Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Welpenfutter für große und schnellwachsende Hunde

Empfohlene Beiträge

Wer "ihr"? Ich koche es gar nicht, kommt so in den Napf. Nur wenn es die Reste vom mittag sind, ist es natürlich gekocht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viel Freude beim Kochen. :) 

Ich werde mir mal Rezepte für Katzen suchen und das am Fussel üben. Passt das zeitlich in den jetzigen Rhythmus, bekomme ich das später auch prima mit einem zweiten Tier hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb JaneEyre:

Kocht ihr das Fleisch immer oder mixt ihr roh und gekocht zusammen?

Ich geb das Fleisch roh, aber ab und zu auch mal überbrüht oder gerade im Winter koch ich auch gern Suppen für den Hundemann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gar nicht kochen klingt auch gut. Was gibt man denn da so alles noch als Nebenprodukte zu?

Ich hab in dem anderen thread gesehen, dass rohe Eier im Napf landen, Joghurt und Buttermilch habt ihr ja auch angesprochen, Haferflocken, Kartoffeln, sonstiges Gemüse und Obst, Nudeln und Reis. Mixt ihr das alles nach Belieben, was gerade so im Haus ist, oder gibt es da Regeln, die man beachten muss, damit der Hund das auch frisst?


Unser Kater bekommt normalerweise Feucht- und Trockenfutter. Ab und zu gebe ich ein wenig Kokosöl über sein Futter, weil er aufgrund einer Autoimmunerkrankung keine Zähne mehr hat, da verstopft das Tier leichter (es zerkaut ja nicht mehr viel, gerade beim Trockenfutter) und um das zu verhindern, bekommt er gelegentlich etwas Kokosöl dazu. Er frisst das Futter dann auch richtig gerne weg. Jetzt im Winter fette ich dem Fussel damit auch die Pfoten, damit die nicht so angegriffen sind. Aber das war es dann auch an Erfahrungen hinsichtlich exotischer Futtermethoden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie kocht man denn eine Suppe für den Hund? Das darf doch nicht all zu salzig sein, oder?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst dir auch "Hunde richtig füttern" von Meyer und Zentek kaufen, das finde ich ein super Buch, um sich ins Thema einzulesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb JaneEyre:

Wie kocht man denn eine Suppe für den Hund? Das darf doch nicht all zu salzig sein, oder?
 

Genau, ich verwende einfach keine fertige Brühe. Kommt alles rein, was Küche und Garten hergeben und dem Hund schmeckt.

oder er bekommt ne Knochenbrühe, im Schnellkochtopf gekocht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt: Er bekommt oft roh, vermischt mit gekochten Kohlehydraten, und abend auch das Fleisch gebraten/ gekocht.

 

Hier ist ein ganz guter Blog zur Info über BARF Ernährung. Ein paar Grunddinge sollte man wissen, besonders bei der Welpenaufzucht.http://mashanga-burhani.blogspot.de/

Man kann sich auch an einer Uni einen Ernährungsplan für die verschiedenen Wachstumsphasen erstellen lassen, wenn man sich nicht sicher ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann werde ich mich damit mal befassen, damit es zumindest abends etwas Gutes gibt 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb JaneEyre:

Viel Freude beim Kochen. :) 

Ich werde mir mal Rezepte für Katzen suchen und das am Fussel üben. Passt das zeitlich in den jetzigen Rhythmus, bekomme ich das später auch prima mit einem zweiten Tier hin.

 

Katzen barfen ist aber nochmal ne deutliche Spur anspruchsvoller als einen Hund zu barfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...