Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärenkind

heute wurde ich gebissen - mein erster "Betriebsunfall"

Empfohlene Beiträge

Hallo Anja,

ich bin schwer beeindruckt von Dir und Deiner Arbeitt:respekt: :respekt: :respekt:

Es ist eine sehr schwere Aufgabe die Du dort vor Dir hast.

So sehr ich mir immer wünsche, das Hunde wie jetzt in diesem Fall, doch noch umerzogen werden können und nicht im Heim o.ä. landen, ist die Frage ob das Tier mit dem Kind in einem Hause leben kann, echt nicht einfach.

Ich kann Dir da leider keinen Rat geben. Ich möchte weder dem Hund im TH sehen oder das Kind mit einer Bißwunde.

Ich wünsche Dir und der Familie, die beste Lösung für alle Beteiligten zu finden.

Was genau ist Terrierwut????In Aimy ist auch ein Terrier und sie springt öfter wie ein Flummi um mich herum und zwickt mich in die Wade. Auch bei meinem Freund ist dies schon vorgekommen. Allerdings immer nur dann, wenn sie an der Leine ist.Sie kläfft auch ununterbrochen. Am Anfang dachte ich erst, sie will mich Auffordern zum spielen. Das habe ich dann immer ignoriert und nach einer gewissen Zeit hat sie's dann auch gelassen.

Aber das sie jetzt zwickt, finde ich absolut nicht ok. Ich nehme sie dann immer an kurz und muß schon echt drauf achten, das sie mir nicht ins Bein zwickt. Noch ist es zwicken, aber sie ist auch gerade im Zahnwechesel.

Sorry Anja, jetzt bin ich völlig abgeschweift vom Thema.:Oo :Oo

Ich bin schon gespannt, welche Art der Lösung ihr getroffen habt und wünsche Dir eine schnelle Heilung Deiner verletzten Hand.

Lg Lilli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen und erstmal gute Besserung wünsch ich dir. :o

Impfung? :??? Ach ja, da war ja noch was..., upps. :D Verpenn meine nämlich immer.

Ich denke auch, das es nicht deine Aufgabe ist, den Hund wieder halbwegs in den Griff zu kriegen, sprich bei dir Aufnehmen und Therapieren. :)

Wenn du es machen würdest, zeigt es deinen guten Charakter und Einstellung und wäre ein Zug von dir, den dir der kleine Kerl auf alle Fälle danken wird. :)

Denn ob du es schaffst soder nicht aber er wird nicht gleich in einen käfig gesteckt unter falschen Tatsachen. :)

Grüße Ilo u Kyra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war auch erst....aber ich brauch keine Wiederholung. Bin tierisch überimpft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anja,

auf der einen Seite finde ich es gut, dass du überlegst den Hund zu dir zu holen und mit ihm und an seinen Problemen zu arbeiten. Auf der anderen Seite hast du das größte Problem selbst schon genannt...du wirst darauf sitzen bleiben.

Wir können leider nicht alle Hunde retten...hast du die Kraft und die notwendige Zeit mit dem Hund zu arbeiten?

In deiner Haut möchte ich auch nicht wirklich stecken...ich drück einfach mal die Daumen, dass sich vielleicht jemand findet, der sich dem Hund annehmen mag oder das du für dich die richtige Entscheidung triffst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh nein...

ich schließe mich voll und ganz dem posting

von "Engelchen" an!

sei einmal ganz feste gedrückt!!

:knuddel :knuddel

Liebe Grüße, - und gute Besserung für Deine Hand!!

Rike mit Meggie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anja,

unterschreibe ebenfalls den Beitrag von Ängie!

Du/Wir/Ich............es geht nicht.....man kann nicht alle Hunde retten, und ich glaube auch nicht das du dir damit einen Gefallen tust!

Es tut mir leid für den kleinen Racker, aber wenn ein Kind gefährdet ist, ist Schluss mit lustich!

Du hast ja das Kind mit dem Hund gesehen.......WAS geht da denn gar nicht, bzw. wie reagiert der Hund auf das Kind, wie das Kind auf den Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anja,

Auch ich schließe mich Angela und Birgit an.........

:respekt: Das Du überhaupt in Erwägung ziehst, dem Kleinen *Zucht und Ordnung* beizubringen.

Verstehen kann ich Dich allerdings sehr gut :( ich bin auch der Typ, der immer nur das Beste für andere will und bleibe selber oft auf der Strecke :heul:

GUTE BESSRUNG FÜR DEIN HÄNDCHEN !!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde die Idee gut. Ob du das wirklich machen willst mußt du mit dir selbst vereinbaren. Es ist auf jeden Fall eine große Aufgabe.

Ich frage mich, kannst du noch ruhig schlafen wenn du ihn nicht nimst???? So wie du schreibst denke ich nicht.

Jemand der diesen Hund nimmt muß auf jeden Fall wahnsinnig erfahren sein. Das sind viele nicht.

Ich finde das du das machen solltest. Wenn du der Meinung bist der Hund wird wieder. Danach wirst du sicher eine schöne Familie für ihn finden.

Ich habe wirklich wahnsinnig respekt vor dir und dem was du da machst. Toll

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

großen Respekt, HOCHACHTUNG!!

drücke den Daumen das die Hand nicht so schmerzt und gut heilt. Gruss Geli aus der Eifel

logo.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So. Leute... Kommando zurück. Alles von vorne...

SIE WERDEN DEN HUND BEHALTEN UND ER BEKOMMT SEINE CHANCE.

Ihr Mann will sie unterstützen, glaubt an sie, und ich soll ihr dabei behilflich sein.

Ausschlag gebend war, dass Dobbo heute wohl schon einiges von den Kleinigkeiten verstanden hat, die ich mit ihm gemacht habe. Das hat bei ihr ein Erfolgserlebnis ausgelöst, auf das sie aufbauen möchte.

Ehrlich gesagt bin ich gerade auch etwas hin- und hergerissen. Für mich bedeutet das eine RIESIGE Verantwortung. Für sie bedeutet das, viele Regeln einzuhalten.

Morgen gehe ich wieder hin... dann arbeiten wir das aus.

Ich halte Euch auf dem Laufenden. Bin reichlich am Ende für heute...

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ängstliche werden öfter gebissen

      https://news.liverpool.ac.uk/2018/02/02/anxious-personality-may-linked-heightened-dog-bite-risk/   Das ist ja nicht neu und habe das schon selber erlebt- bin selber bisher nur einmal "gebissen" worden, als ich wegen etwas sehr aufgewühlt, verunsichert, verheult und fertig war- in dem Moment hatte mich der Hund von hinten geschnappt, ich hatte den gar nicht bemerkt. Ich fuhr herum mit einem "Geht's noch" und  war einfach nur tierisch beleidigt , mit dem Hund war nie wieder was.  

      in Aggressionsverhalten

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund hat gebissen.

      Hallo! Ihr könnt das Thema ja schon an der Überschrift erahnen. Heute geht es um unseren 8 Monate alten Labrador Retriver Rüden Percy. Ein (eigentlich) sehr ruhiger und gutmütiger Junge. Heute auf der Spielwiese, wir spielten mit dem üblichen Rudel, stieß ein neuer 6 Monate alter Hund dazu. Dessen Besitzer versuchte alle Hunde mit einem quietschenden Ball zu animieren. Percy, der alles was quietscht nicht mehr her gibt sobald er es hat, hat ihn sich natürlich geschappt. Der "

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen und gebissen werden

      Hier geht's weiter mit der Diskussion. Ausgelagert aus “Ich klage an!“.

      in Aggressionsverhalten

    • Hund hat gebissen

      Hallo zusammen.. Mein Mann und unsere Kinder (10j/6j/10m) haben einen labbi-mix.. Die Hündin kam mit 12 Wochen zu uns und ist mittlerweile 2 Jahre. Der Alltag,  die Spaziergänge und alles was dazugehört läuft reibungslos.. mit Artgenossen haben wir auch keine Probleme. Sie ist sehr aufgeschlossen und wirklich lieb.. Unser 6 jähriger und Emma (Die Hündin) hatten von Anfang an immer das innigste Verhältnis.. jeden morgen wenn er aufsteht setzt er sich auf die Couch, Emma legt sich zu ihm

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.