Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lujana

Eltern unter uns....

Empfohlene Beiträge

Gerade habe ich mal wieder feststellen müssen, wie sehr man mit seinen Kindern mitleidet. Egal wie alt sie sind .

Meine Tochter ist 25 , hochschwanger und hat am letzten Freitag ihren Füherschein bestanden .

Als ich vorhin von der Arbeit kam rief sie mich an und ich merkte sofort: Da stimmt was nicht .

Gott sei Dank geht es ihr und dem Kleinen gut . Aber sie hatte heute für fast 6000 Euro ein Auto gekauft .Eigentlich wollte sie damit noch nicht alleine zurück nachhause fahren, aber mein Schwiegersohn meinte sie solle sich das zutrauen .....Tja , sie hat in dem Auto kein Navi und verlor im Verkehr ihren Mann aus den Augen. Somit war sie sehr auf die Schilder konzentiert, übersah das Rotwerden einer Ampel und rollte durch zu spätes Bremsen auf regennasser Fahrbahn auf ein stehendes Auto, welches dann noch auf den Vordermann geschoben wurde . Ihr neues Auto, natürlich ohne Vollkasko sieht recht übel aus. Passiert ist keiner Person etwas .

Ich hätte sie so gern in den Arm genommen , aber 180 km..........So konnte ich ihr nur gut zureden , von wegen das alles wieder gut wird .Es tut mir einfach auch so weh , aber ich bin dankbar, das nichts Schlimmeres passiert ist .

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach je, so ein Pech!

 

Ich hoffe deine Tochter hat es gut überstanden, körperlich und seelisch. Das sind so Sachen, die man gar nicht brauchen kann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dich so gut verstehen. GSD sind Mutter und Kind wohlauf.

 

Deine Tochter wird jetzt Mutter und entwickelt neue Instinkte, einer davon ist der Mutterinstinkt. Ihr Mann wird zwar Papa, aber bei ihm dauert das noch etwas mit dem Vaterinstinkt - scheint mir.

Kurze Geschichte:

 

Ich war mit meiner ersten Tochter erst ganz kurz schwanger, da wollte mein Mann unbedingt noch in den Skiurlaub mit mir fahren. Mir war das nicht recht, ich bin auch keine gute Skifahrerin. Habe mich aber überreden lassen.

 

Bin dann übel gestürzt, gsd ist nichts passiert. Von da an wollte ich nicht mehr fahren, musste mir von meinem Mann anhören "Hotel gebucht, Geld ausgegeben usw.

Am nächsten Tag wurden mir aus dem Hotel-Skikeller meine Skier gestohlen.

Schicksal oder? Das war´s dann mit schwanger skifahren.

 

Aber was noch viel wichtiger war: Ich habe daraus gelernt und mich nie wieder zu etwas überreden lassen, wobei ich ein schlechtes Gefühl hatte.

 

Und damit bin ich bis heute - 22 Jahre immerhin - sehr gut gefahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie hat sich wieder ziemlich beruhigt, aber der Kleine hat die ganze Nacht im Bauch rumgezappelt. Der Stress war wohl nix für ihn , sie muss aber heute eh zum Gyn, da bin ich froh drum. Jetzt hoffe ich nur, das das Auto reparabel ist . Fast 6000 Euro auf den Schrottplatz wäre nicht so toll, nach nur ein paar Kilometern ....

Sie haben zwar noch ein anderes Auto, aber das braucht mein Schwiegersohn .Na, jetzt schaun wir mal. Ich hab auf alle Fälle mal Lotto gespielt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

 

ein schönes, interessantesThema ^_^

 

Ich habe auch 3; Eine 29 jährige, die sehr heftig in der Pubertät war und nun selber schwanger ist :wub: leider 220 km weit weg wohnt. Aber sie schickt viele Foto's und Video's vom Bauch :D 5.Monat, und der Kleine strampelt wie verrückt. 

 

Meine Sandwichtochter (17) geht es genau so wie Lujana ihre Tochter beschreibt. Aber wir lernten zusammen mit ihren Depressionen umzugehen, in dem wir sie hinnehmen!!! Seeeehr sensibel und chaotisch meine Maus. Erzählt aber sehr viel.....zum Glück.

 

Der Sohnemann (14) war als Kleinkind u Kind ein Teufel.....seit er 11 ist, pflegeleicht. Sehr klar mit sich. 

 

Ich hatte bei der Grossen immer viel Angst, bei den anderen Beiden lernte ich die letzten Jahre ruhig, besonnen und mit viiieeeel Humor an die Pubertät ran zu gehen ^_^ klappt gut, und wichtig... den Kids ihren Freiraum zu lassen....sie möchten sich entfernen aber noch nicht ganz auf uns verzichten :rolleyes:

 

Mein Mann hat zu dem immer einen guten Riecher wenn was mit einem der Kids was nicht stimmt;) 

 

LG

Kirstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Spektrum.de: Helikopter-Eltern (Hunde)

      Ein kostenfreier und interessanter Artikel: http://www.spektrum.de/magazin/helikopter-hundemuetter-schaden-ihrem-nachwuchs/1497303   In dieser Ausgabe ist auch ein kostenpflichtiger, aber lesenswerter Artikel über Homöopathie...   so weit Maico

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Frage an Hunde Eltern:-)

      ich möchte hier mal eine Frage stellen, warum nennen einige Hundebesitzer sich selber beim Hund als "MAMA" oder "PAPA" Wenn ich meinen Hund rufe, ich liebe ihn sehr, sage ich komme zu mir...nicht komm zu Mama....ich bin nicht seine Mama, ich bin ein Mensch und kein Tier also warum sagt man das????

      in Plauderecke

    • Hund meiner Eltern lässt meinen Sohn nicht aus den Augen

      Hallo zusammen, Ich habe folgendes Problem: Der Hund meiner Eltern (ein Husky Mix, ca.6 Jahre alt) lässt meinen Sohn (8 Monate)  nicht außer Acht , wenn wir da sind. Er begrüßt uns und ab da geht es los... Sobald mein Sohn einen Ton von sich gibt ist der Hund sofort zur Stelle und bedrängt uns förmlich - er will zu ihm hin, ihn abschlabbern und mich, oder je nach dem wer bei ihm ist bzw.ihm auf dem Arm hat, von ihm weg drängen! Heute war es so schlimm, dass er sich zwischen mich und meinen sitze

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund knurrt meine Eltern an.

      Mein hund, welchen ich mittlerweile seit 6 Monaten, knurrt meine Eltern seit zwei Tagen an und stellt seinen KOMPLETTEN KAMM AUF SEINEM RÜCKEN AUF!!!    Ich brauche dringend gute Tipps, da ich den Hund wenn sich dies ned ändert abgeben muss, da ich mit meinem Eltern zsamm wohne. Bitte um schnelle tips die mir helfen.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundewunsch - aber Eltern sind ein Problem

      Hallo Ich habe mich hier angemeldet, in der Hoffnung, dass mir ein paar sinnvolle Tipps geben können ☺️. So nun mal zum Anfang ich bin 13 Jahre alt, wünsche mir keine Ahnung seit wann einen Hund, kann mich an keine Situation erinnern in der ich keinen Hund wollte. Ich habe auch in den Sommerferien meistens für 2-4 Wochen einen urlaubshund

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.