Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hundekuchen

Hund und Katz - ist der Angriff das aus?

Empfohlene Beiträge

Ich hab mich damit auch schon ganz viel beschäftigt. Bei uns zieht ja im Sommer ein Welpe ein. Das wird gewiss auch spannend mit dem Kater. Da möchte ich vorbereitet sein.

 

Ich hab von einem Bekannten, der nebst Jagdhund auch eine Katze hat, den Tipp bekommen, dass er seinem Hund ein eigenes "Katzenkommando" beigebracht hat. Er nennt das "easy". Das bedeutet bei ihm nur, dass der Hund zur Ruhe kommen soll, also auf einem Platz abliegen und nicht hektisch sein soll. Ich fand die Idee sehr gut. Kommt die Katze in den Raum, gibt es für den Hund das Kommando "easy" und er weiß, dass er sich entspannen kann. Das nutzt man wohl auch, um Türkläffer zu beruhigen. Ich werde das ab Sommer mal versuchen :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Hundekuchen:

Ich habe gestern auch bereits mit einer Freundin gesprochen die ewig Hunde und Katzen zusammen hatte.. Einer ihrer Hunde hat Katzen anfangs gehasst.. Und selbst da hat es irgendwann geklappt.. Sie sagte ebenfalls dem Hund muss klar werden was meinst ist ist meine und nicht Seins.. Es fängt mit Spielzeug an.. Das gibt sie nie freiwillig ab, bisher war es eben nur Spiel aber meine Freundin riet dazu bereits da anzusetzen.. Das werde ich tun.. Und in der Hundeschule werde ich ebenfalls nachfragen.. Mit allem anderem klappt es.. Sie hat nie etwas kaputt gemacht oder mit etwas gespielt was ich ihr nicht ausdrücklich gebe.. Keine Schuhe, keine Stofftiere, keine Möbel, und auch keine Bälle wenn ich es ihr nicht erlaube.. Aber wenn einmal dann ist das abnehmen sehr schwer.. Ich hoffe das kriegen wir hin.. 

So kannst du dir auch einen ressourcenverteidigenden Hund heranziehen, wenn du ihn überall reglementierst. oder du lehrst ihn Hilflosigkeit damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie bringe ich einem Hund dann bei sich zu entspannen? Bzw. Dass er versteht dass er sich entspannen kann? 

 

Aber wenn ich ihm grundsätzlich beibringe dass er mir Spielzeug zb abgibt? Das ist doch an und für sich nichts verwerfliches.. Das wird bei toten Tieren die der Hund findet sicher auch sinnvoll sein wenn er sie nicht gleich frisst sondern sie los lässt wenn ich das Kommando gebe. Inwiefern soll das zu Hilflosigkeit führen, das verstehe ich nicht ganz muss ich ehrlich sagen.. Muss ja nicht ständig angewendet werden aber eben dann wann es Sinn macht meine ich.. Es geht ja nur um das ablassen von etwas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob etwas für dich Hilfreiches wegen der Katzen herauskommt, weiß ich nicht.

 

Zum Entspannen:

Mein Hund neigte dazu, bei jeden klitzekleinen Geräusch in der Nähe des Fenster zu Straße hinzurennen und aufgeregt zu bellen. Ich bin dann jedesmal hingegangen, Fenster geöffnet, raus geguckt und gesagt: "Alles gut, nix ist los". Fenster wieder zu und mich anderen Tätigkeiten gewidmet. Mit der gefühlt 1000sten Wiederholung hat er das wohl verknüpft und wenn es jetzt aus seiner sicht etwas zum Aufregen gibt. muss ich nur diesen Satz wiederholen, dann legt er sich seufzend hin und hört auf, sich aufzuregen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich muss ehrlich sagen, dass ich daran auch nichts problematisches erkennen kann. Es sollte für meine Begriffe selbstverständlich sein, dass man seinem Hund etwas aus dem Maul nehmen kann bzw. dieser etwas freiwillig abgibt. Ob das nun Futter, Spielzeug oder was auch immer.

Das kann auch einfach mal notwendig sein. Unser Hund hat früher alles mögliche an Stöcken zerkaut, da ist gelegentlich auch mal was stecken geblieben und um dem Hund dann schnell helfen zu können, war es einfach nötig, dass wir auch mal ins Maul fassen können.

Wir haben unseren Hunden das immer so beigebracht, dass im Welpenalter gelegentlich mal jemand gekommen ist, der Futter, Spielzeug, was auch immer weggenommen hat. Anfangs gab es da natürlich Protest, aber es hat nicht lang gedauert bis klar war, wer die Ressourcen verteilt. Bei dem ins Maul greifen habe ich einfach mal in einer entspannten Minuten angefangen am Hund herumzupusseln, also Krallen angeschaut, in die Ohren und irgendwann halt auch ins Maul. Danach gab es natürlich viel Belohnung, aber dementsprechend unproblematisch war es dann auch immer beim Tierarzt oder mit anderen Dingen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

Und selbst da hat es irgendwann geklappt.. Sie sagte ebenfalls dem Hund muss klar werden was meinst ist ist meine und nicht Seins.. Es fängt mit Spielzeug an.. Das gibt sie nie freiwillig ab

Liegt wohl am Pronomen:) Für mich las sich das so, als würde die Freundin das Spielzeug nie abgeben:D und ständig Spielzeug und Ressourcen reglementieren. Aber  mit "sie" war wohl "der Hund" gemeint...

Mal was aus dem Maul fischen, ins Maul gucken usw. ist normal, muß man machen wegen Zähnen oder wenn der Hund irgendwas Schlimmes aufgenommen hat. Aber das trainiert man am besten nicht, indem man seine engsten Ressourcen wie Futter in Frage stellt. Da fällt mir dieser Thread dazu ein

http://www.polar-chat.de/hunde/topic/102644-hund-hat-gebissen/

Da steht viel darüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist vermutlich auch ganz individuelle. Bei uns hat es prima geklappt, aber das muss ja wahrlich nicht für jeden Hund gelten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist so seltsam.. Sie lernt alles so schnell und ist ansonsten wirklich der perfekte Hund.. Hat nie etwas kaputt gemacht.. Bellt nichtmal wenn es klingelt.. Noch nie.. Nur die Katzen.. Wobei es da auch schonmal besser ging.. Ich habe Angst dass ich da evtl gar nicht zu ihr durchdringe.. Wahrscheinlich habe ich den richtigen Weg für uns beide noch nicht gefunden.. Ich spreche mit ihr wenn sie die Katze sieht und sage dass alles gut ist einfach um auch selbst ruhig zu bleiben.. 

Vllt muss sie wirklich verstehen dass das etwas uninteressantes ist was zu mir gehört.. Wie ist da nur die Frage.. 

 

Das abgeben von Dingen hilft mir da ja evtl auch schon.. Das ist bei ihr Grade bei Futter natürlich ein Problem.. Ich weiß nicht wie lange sie auf der Straße war aber jagen und suchen und dann das Futter schnell runter schlingen und niemanden dran lassen wird ihr bestimmt eine Zeit lang das überleben gesichert haben.. Deshalb ist das wirklich schwierig.. Was mir auch sorgen macht ist dass die Katze bisher nicht mehr nach Hause kam.. Sie ist öfter mal ein paar Tage weg gewesen oder hat sich einfach nicht blicken lassen aber.. Nicht dass sie gar nicht mehr nach Hause kommt?! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das passiert schon häufiger, daß Katzen sich dann ein anderes Zuhause suchen:unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da scheinen wir uns gehörig missverstanden zu haben :D

 

Oh man... Die arme... Ich hoffe nicht... Hoffe das gibt sich die Tage noch irgendwie.. 

 

Ich muss an der Reaktion des Hundes wirklich dringend was machen.. Aber da bringt selbst Futter nichts.. Ausnahmsweise.. Ich kann ihr das Leckerchen direkt vor die Nase halten... Nichts.. Gar nichts.. Das muss also irgendwie anders gehen.. Nur wie :unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund und Katz

      Hallo liebe Leute.. Ich bin ganz neu hier! Ich habe eine wichtige Frage an alle... Ich habe 4 Katzen jung nicht mal ein Jahr alt eine ist eine main coon die ist super lustig die anderen 2 sind eher schüchtern... Soooo jetzt hab ich eine Franz bully gefunden die 2 jahre ist... Sucht dringend eine zu Hause.... Wie geh ich das an... Geht das mit Katzen wenn ja wie fang ich an.. Fürchte mich a bissl   bitte um Infos gaaaanz liebe grüße.... PS WÄRE MEIN 1 HUND BUSSI

      in Vorstellung

    • "Gentests für Hunde sind für die Katz!"

      Hierzu der Artikel:   https://www.sueddeutsche.de/wissen/haustiere-gentests-fuer-hunde-sind-fuer-die-katz-1.4075099   Es sollen schon Hunde eingeschläfert worden sein, aufgrund dieses Testes? Unfassbar!    

      in Plauderecke

    • Wie Hund & Katz?

      Hallo ihr Lieben,   jetzt stelle ich schon meine erste Frage hier. Falls ich im falschen Thema bin tut es mir leid, auch falls es sowas schon gibt, ich habe aber über die Suche nichts gefunden was dazu passt.   Zu mir und meiner Familie gehört ein 10 Jahre alter Kater, der schon bei uns lebt seit er 12 Wochen alt war. Seine Schwester war bis vor 3 Jahren auch noch an unserer Seite, jedoch wurde sie überfahren, was uns sehr mitgenommen hat. Seitdem ist Avo allei

      in Der erste Hund

    • Angriff vom Nachbarshund

      Ich wollte euch mal zu etwas fragen, was zum Glück nicht uns passiert ist, sondern Bekannten von uns.    Die haben einen Jack Russel Rüden und wohnen in einem Haus mit einem umzäunten Grundstück.  Vor ca. einem halben Jahr ist dieser Collie-Mix-Rüde in die Nachbarschaft gezogen: http://www.tierheim-emmendingen.de/?p=36228 Ich meine, mich von der Beschreibung her zu erinnern, dass er 7 Jahre alt ist.    Ich selbst bin dem Collie schon ein paar mal begegnet - Luna liebt ihn!    Vor ein paa

      in Aggressionsverhalten

    • Nächtlicher Angriff

      Hallo liebe Gemeinde, bei uns gab es heute Nacht einen Vorfall der mich doch ziemlich schockiert hat und ich wollte von euch einfach eure Meinung hierzu wissen. Zur Vorgeschichte: seit einer Woche leben bei uns drei Hunde eine DSH Hündin (1,5 Jahre) und zwei Mischlingshündinnen (13 und 11 Jahre), die ich von meinem Schwiegervater übernommen habe. Die schäferhündin kenne ich ziemlich gut da ich von Anfang an Dinge wie Gassi gehen Hundeplatz etc übernommen habe. Die anderen beiden kenne ich

      in Aggressionsverhalten


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.