Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärenkind

heute wurde ich gebissen - mein erster "Betriebsunfall"

Empfohlene Beiträge

Ich finde es unverantwortlich, mit einem 3-jährigen Kind einen Hund mit solcher Vergangenheit zu nehmen!

Er ist erst 8 Monate alt, er kontrolliert und beisst!!

In einem anderen Tread wurde gerade immer betont, wie sehr ein 5 Monate alter Hund noch Baby ist!

Wahnsinn, mein Hund ist unter normalen Umständen aufgewachsen.

Der mußte sich nie verteidigen, da ich ihn ja nicht attackiere oder aus meinem Leben ausgrenze.

Ist es denn nicht möglich bei dem Thema zu bleiben um das es hier geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat`s dich böse erwischt?

Ich hab paar Löcher in der Hand, das stört mich nicht. Meine Tetanus musste dringend neu gemacht werden, das hab ich immer verschlampt. Unverantwortlich... *schäm* Nun wurde es heute im Eilverfahren gemacht, in 4 Wochen noch mal nachimpfen und dann noch mal in einem halben Jahr.

Es geht mir wirklich nicht um mich. Es geht mir nur um den Hund.

Gehe jetzt da mal hin... Werde weiter berichten.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pass auf dich auf.

Ich hoffe es findet sich irgendeine Lösung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Es geht mir wirklich nicht um mich. Es geht mir nur um den Hund.

DER Satz kann auch nur von DIR kommen! :holy:

Anja, wenn man dich clonen würde, gleichmässig auf dem Erdenball verteilt, könnten alle Hundeschulen dicht machen! :respekt:

Obwohl es dir soo um den Hund geht, beobachte aber bitte auch die Narben, wir wollen ALLE, dass es dir auch in Zukunft gut geht! :knuddel:knutsch

Aber berichte uns auf jeden Fall weiter, soweit deine verletzte Hand ein Schreiben zulässt! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anja,

kühl deine Hand und gönn dir erst mal etwas Gutes! :knuddel

Ich muss sagen, dass mir das Risiko für das Kind zu hoch wäre. Auch finde ich es unfair, wenn die restliche Familie über die reale Gefahr nicht aufgeklärt wird.

Denn alle müssen mit dem Hund unter einem Dach leben und daran mitwirken, wenn er Familien-tauglich erzogen werden sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gönn dir erst mal etwas Gutes!

Hatte gerade ein Brötchen mit 2 Schokoküssen drauf. Das hilft in solchen Situationen am Allerbesten. Getestetes Hausmittel ;) .

Die Hand hat eine antibiotische Salbe drauf und weil die Pflaster auf dem Rückweg vom Arzt schon am Lenkrad klebten, ist da nun noch ne Binde drum. Sieht auch wichtiger aus ;) .

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, Anja, das tut mir sehr leid - alles alles Gute.

Habe nur überflogen - bin auf der Arbeit - werde heute abend mal gründlich lesen und überlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh mann, der arme Hund. Wahrscheinlich ist er völlig durcheinander.

Mein Nicki damals war genauso. Der war schon 8 Jahre alt, wurde vom Vorbesitzer, also deren Mann immer geschlagen und getreten, der arme Kerl ist laut meiner Bekannten durch die ganze Wohnung geflogen. Der Mann war Alkoholiker, viel zu lange hat sie das geduldet das er im Suff den Hund schlägt. So böse wie es klingt.... er hat sie dann nicht geschlagen :(:heul:

Ich wußte das Nicki beisst und trotzdem habe ich ihn sofort aufgenommen. Mich hatte er auch einmal gebissen. Aber ich hatte keine Kinder. Mir wäre das viel zu gefährlich. Problem ist ja leider das der Hund durch das beißen sich selber erzieht. Er lernt ja das er sich damit "Probleme" vom Hals halten kann. Sehr gut finde ich das Du trotz Bisswunde einfach weiter mit ihm gearbeitet hast, ansonsten hätte er wieder einen Tick mehr gelernt. Beissen und ich habe meine Ruhe... ich habe mit Nicki nie aufgegeben, habe hektische Bewegungen vermieden, habe meine Besucher vorbereitet. Wenn ich mit Nicki gearbeitet habe, geschmust, egal was auch immer, ich bin dafür immer in die Knie gegangen, damit er merkt, es kommt keine Gefahr.

Durch seine Vorgeschichte konnte ich ihn nicht ganz wieder hinbekommen, aber es ging schon sogut das er, wenn man die Regeln befolgt die ich aufgelegt habe für den Hund und den Umgang mit ihm, das er auch nie wieder gebissen hat.

Ich weiß nicht ob ich das selbe nochmal tun würde mit Kindern. Grade 3 Jahre... Kleinkinder sind unberechenbar, begreifen manchmal auch die Gefahren nicht, auch wenn man sie ständig predigt.

Ich drücke alle Daumen, das sich eine Möglichkeit findet, auch für die Familie, das er schnell lernt, das er keine Angst mehr haben muss. Blöd ist natürlich das der Mann ihn schon ablehnt. Das wird der Hund ja auch merken und er wird nicht begreifen, wieso das so ist.

Gute Besserung für deine Hand übrigens. Mich hätte die Bisswunde auch nicht abgehalten, solang die Hand nicht ab ist kriegt der Hund kein Erfolgserlebnis von mir ;)

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von mir auch ehrlichen Respekt dafür das du den Mut hast nicht aufzugeben. Was in so einem Fall ja sicherlich sehr schwierig ist. Bin auch mal gespannt wie das hier weitergeht, möchte dir aber auf jeden Fall den Tipp geben, das alles nicht ganz soooo nah an dich ranzulassen. Weil das nimmt dann schon mit.

Auf jeden Fall schonmal ein Dickes Lob dafür das du nicht die Augen verschließt, sondern Aktiv zu hilfe eilst. Ich kenn das und desweg auch der Tipp mit dem nah ranlassen..... mich nimmt das immer soooooo sehr mit, das mir das auch immer jemand sagen muss :) also net das du meinst das soll irgendwie vorlaut sein oder so. --> ist echt nur gut gemeint :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tach Hovifrau :so

tja, was sagt man zu sowas :???

Das Hundi hat Das getan, was es gelernt hat und die Aufgabe

hat er gemeistert, allerdings zu Deinen Lasten. :[

Aber so wie ich Dich einschätze, weisst du, was zu tun ist!

Wir drücken die Daumen und dir gute Besserung! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ängstliche werden öfter gebissen

      https://news.liverpool.ac.uk/2018/02/02/anxious-personality-may-linked-heightened-dog-bite-risk/   Das ist ja nicht neu und habe das schon selber erlebt- bin selber bisher nur einmal "gebissen" worden, als ich wegen etwas sehr aufgewühlt, verunsichert, verheult und fertig war- in dem Moment hatte mich der Hund von hinten geschnappt, ich hatte den gar nicht bemerkt. Ich fuhr herum mit einem "Geht's noch" und  war einfach nur tierisch beleidigt , mit dem Hund war nie wieder was.  

      in Aggressionsverhalten

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund hat gebissen.

      Hallo! Ihr könnt das Thema ja schon an der Überschrift erahnen. Heute geht es um unseren 8 Monate alten Labrador Retriver Rüden Percy. Ein (eigentlich) sehr ruhiger und gutmütiger Junge. Heute auf der Spielwiese, wir spielten mit dem üblichen Rudel, stieß ein neuer 6 Monate alter Hund dazu. Dessen Besitzer versuchte alle Hunde mit einem quietschenden Ball zu animieren. Percy, der alles was quietscht nicht mehr her gibt sobald er es hat, hat ihn sich natürlich geschappt. Der "

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen und gebissen werden

      Hier geht's weiter mit der Diskussion. Ausgelagert aus “Ich klage an!“.

      in Aggressionsverhalten

    • Hund hat gebissen

      Hallo zusammen.. Mein Mann und unsere Kinder (10j/6j/10m) haben einen labbi-mix.. Die Hündin kam mit 12 Wochen zu uns und ist mittlerweile 2 Jahre. Der Alltag,  die Spaziergänge und alles was dazugehört läuft reibungslos.. mit Artgenossen haben wir auch keine Probleme. Sie ist sehr aufgeschlossen und wirklich lieb.. Unser 6 jähriger und Emma (Die Hündin) hatten von Anfang an immer das innigste Verhältnis.. jeden morgen wenn er aufsteht setzt er sich auf die Couch, Emma legt sich zu ihm

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.