Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lujana

Eltern unter uns....

Empfohlene Beiträge

Hey ihr lieben, einige von Euch haben ja grössere oder kleinere Kids...

und ich finde es toll, dass hier querbeetein alle Jahrgänge zu finden sind und so die Erfahrungen auf alle Altersstufen verteilt sind... 

dahee eröffne ich mal versuchsweise einen Eltern-Plauderthread!

 

und starte gerade mit meinem 11jährigen ältesten Sorgenmädel.... wenn das so weitermacht läuft es Gefahr, dass ich es auf der Höhe der Pubertät verschenke. :ph34r: das ist echt so biestig drauf derzeit, murrt und knurrt jeden ständig an. Sagt mir bitte dass das eine Phase sei. Das wäre toll. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das ist eine Phase. Das geht vorüber und dann sind Töchter beste Freundinnen von der Mama.

Ich habe zwei Mädchen und genieße es, dass beide schon über 18 sind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere ist 14 und wohl spätentwicklerin. Bisher fand ich die Pubertätsanflüge immer lustig und musste mich arg zusammenreissen, um auch angemessen entrüstet zu sein, zumindest ein klein wenig - sie soll ja auch was haben, an dem sie sich abarbeiten kann. Aber vor kurzem hat sie mich zum ersten an den Punkt gebracht, das ich bei mir dachte: noch ein Wort mehr meine Liebe und ich leer den Mülleimer in Deinem Zimmer aus.  - Oh, das ist also Pubertät! Mal sehen, wann sie mich so weit hat... :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist doch super! Bedeutet, daß sich der Musikgeschmack garantiert verbessert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@trullentierich bin regelmässig fast soweit, auch ohne Pubertät. Aber nur bei diesem Kind, es ist schon krass wie unterschiedlich die drei sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Drei,alle super :) 11,fast 14 ,15 1/2.

 

Ich sag mal, man wächst an seinen Aufgaben. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denkst du... du bist ja auch gross :14_relaxed:

 

23, 21, 19

Ja, die Unrerschiede in der Schwierigkeit sind gross. Wie steil die Berg- und Talfahrten merkt man erst wenn man voll drin ist...

 

Im Moment geht's hier bergauf, ich hoffe da oben ist ein idyllischer, ruhiger Bergsee :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Interessanterweise hat mir Poldi einiges abgenommen in der Pupertät der Mädchen - er war ihr Puffer mir gegenüber.

 

Vieles durfte er sich anhören, viel wurde in sein Fell geweint, weil die Mama ja wieder mal sooo gemein war (aus verschiedensten Gründen, die wir hier jetzt nicht aufführen müssen ;)).

 

Und Spaziergänge mit Hund und Freundin haben vieles aufgefangen..................

 

Gerne auch mitten in der Nacht. Poldi war´s recht - nachts ist es doch sooo spannend wenn die Katzen unterwegs sind.

 

So manches Mal war er der Vermittler zwischen Eltern und Kinder.

 

Aber ich habe ja schon mal hier geschrieben, was für einen wunderbaren Hund ich habe :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Beileid ;)

Unsere Mädels sind inzwischen 19+20 J. und seit sie nicht mehr zuhause wohnen, macht das Zusammensein total Spass und wir geniessen es sehr....

 

aber wir hatten immer sehr "intensive" Phasen weil alles doppelt: Wickelkinder, Trotzphase und zwischen 12+15J. hätte ich sie doch gerne öfter an die Wand geklatscht.

Ich hab immer gesagt: Die kleinen Trotzer trampeln einfach nur auf deinen Nerven rum, aber im Notfall klemmst du dir die einfach unter den Arm...Die Teenies aber zerreissen dir deine Nerven in der Luft, denn sie wissen sehr gut wo´s weh tut.

Der Vorteil: Du kannst sie auch mal stehen lassen und zum Runterkommen ´ne Runde mit dem Hund drehen :)

ab 16 wurde es dann langsam besser

Eine ihrer Lehrerinnen meinte mal: "ab 15 setzt erfahrungsgemäss das Hirn wieder ein"

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ranjana hilft mir auch, indem sie der Grund ist, dass das Kind abends mit mir auf die Runde kommt. Und da vermeide ich tunlichst alle Konfliktthemen und lass das Kind einfach plappern, es geniesst das und so haben wir einmal täglich entspanntes Zusammensein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Spektrum.de: Helikopter-Eltern (Hunde)

      Ein kostenfreier und interessanter Artikel: http://www.spektrum.de/magazin/helikopter-hundemuetter-schaden-ihrem-nachwuchs/1497303   In dieser Ausgabe ist auch ein kostenpflichtiger, aber lesenswerter Artikel über Homöopathie...   so weit Maico

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Frage an Hunde Eltern:-)

      ich möchte hier mal eine Frage stellen, warum nennen einige Hundebesitzer sich selber beim Hund als "MAMA" oder "PAPA" Wenn ich meinen Hund rufe, ich liebe ihn sehr, sage ich komme zu mir...nicht komm zu Mama....ich bin nicht seine Mama, ich bin ein Mensch und kein Tier also warum sagt man das????

      in Plauderecke

    • Hund meiner Eltern lässt meinen Sohn nicht aus den Augen

      Hallo zusammen, Ich habe folgendes Problem: Der Hund meiner Eltern (ein Husky Mix, ca.6 Jahre alt) lässt meinen Sohn (8 Monate)  nicht außer Acht , wenn wir da sind. Er begrüßt uns und ab da geht es los... Sobald mein Sohn einen Ton von sich gibt ist der Hund sofort zur Stelle und bedrängt uns förmlich - er will zu ihm hin, ihn abschlabbern und mich, oder je nach dem wer bei ihm ist bzw.ihm auf dem Arm hat, von ihm weg drängen! Heute war es so schlimm, dass er sich zwischen mich und meinen sitze

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund knurrt meine Eltern an.

      Mein hund, welchen ich mittlerweile seit 6 Monaten, knurrt meine Eltern seit zwei Tagen an und stellt seinen KOMPLETTEN KAMM AUF SEINEM RÜCKEN AUF!!!    Ich brauche dringend gute Tipps, da ich den Hund wenn sich dies ned ändert abgeben muss, da ich mit meinem Eltern zsamm wohne. Bitte um schnelle tips die mir helfen.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundewunsch - aber Eltern sind ein Problem

      Hallo Ich habe mich hier angemeldet, in der Hoffnung, dass mir ein paar sinnvolle Tipps geben können ☺️. So nun mal zum Anfang ich bin 13 Jahre alt, wünsche mir keine Ahnung seit wann einen Hund, kann mich an keine Situation erinnern in der ich keinen Hund wollte. Ich habe auch in den Sommerferien meistens für 2-4 Wochen einen urlaubshund

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.