Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bubele

Allergie? Gesicht meines Hundes schwillt plötzlich an

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Hundefreunde, 

 

Ich habe hier ein Anliegen, eine Frage, vielleicht kennt das Phänomen jemand und kann mir helfen: Meiner  Hundedame Emma ( 10 Monate) schwillt plötzlich seit 2 Tagen direkt Morgens nach dem Aufstehen das Gesicht an. Es bilden sich Hubbel auf der Schnauze, teilweise schwillt das Auge zu. Anfangs ging ich davon aus, dass sie sich evtl. was im Garten zugezogen hatte... auf irgendeine Blüte reagiert. Die Schwellungen kommen und halten meist nicht all zu lange an. Dann verschwinden sie, so plötzlich wie sie aufgetaucht sind. Heute Morgen fiel mir jedoch auf, dass sie diese Schwellung direkt nach dem Aufstehen bekam. Die Tierärztin meinte, es würde höchstwahrscheinlich eine Bettmilbenallergie sein. ( Hund schläft im Bett) Der Rat: Sie darf nicht mehr im Bett schlafen. Jetzt tauchen  die Hubbel aber auch wieder heute Abend auf. Hund war nicht im Bett. Zudem frage ich mich natürlich, wieso jetzt plötzlich ? Sie hatte davor ja auch nie Probleme. 

Vielleicht weiß ja jemand noch was? Oder hat eine Idee ? 

 

IMG_4061.JPG

IMG_4060.JPG

IMG_4056.JPG

IMG_4058.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Verdacht auf allergische Reaktion (den ich übrigens auch hätte) ist ja die erste Frage: welcher Stoff ist neu?

 

Also gedanklich alles durchchecken, mit dem Hund in Berührung kam: Nahrungsmittel? Leckerchen? Waschmittel? Kosmetika von euch (Handcreme oder so)? Kleidungsstück? Teppich? Was im Garten? Anderer Fress- oder Trinknapf? Ein Medikament bekommen? Impfung? Wurmkur? ......etc.......?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten das auch mal, spontan im Wald, der Kopf schwoll an wie ein Luftballon.

Ich weiss bis heute nicht, was der Auslöser war.

Ich würds so machen wie Juline schreibt. Bekommt er morgens was zu essen?

Wacht er schon verschwollen auf? Dann würde es auf irgendwas an seinem Schlafplatz schließen.

 

Drücke die Daumen, dass ihr die Ursache findet.

IMG_20160618_142551.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb Juline:

Bei Verdacht auf allergische Reaktion (den ich übrigens auch hätte) ist ja die erste Frage: welcher Stoff ist neu?

 

Also gedanklich alles durchchecken, mit dem Hund in Berührung kam: Nahrungsmittel? Leckerchen? Waschmittel? Kosmetika von euch (Handcreme oder so)? Kleidungsstück? Teppich? Was im Garten? Anderer Fress- oder Trinknapf? Ein Medikament bekommen? Impfung? Wurmkur? ......etc.......?

 

Vielen Dank für deine Antwort. 

Klar, das ist jetzt erstmal das was getan wird. Hoffentlich findet sich der Übeltäter. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn die Allergie morgens auftriitt, sind das wahrscheinlich Hausstaubmilben. Da hilft eine milbenkot-dichte Matratzenauflage und Allergikerbettwäsche. Und generell viel saugen und waschen und wenig Staubfänger in der Wohnung.

Allergien entwickeln sich,hat man selten von Anfang an. Ansonsten fliegen gerade Hasel-und Erlenpollen seit dem Temperaturumschwung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auf jeden Fall Deinen Tierarzt nach einem Notfallmedikament fragen!

Wenn die Atemwege mal richtig zuschwellen kann das auch ganz schnell übel werden.

 

Bekommt er ein Antihistaminikum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So sah mein Hund auch mal plötzlich eines morgens aus. Der Tierarzt sagte es seien geschwollene Lymphknoten auf der Nase, er vermutete einen Infekt. Mit Antibiotikum war der Spuk schnell wieder vorbei. 

Alles Gute dem Wuff! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Estray:

geschwollene Lymphknoten auf der Nase

 

Lymphknoten auf dem Nasenrücken???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jo, wusste ich auch nicht. 

 

Kann auch sein, dass ich das falsch in Erinnerung habe, ist schon über 10 Jahre her, aber ich erinnere mich noch an meine eigene Verwunderung, dass da so viele Lymphknoten sitzen (dachte auch an Allergie oder Stiche).

 

Google mal...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, da zwingt mich mein Hund tatsächlich zur Reinlichkeit :D

 

Ein Notfallzäpchen wurde mitgegeben, für alle Fälle. Die Hubel werde ich mal beobachten, treten sie immer an der gleichen Stelle auf, könnten es durchaus Lymphknoten sein. Wusste ich zwar auch nicht, aber jeder Hinweis ist gut :3_grin: 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.