Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
LoveDog

Haarausfall und schuppige Haut ums Auge

Empfohlene Beiträge

Ok. Ne er hat noch kein einziges Mal weichen Stuhlgang gehabt, obwohl er ein Staubsauger ist und alles was ihm in die Quere kommt verspeist wird. Genau Quark, Buttermilch, Gemüse und Obst, Eier und Käse bekommt er auch zwischendurch 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denkt ihr das auftragen des Aloe Vera Gels sollte ich lieber unterlassen? Laut Facharzt sollte ich ja babyöl drauf machen. Das empfand ich als absolut unangebracht, wenn man sich mal die Inhaltsstoffe, die sehr vielfältig sind, auch bei den bio Varianten... darüber hinaus lässt sich Öl meiner Meinung nach nicht so gut dosieren und könnte im schlimmsten Fall noch ins Auge gehen... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lyris wie hat die Allergie bei euch angefangen? Auch nur an einer Stelle und sich dann auf verschiedene Stellen ausgeweitet? Habt ihr einen Allergie Test machen lassen oder durch beobachten und ausschließen diagnostiziert? War euer Tierarzt sich direkt sicher, dass es Allergiebedingt ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das weis ich leider nicht. Ich habe Khan mit 3,5 Jahren bekommen aus dem Tierschutz. Er kam bei mir an mit den Stellen -- vor allem an Auge und Ohren!  Auf Verdacht hin habe ich mit meiner TÄ gesprochen und eine Ausschlussdiät gemacht.

Heute ist es so, wenn er was falsches Frisst tauchen die Stellen an den Augen auf. Bekommt er mehr vom falschen Futter dann kommen als nächsten Ohren etc.

Immer wenn er eine komische Stelle um die Augen kriegt weis ich: da hat es Frau X im Stall mal wieder gut gemeint und ihm ein Stück trockenes Brot oder irgendein Schrottleckerchen gegeben....... (ist ja nicht so dass man mehrfach höflich darauf hinweist dass er das nicht verträgt.......).... aber sie mag ihn halt und er frisst es ja auch nur zu gerne.....

 

Ich habe am Anfang, als die stellen noch stark da waren Propolis ganz dünn einmassiert. Aber aufpassen am Auge!!! 

 

Unverträglichkeit kann ja auch von bestimmten Zusätzen oder gegen verschiedene Fleischsorten sein. Bekomme gerade immer mehr mit, dass viele auf Rind und oder Geflügel reagieren....... 

 

Ich bin auf "Nummer Sicher" und mein Stinker bekommt nur noch "Selbstgemachtes" , meist roh, manchmal auch gekocht. Funktioniert prima!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Knubbel unterm Auge

      Hallo,   ich habe letzte Woche bei meiner kleinen Maus einen Knubbel unter dem rechten Auge entdeckt. Ich dachte zuerst an eine Entzündung der Zahnwurzel oder etwas in der Art, weil dieser Zahn vor vier Jahren abgebrochen ist und gefüllt wurde. Dieser Tierarzt hat das wohl nicht richtig gemacht, wie ich später von meinem neuen Tierarzt erfahren habe, der auch Zahnspezialist ist.   Am Donnerstag war ich beim Tierarzt, er konnte natürlich von außen nicht erkennen was das ist und meinte dafür muss man unter Narkose mit Kontrastmittel eine Röntgenaufnahme machen. Aber zuerst hat er den Knubbel punktiert um zu sehen ob da was rauskommt. Es ist aber hart und es kam nix raus und er meinte, es bleibt nur noch Röntgen und aufschneiden um zu sehen was da ist.   Er hat mir dann aber Zodon und Metacam gegeben, 5 Tage lang, um auszuprobieren, ob es vielleicht eine Entzündung ist, die davon weggeht und soll dann wiederkommen.  Heute ist der vierte Tag dass ich ihr das gebe und ich habe das Gefühl dass es eher größer wird als kleiner.   Ich weiß jetzt nicht, ob ich heute einfach wieder hingehn soll um das röntgen zu lassen, oder einfach bis übermorgen warten soll. Ich war sowieso nicht begeistert ihr einfach mal Antibiotika zu geben und das Immunsysthem zu schwächen, ohne zu wissen ob es überhaupt eine Entzündung ist, wenn man es sowieso röntgen muss.    Hat jemand Erfahrung mit sowas? Was würdet ihr machen? Ich hab ein bisschen Angst, dass es was bösartiges ist und ich warte und Zeit verliere.   Liebe Grüße

      in Hundekrankheiten

    • Braune Flecken und schuppige Haut

      Hallo ihr lieben, ich bin langsam leider am verzweifeln mein Yorki mix (5Jahre, rüde, kastriert) hat auffällige stellen auf der Haut. Ich war insgesamt bei 3 Tierärzten. Der Erste gab ihm eine spritze gegen Pilz die in 2 Wochen wiederholt wurde. Leider kein erfolg. Der Zweite sagte ich solle nichts tun es kann nichts schlimmes sein, und gab mir Mitex das ich 10 tage verwenden sollte(kein erfolg). Der Dritte legte eine Pilzkultur an über 4 Wochen die aber leider ohne Ergebnis blieb(also negativ). Der nächste Schritt wäre Narkose und ein Teil der Haut (ich glaube biopsie) soll entfernt und überprüft werden. Bevor ich diesen Schritt mache wollte ich mal die Community um Rat fragen. Jede Idee hilft mir weiter! Das ganze zieht sich nun über 3-4 Monate hin..
      Danke im vorraus  Bilder im Anhang

      in Hundekrankheiten

    • Warze/Pickel auf Haut

      Hey Leute, ich habe mal eine Frage. Mein Hund hat schon seit einiger Zeit ein warzenartiges Pickelchen auf seiner Haut. Weiß vielleicht jemand was das ist oder ob man da was dagegen tun kann? Ich bin damit noch nicht zum Arzt gegangen, ich denke auch nicht dass ws was schlimmes ist, da mein Hund keine Schmerzen, Juckreiz oder ähnliches verspührt. Es wurde vor kurzem auch eine Blutuntersuchung durchgeführt wegen eines Magen-Darm Infektes und da war aufjedenfall alles in Ordnung. Danke schon mal für eure Ratschläge! LG

      in Hundekrankheiten

    • Weiße zahn artige stücke aus der Haut am Hüftgelenk

      Guten Tag liebes Forum, mein Hund Rambo hat ungefähr seit paar Monate am Hüftgelenk an einer stelle so weiße zahnartige stücke die aus der Haut ragen, wenn ich mein Hund dort anpacke reagiert er um zu symbolisieren das er das nicht mag, gesundheitlich ist er in top form keine Anzeichen für komisches Verhalten. Könnt ihr mir bitte sagen was das sein kann, mfg Rambo

      in Hundekrankheiten

    • Warze am Auge

      Ich war ja vorhin mit den Herren beim TA, weil mir seit gestern Lupo's Köpfchen sehr heiß vorkam und sein eines Auge sehr matschig aussah. Er hat eine kleine Warze am Auge, das Auge ist stark entzündet und eitert. Er bekam vor Ort eine Spritze gegen die Entzündung und ich soll ihm 2 x täglich eine Augensalbe (Dexamytrex) in's Auge geben.  Am Donnerstag sollen wir noch mal kommen, zur Nachkontrolle.   Die TÄ fand das Auge ziemlich übel und sagte, solche Warzen seien oft bösartig. Ich hab natürlich sofort gefragt, ob sie entfernt werden kann und soll. Das sei in dem Alter nicht ganz ohne, wir warten jetzt mal ab was sich bis Donnerstag tut.   Ich hab natürlich ab dem Wort "bösartig" nicht mehr richtig zugehört, mache mir jetzt große Sorgen um den lieben Opi. Ihm geht es sonst gut, alles wie immer, nur halt das Auge und das heiße Köpfchen.   Sie habe auch selten einen Hund in dem Alter gesehen, der noch so fit ist und in so einem tollen Zustand. Das ist ja gut.. Dennoch hab ich einfach Angst jetzt.   Wie ist das denn mit bösartigen Warzen am Auge, kann mir jemand etwas dazu sagen?                 Edit:   Diese Warze ist am oberen Augenlid, innen.                  

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.