Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Inge1951

Nierenprobleme bei unserem Hundeopa (17)

Empfohlene Beiträge

Inge1951   

Unser Filou hat Nierenprobleme und muss eine strenge Diät machen.

Ich möchte sein Futter selbst zubereiten!

Hat jemand ein gutes und schmackhaftes Rezept. Wäre super!!!

Herzlichen Dank im Voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Blue2002   
(bearbeitet)

Hallo Inge,
mein Gismo hatte seine letzten beiden Jahren auch mit erhöhten Nieren- und Leberwerten zu kämpfen.

Ich habe Puten- oder Hühnerbrust leicht angedünstet. Dazu gab es in pürierter Form eine Mischung aus Magerjoghurt mit Rote Bete, Ruccola, gedünstetem Broccoli, Zucchini, ein wenig Kurkuma. Zusätzlich gab es noch eine Entgiftung auf Basis einer Kräutermischung. Das fertige Nierendiät-Nassfutter gab es aber trotzdem drei- bis viermal in der Woche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wilde Meute   

Es kommt darauf an, wie es um die Nierenwerte steht. So pauschal kann man da nicht so viel sagen.

Teilweise muss der Phopsphor stark reduziert werden, dazu noch ein Phosphor-Fänger am besten.

 

Manche Hunde kommen mit weniger Eiweiß besser klar, bei anderen muss gar nicht so viel reduziert werden,

sondern nur auf hochwertige Eiweiße umgestiegen.

Es kommt halt auch darauf an, was der Hund bisher zu Fressen bekommen hat.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   
vor einer Stunde schrieb gebemeinensenfdazu:

Die quellenlose Aussage im ersten Link Eiweiß müsse man nicht reduzieren scheint mir unhaltbar.

 

 

Ist dennoch heutiges Standartwissen. Es ist nach einem Rezept gefragt worden und nicht nach tierärztlicher Beratung inklusive Quellenangaben.

 

Ich könnte Quellen liefern, aber wozu. Der Tierarzt ist doch involviert!

Es wurde gefragt, was gefüttert werden kann bei "Strenger" Nierendiät. Mein Link erklärt sehr einfach was beachtet werden muss.

 

Nämlich , dass nicht das EIWEISS schädlich ist, sondern IMMER Phosphor reduziert wird. Dass die MENGE des Eiweisses und die Qualität passen muss steht auch im Link.

 

Somit ist  deine Kritik überzogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   
(bearbeitet)

Und weils so schön ist:

Zitat aus"Ernährung von Hund und Katze"Leitfaden für Tierärzte und /innen von Case Carey und Hirkawa

s.319

" Die Entscheidung darüber , ob die Proteinzufuhr (bei chronischer Nierenerkrankung beim HUND) kontrolliert werden muss, ist sowohl von den klinischen Symptomen des erkrankten Tieres als auch vom Schweregrad der Nierenfunktionsstörung abhängig. Eine Proteinrestriktion wird NUR empfohlen, wenn der BUN über 80mg/dl und das Serumkreatinin über 2,5 mg pro 100ml betragen."

Quellen hierzuwiederum:

Polzin DJ, Osborne CA Effects of dietary protein/phosphate restriction in normal dogs and dogs with chronic renal failure  und Hansen: Clinical and metabolic findings in dogs witz chronic renal failure ded two diets

und so weiter und so fort.

 

" Heimtiere mit nur leicht erhöhten BUN Werten zwischen 30 bis 60 mg/dl  und ohne klinischen Symptomen profitieren NICHT von einer Proteinrestriktion"

Quelle:Hansen: Clinical and metabolic findings in dogs witz chronic renal failure ded two diets

 

" Empfehlungen für die Proteinmenge bei urämischen Hunde liegen zwischen 0,66 bis 2,2 g /kg pro Tag" Quelle siehe oben

 

"Jedoch wurde in einer Studie an Hunden mit induzierter Nierenerkrankung festgestellt, dass das Füttern einer Ration mit 1,6 g/KG Protein oder weniger Symptome des Proteinmangels verursachten.Die Erhöhung der Proteinmenge auf 2 g/kg half noch bei der Beherrrschung des BUN-Spiegel ......."

" Die Möglichkeit der Herbeiführung eines Proteinmangels macht bei Hunden mit Nierenerkranungen eine ZURÜCKHALTENDE!!! Restriktion des Proteingehaltes erforderlich."

 

Mehr hab ich keinen Bock zu schreiben. Bitte mit Tierarzt zusammen sprechen und nicht nach Forums "Eiweiss" Hysterie kranke Hunde mangelernähren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   

Du weißt schon, daß insbesondere tierische Proteine, die viele schwefelige Verbindungen aufweisen eine besondere Belastung für die Niere darstellen? Bei einem 17 Jahre alten Hund ist nicht mit einem Proteinmangel zu rechnen bei einer Reduktion zum Normalbedarf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   
vor 12 Stunden schrieb Inge1951:

und muss eine strenge Diät machen.

Streng heißt für mich da auf jeden Fall auch Proteinreduktion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   
(bearbeitet)

Bei Yerom wurde beginnende Niereninsufiziens festgestellt.

 

Zur Verringerung der Phosporaufnahme durch das Futter bekommt er

IPAKITINE , ein Pulver, zwei mal am Tag dem Fressen zuzugeben.

Ich bestelle es übers Internet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×