Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
der_Karl

Mit Hunden auf den Jacobs-Weg?

Empfohlene Beiträge

Freefalling   

Ich hatte überlegt, als Testlauf mal sowas in Anspruch zu nehmen. Denn ich hab noch nie Wandern oder Trekking oder sowas gemacht. Beim ersten Mal wäre es ganz gut zu wissen, dass man nur durchhalten und den Weg finden muss und abends hat man seine Sachen. :D Vielleicht bin ich da aber auch übervorsichtig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lissy-und-Missy   

Ohhhhh ja, wandern mit Hund möchte ich auch gern machen! Sobald das Hundetier transportfähig ist, geht es los! Die Trainerin hat neulich ganz mutig diesen Sommer in den Raum geworfen... Also kann es vielleicht im Herbst schon losgehen :ph34r:... Naja, abwarten! 

 

Jakobsweg fänd ich in der Theorie auch toll, bin dafür aber auch zu sehr Schisser. Ich finde ja diese Angebote sehr interessant: 

 

http://www.travel4dogs.de/wandern-mit-hund.html

 

Da wird einem das Gepäck von Hotel zu Hotel transportiert. Damit ist natürlich auch klar, dass die Unterkünfte sicherlich hundefreundlich sind. 

 

Hach ja... träum... 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Es gibt viele Alpenüberquerungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgrad, zb hier

http://www.alpenquerung.info/Alpenueberquerung

 

http://www.wanderland.ch/de/nationale-routen.html

 

Grundsätzlich, finde ich, sollte man nicht gleich riesige Touren in Angtiff nehmen, wenn man nicht weiss, wie man es verträgt. Besser zb 3 Etappen odrr 2 Pässe, aussuchen und schauen, was man kann. Oft kann man auch an einem Ort wohnen und zb alle 2 Tage eine Etappe machen, zu den Startorten mit dem öffentlichen Verkehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Graefin   
vor 7 Minuten schrieb Lissy-und-Missy:

http://www.travel4dogs.de/wandern-mit-hund.html

 

Da wird einem das Gepäck von Hotel zu Hotel transportiert. Damit ist natürlich auch klar, dass die Unterkünfte sicherlich hundefreundlich sind. 

 

Das ist ja mal ne coole Seite. 

 

Ich bin ja schon seit Jahren von der Idee begeistert, mal eine mehrtägige Tour mit den Hunden zu machen. 

Allerdings würd ich da wohl mit der Lüneburger Heide anfangen. Ich laufe zwar extrem viel und auch weite Strecken mit den Hunden, aber ich wohne huer im Flachland. Wenn ich direkt mit ner Wandertour in der Eifel oder im Harz anfangen würde ... dann besser erstmal im Flachland testen :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
beowoelfchen   

Ein Freund von uns ist letztes Jahr sehr spontan den Camino Frances gegangen. Wir bekamen ein tägliches update und ich muss sagen - ich war schon neidisch. Allerdings sind die meisten Unterkünfte nicht für Hunde geeignet und auch wenn ich auf ein Hilleberg Anjan 3 zurückgreifen könnte (mit 1 Personen und 1 Hund machbar, schon getestet), so wäre ich nicht ausreichend trainiert, um das nötige Gepäck über mehrere Tage zu transportieren.

 

Aber: Die Lust auf einen Fernwanderweg ist auf jeden Fall da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lissy-und-Missy   
vor 2 Stunden schrieb Graefin:

 

Allerdings würd ich da wohl mit der Lüneburger Heide anfangen

 

:D Genau das war auch mein erster Gedanke! Lieber erst mal im Flachen 18 km am Tag wandern und schauen, wie ich das verkrafte :huh: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der_Karl   

Na, da hab ich ja was angepiekst! :P Erstmal danke, ich sollte wohl bei jedem Beitrag "Gefällt mir" drücken..

 

Ich bin als Wandergeselle (mit schwarzen Klamotten und großem Hut) über 2 Jahre in Europa unterwegs gewesen und kenne mich ein bisschen aus, obwohl das noch ´ne andere Nummer ist, Auf Tippelei findet man meistens privat eine kostenlose Unterkunft, auffallend häufig von alleinstehenden Frauen oder Strohwitwen angeboten. Das fällt aber für mich wohl mittlerweile weg. :D

 

Mich reizt es eben auch, die Hunde dabei zu haben. Und warum Jacobs-Weg? Sicher auch ein wenig romantisch beeinflusst. Steht aber ja noch nicht fest.

 

Übernachten mit Zelt und Schlafsack ist auf jeden Fall vorgesehen, aber nicht ausschließlich. Ein neues, leichtes Zelt muss ich mir erst wieder zulegen.

Je nach Gegend kann mitgeführtes Trinkwasser wichtig sein, welches aber ordentlich Gewicht bedeutet. Trockenfutter würde ich auch bevorzugen -also, für die Hunde-, was aber noch mehr Wasser bedeutet. Fleisch oder mal eine Dose HF, wenn man es gerade im Laden bekommt.

Mein eigener Bedarf an Gepäck ist für eine 1- wöchige Tour eher gering, das richtet sich nach Jahreszeit und Gegend. 

Aga und Mica sollen dann natürlich auch ihren Teil tragen. Für´s K9-Geschirr gibt es ja passende Packtaschen. 

 

In Deutschland wandern ist auch eine gute Idee, hab mir den Link angeguckt. 

 

Transport des Gepäcks fällt weg, sonst wird aus der Wanderung ein Tran-Sport:rolleyes:

 

Stichwort Lüneburger Heide als Trainingsstrecke: Für die Alpen wird man da wirklich nicht fit. Da muss man schon etwas nördlicher trainieren: Bei uns gibt´s wenigstens Deiche!

Deich rauf, Deich runter!

Das macht fit und munter!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
trullentier   

... oder man geht gleich in die sächsische oder böhmische Schweiz... da kommen dann ordentlich Höhenmeter zusammen!

 

By the way: Man sollte IMMER Wasser dabei haben, für sich UND den Hund. Das Gewicht MUSS man einplanen (wird über Tag ja weniger). Nichts ist schlimmer als Durst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Freefalling   

Also falls hier mal eine Polarchat-Wanderung ansteht, bin ich gern dabei. :D Da kann man sich ja auch beraten was das Equipment angeht. Was für Ausrüstung braucht man mindestens? 

 

Wie ist das mit Hund? Ich hab so einen Jogging-Bauchgurt. Ist das sinnvoll? Femo würde sein übliches Geschirr (Webmaster von Ruffwear) tragen, was sichereres gibt es für den Verwendungszweck nicht, glaube ich. Da gibt es auch Packtaschen zu, meine ich gesehen zu haben.

Schuhe für den Hund? Oder zumindest einen mitnehmen?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×