Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Lisa8909

Welcher Name für einen Goldi?

Empfohlene Beiträge

Flusentrude   
vor 11 Minuten schrieb princesalein:

Du kannst doch nicht entscheiden wann es sinnvoll für Individuum A ist den Namen für den Hund auszusuchen

I c h  entscheide das doch auch gar nicht - ich habe hier lediglich meine Meinung geäußert - das wird doch gestattet sein.;)

Und selbstverständlich kann das jeder halten,wie er will.Ich halte es eben anders.Und erwarte nicht,daß jemand meine Meinung teilt.

Es sind doch auch genug Vorschläge gekommen.

Mein Tochter hat im zarten Alter von ...4 oder 5 ? ...eine dreifarbiges Meerschweinchen bekommen und wollte es Blacky nennen,weil sie den Namen so toll fand...Black Beauty wäre noch besser gewesen....;)...sie hat dann auf meinen Hinweis einen anderen Namen genommen und später bei der Auswahl eines Kaninchens expliziert  auf die Farbe geachtet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ja, jeder kann seine Meinung äußern. Zu Allem. Muss aber nicht.

 

Einem Neumitglied, dass einen Namen für einen Goldie Welpen sucht, auf den sie sich sicher sehr freut, so zu begegnen finde ich unnötig. Vor sich hin träumen und rumspinnen sollte jeder dürfen, ohne dass jemand dazwischen grätscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flusentrude   

Princesalein - es reicht jetzt.

Ich möchte nicht,daß du in meine Beiträge etwas reininterpretierst,was ich definitiv nicht geschrieben habe.Auch,wenn es nur ein Plauderthema ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lisa8909   
vor 14 Stunden schrieb Flusentrude:

Das kann man doch jetzt noch gar nicht sagen,wie der Hund heißen soll.Man muß ihn SEHEN.

Was hat denn das mit sehen zu tun? Als ich mein Kind bekommen habe wusste ich auch vorher den Namen schon. 

Was spricht da bitte dagegen sich vorher schon Gedanken darüber zu machen? Ausserdem sind sich die Welpen in nem Wurf so ähnlich dass man in der kurzen Zeit die man beim Züchter verbringt gar nicht so genau sagen kann wie der Hund vom Charakter her ist. Das stellt sich auch erst nach und nach raus. 

Ich wäre mal dankbar für hilfreiche Vorschläge bzw Antworten. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marcolino   
vor 14 Stunden schrieb Lisa8909:

Hallo ;)

möchte mir dieses Jahr noch einen Golden Retriever Welpen zulegen und ich würde gerne wissen welcher Name am Besten passen würde? Ein paar Namen sind mir schon eingefallen. Ob Rüde oder Hündin möchte ich noch offen lassen. 

Für einen Rüden sind mir diese Namen eingefallen: Charlie, Max, Henry, Apollo

Für eine Hündin: Romina, Emma, Laika, Tessa 

 

Das war die Ausgangsfrage.

 

Henry würde z. B. sehr gut für einen Rüden passen, der gerne seinen eigenen Kopf durchsetzt. Da kann man dann bei der Ansprache z. B. mit einem "Sir Henry!" eine bestimmte Stimmung übertragen ...

Apollo wäre dann passend für einen Hund, der sich für einen Gott hält ... und vielleicht auch so aussieht? :D

 

Max heißt mein Pferd, und ich bin mittlerweile davon überzeugt, dass die Händlerin, von der ich ihn habe, bei meiner Frage nach seinem Namen blitzschnell überlegt hat: "Oh Mann - eine Freizeitreitertussi, der ist ein Name wichtig!" ... und sich diesen Name ausgedacht hat, weil er ihr als Erstes einfiel und dieses Pferd bis dahin keinen eigenen Namen hatte. Zumindest keinen, den die Händlerin gewusst hätte ... :kaffee:

 

Für die Namenssuche deshalb mal ein kleiner Tipp an die TE:

 

Gibt es vielleicht etwas, was für dich eine spezielle Bedeutung hat? Vielleicht irgendwelche Hobbies, Interesse für andere Kulturen, ein bestimmter Film der dich sehr berührt hat, oder eine Geschichte?

 

Bei Romina denke ich z. B. an eine italienische Sängerin.

 

Mir wäre auch ein nicht zu geläufiger Name wichtig - bei uns auf dem Hundeplatz kommen z. B. zwei Hündinnen angelaufen, wenn man "Emma" ruft.

 

Für mich persönlich bietet ein dreisilbiger Name mehr Möglichkeiten bei der Intonation - "A-miii-gooo" lässt sich z. B. herrlich singend-süßholzraspelnd schmettern :D 

 

Zur Namensfindung mal zwei kleine persönliche Anekdoten:

 

Mein Sohn - Christian - hatte seinen Namen schon vor seiner Zeugung. Von der Planung bis zur Umsetzung waren 6 Monate Zeit, echtes Wunschkind eben :)

Ein Mädchen hätten wir Rebecca genannt.

 

Meine Mutter hatte für mich den Namen "Brigitte" ausgesucht. Hätte ich auch bekommen, wenn mein Vater beim Standesamt dank des ausgiebigen "Babypinkelns" nicht selektiven Verdächtnisverlust gehabt hätte, dies aber nicht eingestehen wollte - weshalb er den erstbesten Namen angab, der ihm einfiel :D

 

Lieber Gruß

Brigitte, die nun Moni(ka) heißt ;)

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mikesch0815   
(bearbeitet)

Ich hab irgendwie immer ein Faible für ungewöhnliche Namen. Bis auf Minyok, der seinen Namen schon im rumänischen Shelter bekommen hatte (es gab dort noch einen größren Huskymix namens Yok. Und er war der Mini... also Minyok) wurde hier alle bei der Ankunft umbenannt. Ihr alten Namen wurden zu Zweitnamen.

Auf die alten Namen hörte nur einer auch bis zum Ende genauso gut wie am ersten Tag: Fafnir. Man konnte ihn als einzigen mit seinem Zweitnamen rufen.

 

Die neuen und endgültigen Namen gab es immer beim ersten Foto der werten Wuffis, welches auf den Monitor gekommen sind.

 

Hätte ich z.B. Martha genommen (was wirklich die Hündin wäre, aber es geht nicht) hätte sie auch einen neuen Namen bekommen: Napanee.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   
vor 1 Stunde schrieb Lisa8909:

Ich wäre mal dankbar für hilfreiche Vorschläge bzw Antworten. 

 

 

"mal"?

Weil ein oder zwei Leute es noch etwas früh finden, den Namen für einen Hund (dessen Geschlecht noch nichtmal fest steht) zu suchen, überliest du all die anderen Vorschläge? FInde ich ein wenig unfair denen gegenüber, die sich beteiligt hatten. Irgenwie hab ich jetzt gar keine Lust, einen Vorschlag zu machen.

Aber ich will ja nicht als Spaßbremse hier erscheinen, und Namen habe ich in meiner Umgebung natürlich reichlich ;)

 

O'Malley

Winston

Gustav

Bruno

Amadeus

Tristan

Naina

Otto

Zazou (geht für beide Geschlechter)

Mailo

Simba

Narabi

Naala

Kovu

Zira

Nuuka

Nanouk

Vitani

 

Wie gesagt, unsere Welpen hatten wir lange vorher "namens-geplant", und am Ende wurde aus Basta ein Marlowe, aus Schubert ein Butch und aus Jackson ein Higgins. Vielleicht sind wir als Familie aber einfach auch nicht standhaft genug, um bei dem einmal gefassten Plan zu bleiben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flusentrude   
vor 16 Stunden schrieb Flusentrude:

Das kann man doch jetzt noch gar nicht sagen,wie der Hund heißen soll.Man muß ihn SEHEN.

Es ist schon erstaunlich ,was man alles in diesen einen Satz hineininterpretieren kann....;)

 

Lisa:natürlich sollst du dich freuen und es ist doch völlig okay,wenn du jetzt schon passende Namen suchst - ich wollte damit lediglich sagen,daß es meist /oft ganz anders ist,wenn man das Tier dann sieht.Und oft ist der gebräuchliche Rufname dann noch wieder ganz anders...

Und ja,ich habe nicht direkt und nur auf die Frage "Namensvorschläge" geantwortet.

Dabei tut das hier jeder...;)....

Noch einmal:ich möchte nicht,daß meine Aussagen interpretiert werden.Ich lese in diesem Satz nämlich nix von "negativ" oder "nicht sinnvoll" "oder "dazwischengrätschen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   
(bearbeitet)

Bei Komponisten muss man vorsichtig sein, Amadeus, Bela, Antonio oder so ist ok, aber Vivaldi...

 

Nicht zu unterschätzen ist die Wirkung eines Namens.

Wenn Obi oder so was machst, und vielleicht auf Richternoten angewiesen bist, würde ich den Hund nicht Rumpeldipumpel, Tapsi oder so nennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michelle003   

Ich finde immer wieder schön wenn man Namen mit Bedeutung raussucht. Aber das ist wohl einfach Geschmacksache.

Da gab es hier schon mal einen Thread (leider weiß ich nicht mehr welcher genau) und da gab es sehr sehr schöne Vorschläge.

 

Was mir auch gefällt sind Namen die zum Ursprungsland der Rasse oder dem Geburtsort des Hundes passen. Natürlich sollte es dann noch was sein, dass die Allgemeinheit irgendwie einigermaßen aussprechen kann. Da bieten sich wohl kürzere Namen an. http://www.beliebte-vornamen.de/lexikon Sind zwar auch "Menschennamen" aber da viele aus anderen Ländern stammen finde ich das überhaupt nicht schlimm (weiß kaum jemand). Wiedermal Geschmacksache.

Vielleicht gibt es was interessantes aus dem Ort, dem Bundesland, ...

 

Bei der Namenssuche stöbere ich auch gerne mal Disneyfilme. Das ist so ein Hobby von mir das mich schon seit frühester Kindheit begleitet ... naja da finde ich es für mich persönlich eben sehr passend auch in diese Richtung zu schauen. Würde ich Karate oder Teakwondo machen könnte ich mir auch vorstellen in diese Richtung zu recherchieren. Wir hatten schon einen kleinen Bambi und den Namen fand ich für den unscheinbaren jungen Chinchilla der immer so neugierig war sehr passend.

 

Hier mal eine Webseite die ich mal durchgestöbert habe: http://www.animals-digital.de/hunde/hundenamen/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×