haben einen labbi-mix.. Die Hündin kam mit 12 Wochen zu uns und ist mittlerweile 2 Jahre. Der Alltag,  die Spaziergänge und alles was dazugehört läuft reibungslos.. mit Artgenossen haben wir auch keine Probleme. Sie ist sehr aufgeschlossen und wirklich lieb.. Unser 6 jähriger und Emma (Die Hündin) hatten von Anfang an immer das innigste Verhältnis.. jeden morgen wenn er aufsteht setzt er sich auf die Couch, Emma legt sich zu ihm

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.