Jump to content
Hundeforum Der Hund
LaRaGr07

Althund und Welpe, Frage zum Verhalten...?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

Thyra ist nun schon 11 Tage bei uns. Am Anfang war es so das unser Dicker ganz schön eingeschnappt war. Der eingeschnappte Blick besserte sich nach 3 Tagen, das vor ihr weg laufen nicht. Es kommt ganz selten vor das er ihr nicht ausweicht. Er läuft ständig vor ihr weg. Zwischendurch schnüffelt er mal an ihr, der Schwanz wedelt und es sieht nach kleiner Freude aus. Dazu kommt das sie ihn ständig penedriert (beißt in die Rute, in den Hals, in seine Weichteile, vorhin sogar in die Augen), er knurrt leise, hebt die Lippe, sie hört nicht auf, er Haut ab. 

 

Ich weiß nicht so richtig wie ich ihm helfen kann. Man soll sie ja machen lassen. Sein Blick starrt mich dabei aber ganz panisch an. Manchmal greife ich ein, weil sie einfach nicht aufhört.

 

Auch sagen alle sein Verhalten wäre normal. Aber wann ändert sich das denn? Sie müssen ja keine dicken Freunde werden, er soll aber wenigstens nicht mehr vor ihr abhauen. 

 

Er mag andere Hunde eigentlich total gerne, vor allem Weibchen, da ist er hin und weg. Kommt das irgendwann noch? Oder ist hier Hopfen und Malz verloren? Nächste Woche beginnt die HUNDESCHULE für beide, bis dahin hoffe ich auf Tipps wie ich es für beide erstmal richtig machen kann und auch angenehmer....

 

Danke ;( 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb LaRaGr07:

Ich weiß nicht so richtig wie ich ihm helfen kann. Man soll sie ja machen lassen. Sein Blick starrt mich dabei aber ganz panisch an. Manchmal greife ich ein, weil sie einfach nicht aufhört.

Da würde ich sehr viel öfter eingreifen, weil man soll sie eben NICHT machen lassen in meinen Augen.

 

Dein Dicker ist ein Rentner, braucht seine Ruhephasen und überhaupt geht im Alter alles etwas langsamer und gemütlicher. Wenn da nun ein Jungspund, ja ein Baby einzieht, dann findet der das sehr wahrscheinlich (zu Recht) erstmal ziemlich uncool. Da bist du nun gefragt, das in seinem Sinne zu regeln. Heißt im Klartext: Lass deine Thyra nicht unkontrolliert mit ihm machen was sie will. Ich würde die beiden mehrmals am Tag KURZ zusammen kommen lassen und ansonsten dafür sorgen, dass der Dicke seine Ruhe hat und das Welpi anderweitig beschäftigt wird bzw. schläft.

Die Idee, einen Welpen zu einem Althund zu holen, ist sicherlich nicht verkehrt und kann dem Althund unter Umständen auch noch mal zu mehr Agilität verhelfen. Aber nur dann, wenn der Althund weiterhin seine bisher gewohnten Rechte und Ruhe hat. Hilf ihm dabei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 36 Minuten schrieb LaRaGr07:

Sein Blick starrt mich dabei aber ganz panisch an.

 

Dann hilf ihm. Er hat das Kleinteil nicht ins Haus geholt. Machen lassen ist ja gut und schön, aber derart nerviges Verhalten würde ich unterbinden wenn er es nicht kann oder will. Das wird schon noch werden, aber momentan will er das du was machst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb mexxx:

Die Idee, einen Welpen zu einem Althund zu holen, ist sicherlich nicht verkehrt und kann dem Althund unter Umständen auch noch mal zu mehr Agilität verhelfen. Aber nur dann, wenn der Althund weiterhin seine bisher gewohnten Rechte und Ruhe hat. Hilf ihm dabei!

Er hat auch genug ausweich Möglichkeiten. Sie hat ihr eigenes Kissen, außer Reich und Sichtweise. Er wird zu erst Begrüßt, gestreichelt, gefüttert usw. . Er bekommt extra Gassirunden nur mit ihm alleine. 

 

Ich war mir eben nicht sicher was das eingreifen betrifft.... 

 

Danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch zu meiner damals 8 jährigen Hündin die eh recht gemütlich ist, und meinem damals 3 jährigen Rüden einen Welpen der sehr (!!!!) agil war ins Haus geholt. Die Hündin hatte bei der Züchterin wo ich sie her habe auch schon würfe und auch wenn sie ne Engelsgeduld mit Welpen hat, Spaß ist das für sie nicht. Wenn Jazz sich also verzogen hat um Ruhe zu haben und Karl Heinz sie dann nerven wollte habe ich ihn weggepackt und deutlich gemacht dass Jazz nicbt permanent besprungen und angeknabbert wird. 

Wie schon hier gesagt wurde , die Entscheidung dass der Welpe einzieht die hat nicht der althund getroffen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde immer eingreifen, wenn das Welpi den Althund bedrängt. Sonst nicht.

Wir haben das gerade hinter uns, haben einen sehr agilen Welpen zu zwei 7 jährigen Geschwistern geholt.

Am Anfang schauten die beiden auch nicht begeistert, im Gegenteil. Die  Hündin ging weg, der Rüde schaute extrem angewidert.

Nur nachts könnte der Welpe die beiden großen beschnüffeln.

Nach einer Woche ließ die Hündin Kontakt zu, nach zwei Wochen putzte sie ihn. Der Rüde brauchte fast drei Wochen, um den kleinen zu akzeptieren und jetzt sind sie *bff*.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb LaRaGr07:

Sein Blick starrt mich dabei aber ganz panisch an. Manchmal greife ich ein, weil sie einfach nicht aufhört.

 

Kann es sein, dass er sich wegen dir nicht traut sie sich vom Leib zu halten? Ich vermute, irgendwann demnächst, wirst du sie mal laut quietschen hören, weil er sich doch getraut hat ihr eine "drüber zu ziehen". Hoffentlich findet er das richtige Maß.

Ich würde den kleinen Quälgeist auch etwas drosseln und anders beschäftigen (selbst mit ihr zergeln) und dem Rüden damit Ruhe verschaffen. 

 

 

vor 9 Stunden schrieb LaRaGr07:

Er mag andere Hunde eigentlich total gerne, vor allem Weibchen, da ist er hin und weg. Kommt das irgendwann noch?

 

Welpen werden von den meisten Hunden nervig gefunden (sind sie ja auch). Dein Rüde hätte sich über ne erwachsene, ihm sympathische Hündin wahrscheinlich mehr gefreut. Ich vermute aber, er arrangiert sich und wird mit ihr zusammen wachsen, auch wenn es gerade ne schwere Zeit für ihn ist.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann auch sein, dass da nichts mehr kommt. Gibt auch Hunde, die sind lieber alleine, freuen sich zwar über Kontakte draußen, aber mehr dann nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb Estray:

 

Kann es sein, dass er sich wegen dir nicht traut sie sich vom Leib zu halten? 

Die Vermutung habe ich, er ist extrem gehorsam... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb LaRaGr07:

Die Vermutung habe ich, er ist extrem gehorsam... 

Ich greife ja auch ein, weil ich merke er wehrt sich nicht richtig. Heute hat es mal gekracht, da war er richtig laut. Da hat sie ihn dann auch in ruhe gelassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Verhalten nach Scheinträchtigkeit

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Mädchen (1 Jahr und 3 Monate) das erste Mal läufig war, wurde sie scheinträchtig. Sie hat sehr wenig gefressen und war insgesamt (also fast 3 Monate) sehr ruhig. Sie hat wunderbar gehört, war leinenführig, hat niemanden mehr angesprungen, war nicht mehr so hektisch, hat sich anderen Hunden gegenüber netter verhalten (fast unterwürfig) usw. Wir dachten anfangs - wow, jetzt hat sie aber einen Schub Richtung Erwachsensein hingelegt - aber das war wohl e

      in Junghunde

    • Unverständliches Verhalten

      Hallo ihr lieben und zwar bräuchte ich mal dringen einen Rat. Wir haben einen 1 Jahr alten rüden Rasse hm schwer zu sagen da er aus Rumänien stammt und wir nicht definieren können was alles in ihm drin steckt ist auf jeden Fall Knie hoch könnte ein Jack Russell - parson mit drin sein aber zu 100% wissen wir es eben nicht.  Seit einem halben jahr haben wir von meiner stiefschwester eine 2 jährige jackrusselmischlings Dame aufgenommen. Die 2 sind ein Herz und eine Seele bis vor 2  Monaten der rüde

      in Aggressionsverhalten

    • Welches Verhalten Eures Hundes......

      ......würde andere Hundehalter eher abschrecken, wenn sie Euren Hund nehmen müssten?   Äußerst hypothetisch, aber auch äußerst spannend, finde ich.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erster Hund - ZwergPinscher Dame Welpe

      Guten Tag.    Erstmals zu meiner Person:  Ich will mir einen Hund zulegen. Ich bin 27 und arbeite täglich 8 stunden mit 1stunde30 mittagspause wo ich nach Hause gehe. Meine arbeit ist 5 min von meinem zu Hause entfernt. Ich arbeite im Communications-Bereich. Ich habe mich 3 Jahre lang um den Zwergpinscher meiner Freundin gekümmert. Nach unserer trennung hat sie ihn ihrer Mutter zurück gegeben. Ich habe diesen Hund geliebt.   Mein Problem Ich finde man soll kein

      in Der erste Hund

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.