Jump to content
Hundeforum Der Hund
Alivion

Hunde abwehren

Empfohlene Beiträge

Gibt genug Hündinnenbesitzer, die ebenfalls so rücksichtslos sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das bestreite ich auch nicht! ;) 

 

(Aber darum ging es jetzt hier nicht ... )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das will ich ja auch nicht, deshalb bin ich ja mit ihr aus der Situation weg. Wie gesagt, über die Intensität war ich dann selbst etwas erschrocken, habe sie so noch nie gesehen. Auch nicht bei anderen Hunden, die sie besteigen wollten. Auf der anderen Seite ist aber auch nichts passiert. Sie hat nicht zugebissen. Der Hund hat zwar gequietscht, aber ihre Schnauze war die ganze Zeit neben ihm, nicht an ihm.

 

Bin danach mit ihr von da weggegangen, wohin wo wir alleine waren, ohne andere Hunde damit sie etwas runterkommen kann und nicht mehr angespannt oder gestresst ist... hat auch geklappt, dass sie gleich wieder ruhig war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum fragst du überhaupt, wenn du es selbst nicht schlimm fandest?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb kareki:

Warum fragst du überhaupt, wenn du es selbst nicht schlimm fandest?

 

Ich habe nirgends geschrieben, dass ich es nicht schlimm fand oder wo liest du das? Weil ich sage, dass nichts passiert ist und sie nicht gebissen sondern nur gedroht hat? Trotzdem war ich erschrocken über die Intensität, weil ich sie so noch nie erlebt habe.

 

Ich versuche die Situation bzw. das Vorgefallene zu reflektieren und einzuordnen. Ich mache mir Gedanken darüber... und frage daher nach der Sicht von anderen Leuten dazu... deshalb frage ich...?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde die Tatsache, daß sie nicht gebissen hat, zählt. Allerdings hätte ich wohl als er zum zweiten Mal bedrängte den Halter gerufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade eben suchst du eher nach Rechtfertigungen und Entschuldigungen für das überzogene (wenngleich auch verständliche) Verhalten deiner Hündin. 

 

Ich hätte schon viel früher reagiert, wenn dir das beim Reflektieren hilft. Aus Fehlern wird man klug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Sozey:

Trotzdem war ich erschrocken über die Intensität, weil ich sie so noch nie erlebt habe.

 

 

An das Gefühl kann ich mich noch erinnern bei meiner ersten Hündin. In der Läufigkeit wurde sie auch sehr bedrängt und hat dann irgendwann sehr aggressiv reagiert. Später war sie dann mit vielen Hunden leider unverträglich. Ich hätte sie vielleicht mehr schützen sollen, das war aber die die-machen-das-unter-sich-aus-Zeit und zuvor kam sie ja auch mit allen Hunden gut aus. 

Ob das zusammenhängt, keine Ahnung. Aber die Erlebnisse rund um die Läufigkeiten waren für mich und sie schon irgendwie prägend. 

Reagiere das nächste Mal früher. 

Ich würde mich auch fragen, was bei der Hündin los ist, ist sie läufig oder hat sie vielleicht eine Analdrüsenentzündung, die den Rüden auf die falsche Fährte gelockt hat? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie war doch gerade läufig, s. anderer Thread.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Estray:

Ich würde mich auch fragen, was bei der Hündin los ist, ist sie läufig oder hat sie vielleicht eine Analdrüsenentzündung, die den Rüden auf die falsche Fährte gelockt hat? 

 

Die Läufigkeit ist vorbei, die hatte am 27.01. begonnen und so ganz knapp 4 Wochen gedauert. Inzwischen waren dann ja nochmal 1,5 Wochen vorbei und ich dachte, dass ich jetzt mal wieder mit ihr auf die Hundewiese kann, da sie ja vorher die ganze Zeit nicht durfte... riechen die Rüden das auch noch hinterher, wenn es schon vorbei ist? :-/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...