Jump to content
Hundeforum Der Hund
DerOlleHansen

Frage zu Halsbändern aus BioThane®

Empfohlene Beiträge

Ich hab' da nal 'ne Frage ...;)

Ein neues Halsband steht an und da wir am und auf dem Wasser unterwegs sind, wäre doch BioThane® ein geeignetes Material.

Wenn ich mir aber die Details der angebetenen Halsungen ansehe, habe ich Zweifel an der "Bequemlichkeit", die man auf diesem Bild

erkennen kann:

 

Bild entfernt wegen fehlendem Urheberrecht.

 

 

Zum einen sehen die Nieten nicht sehr haltbar aus und sie stehen hervor, doch es gibt anderswo auch geschraubte Varianten mit breiten, flachen Linsenköpfen.

Aber der springende Punkt: Das einfach umgeschlagene Material. (Das kann man auf diesem Foto sehr gut sehen, daher habe ich es ausgewählt.) Ich befürchte, dass diese innere Kante scheuern könnte. Mein Hund hat ein dünnes, empfindliches Fell. Bei diesem Modell erscheint mir auch die Fütterung unlogisch, wenn dennoch das Gurtband darüber geschlagen wird. Sogar bei einem sehr preiswerten, mit Neoprene gefütterten Nylonhalsband, das ich früher einmal hatte, waren alle Beschläge durch die Fütterung abgedeckt.

Bei den meisten ungefütterten Halsungen aus BioThane® sehe ich nur diese "schlichte" Verarbeitung.

 

Daher meine Fragen:

  • Hat jemand negative Erfahrungen mit so gearbeiteten Halsbändern gemacht, oder ist das unbedenklich?
    (Mein Hund zieht nicht an der Leine, daher würde ich auch - wie bisher in Nylon - ein sehr schmales Halsband nehmen.)
  • Angeblich ist BioThane® ja so weich, dass es keiner Fütterung bedarf. Habt ihr Erfahrungen?
  • Kann jemand einen Hersteller oder ein Modell empfehlen?
    (Ich möchte gern einen "Click"-Verschluss, Metall wäre hübsch, aber Kunstoff ist auch ok.)

 

Schon mal Danke für eure Mühe!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab momentan zwei Biothane HBs für meine Hunde. Ich muß ehrlich gestehen, das ich diesen Hype um das Plastikzeug nicht ganz nachvollziehen kann. Die beiden Bänder waren praktischerweise in der Geschirrfarbe meiner Hunde zu haben. Aber ich werde mir sicherlich nix mehr aus diesem Zeug kaufen. Es ist deutlich steifer als Cordura, es ähnlich nicht im geringsten in der Haptik Leder und naja... ist halt ein Hype.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe nur eine Biothane Schleppleine die ist Super.

Als Halsband wollte ich das nicht haben, so ist es zu Steif

und gefüttert verliert das Material ja seine wichtigste Eigenschaft,

kein Wasser aufzunehmen und abwaschbar zu sein.

Als Schleppleine aber immer wieder gern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich empfinde Biothane als relativ weich - ich hoffe, mein Hund sieht es auch so :D

Das Halsband trägt Emma immer dann, wenn wir uns am Wasser aufhalten. Damit kann sie schwimmen, ohne anschließend ein vollgesaugtes Etwas am Hals kleben zu haben. 

Emma hat auch weiches Fell und da scheuert gar nichts. Ich kann nun allerdings nicht das Foto sehen, das du beigefügt hast - ist ja gelöscht worden. Vielleicht kommt es da auf die Verarbeitung an. Meins ist mit Buchschrauben gemacht. Da sind die Ränder abgerundet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb KleinEmma:

... Ich kann nun allerdings nicht das Foto sehen, das du beigefügt hast - ist ja gelöscht worden. ...

 

Ja, sehe ich auch gerade ... :(

Jedenfalls war der Gurt einfach nach ihnnen umgeschlagen und zusammengenietet, um die Schnalle zu halten. Dadurch entsteht eben an zwei Stellen innen eine Kante, die so aussieht, als könne sie scheuern.

Das mit den "Buchschrauben" habe ich auch schon gesehen, das ist zwar besser gearbeitet als mit schlecht gestzten Nieten, aber die innere Kante bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mh, vielleicht kannst du dir ja irgendwo mal live eins anschauen. 

Das einzig Doofe finde ich: Biothane hält jedes Wasser aus, aber die Schrauben und die Schnalle nicht. Die sind nämlich jetzt schön rostig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

WIr haben auch nur eine Schleppleine, aus einem griffigeren weicheren Biothane - auch ich möchte das nicht als Halsband haben. Als Schleppleine ist es allerdings unschlagbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Is halt Plastik.

Und die die ich habe sind unbenutzbar, weil sie sich so eindrehen können, dass die richtig einschneiden....muss dich mal entsorgen...Fehlkauf!

 

Gibt ja auch aus neopren ect.

Meine Hunde sind zugegebenermassen eh Nacktbader....Und ansonsten Geschirrträger :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nacktbaden finde ich auch besser, aber hier gilt Hund ohne Halsband als herrenloser Hund - und der wird mal flott mit Stock oder Stein verjagt. Also bleibt das Halsband am Hund, sobald wir unsere vier Wände verlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten.

Scheint ja wohl so zu sein, das BioThane® für Leinen gut ist, aber für Halsbänder gibt's bessere Alternativen.

Dann wird es wieder Nylon ... ;)

 

P.S.: Lasse meinen Hund auch meist "nackt" baden, aber im Boot liegt das Halsband oft in einer Pfütze und da bleibt es dann, bis ich am nächsten Morgen "klar Schiff" mache. Daher geht nichts schönes aus Leder oder innen gefüttert. Selbst Neoprene trocknet am Hals recht langsam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.