Jump to content
Hundeforum Der Hund
AngiemitBalu

Alleine bleiben in der Pubertät

Empfohlene Beiträge

Wie habt Ihr die Box aufgebaut und wie viel Zeit habt Ihr Euch für den Aufbau genommen?

 

Ich würde das Alleinsein noch einmal komplett neu und kleinschrittig aufbauen.

Kleinschrittig = Entspannungszone für den Hund einrichten, in der er später alleine bleiben soll und die er mit positiver Beschäftigung ohne den Menschen verknüpft (also z.B. Kauartikel, Kong etc.)

Vor dem Training würde ich den Hund gut auslasten, dann damit beginnen, dass ich den Hund auf seinen Platz schicke, ihm Kong/ Kauartikel gebe und zunächst für die Dauer des geplanten Alleinseins eine Barriere in meiner Anwesenheit schaffe (z.B. durch ein Kindergitter). Das Training würde ich bewusst mit einem Signal belegen (Bin gleich wieder da, was auch immer), dann kein Kontakt mehr zum Hund, bis das Training beendet ist und wieder mit einem Signal auflösen.

Das Ganze bewusst zu der Uhrzeit, zu der der Hund später auch alleine bleiben soll und für die Dauer, die er später auch alleine bleiben soll.

Funktioniert dieser Part entspannt, würde ich (wie bei einem Welpen) anfangen die Räume zu wechseln, dann die Wohnungstür und zum Schluss das Haus verlassen. Zeiträume so anpassen, dass der Hund es stressfrei packt.

 

Zusätzlich kann Nahrungsergänzung (Calmex), ein optisches Signal (Decke wird ausgelegt, wenn der Hund alleine bleiben soll) und ein akkustisches Signal (Musik, die beim Alleinsein läuft) helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 47 Minuten schrieb Schranktuer:

und ein akkustisches Signal (Musik, die beim Alleinsein läuft) helfen.

 

Seit wir bemerkt haben, dass Amberlie wirklich auf DogTV anspringt, lassen wir ihr den Fernseher an, wenn sie alleine ist. :blush:

 

Dazu bekommt sie noch einen Kong-Ball mit Leckerlies, den sie nur bekommt, wenn sie alleine ist. Sie merkt dann nicht mal, dass wir gehen, da sie schon mit dem Ball zu Gange ist.

 

Also normales Fernsehen interessiert sie nur kurz, wenn mal interessante Töne kommen oder Tiere zu sehen sind... wenn wir DogTV einschalten, schaut sie interessiert zu... auch mal gerne mehrere Minuten lang interessiert, was sie bei sonstigem Fernsehen nicht macht... auch wenn mal keine Hunde zu sehen sind... keine Ahnung warum, aber funktioniert. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Schranktuer:

Wie habt Ihr die Box aufgebaut und wie viel Zeit habt Ihr Euch für den Aufbau genommen?

 

Ich würde das Alleinsein noch einmal komplett neu und kleinschrittig aufbauen.

Kleinschrittig = Entspannungszone für den Hund einrichten, in der er später alleine bleiben soll und die er mit positiver Beschäftigung ohne den Menschen verknüpft (also z.B. Kauartikel, Kong etc.)

Vor dem Training würde ich den Hund gut auslasten, dann damit beginnen, dass ich den Hund auf seinen Platz schicke, ihm Kong/ Kauartikel gebe und zunächst für die Dauer des geplanten Alleinseins eine Barriere in meiner Anwesenheit schaffe (z.B. durch ein Kindergitter). Das Training würde ich bewusst mit einem Signal belegen (Bin gleich wieder da, was auch immer), dann kein Kontakt mehr zum Hund, bis das Training beendet ist und wieder mit einem Signal auflösen.

Das Ganze bewusst zu der Uhrzeit, zu der der Hund später auch alleine bleiben soll und für die Dauer, die er später auch alleine bleiben soll.

Funktioniert dieser Part entspannt, würde ich (wie bei einem Welpen) anfangen die Räume zu wechseln, dann die Wohnungstür und zum Schluss das Haus verlassen. Zeiträume so anpassen, dass der Hund es stressfrei packt.

 

Zusätzlich kann Nahrungsergänzung (Calmex), ein optisches Signal (Decke wird ausgelegt, wenn der Hund alleine bleiben soll) und ein akkustisches Signal (Musik, die beim Alleinsein läuft) helfen.

Danke für die Infos! Wir haben die Box aus einem Laufstall gebaut. In dem Laufstall hatten wir ihn zu Beginn nachts, damit er sich meldet wenn er muss. Hat damals super funktioniert und er lag auch gerne drin.

wenn wir anwesend sind geht er auch von allein in seine Box. Hab jetzt einigemale die Türe von der Box geschlossen wenn ich da war. Hat auch funktioniert. Nur wenn wir die Haustür verlassen geht nichts mehr.

waren heute beim Tierarzt. Die neue Unsicherheit kommt vermutlich von vielen Faktoren: Augen sind gewachsen (er sieht etwas mehr), sexualtiät, Pubertät allgemein und ich war mehr um ihn. 

 

hab auch wieder angefangen die zur Türe rein und raus Übung zu machen. es fruchtet nur noch nicht wirklich 

 

bin daher über alle Vorschläge dankbar und werd es auch testen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Sozey:

 

Seit wir bemerkt haben, dass Amberlie wirklich auf DogTV anspringt, lassen wir ihr den Fernseher an, wenn sie alleine ist. :blush:

 

Dazu bekommt sie noch einen Kong-Ball mit Leckerlies, den sie nur bekommt, wenn sie alleine ist. Sie merkt dann nicht mal, dass wir gehen, da sie schon mit dem Ball zu Gange ist.

 

Also normales Fernsehen interessiert sie nur kurz, wenn mal interessante Töne kommen oder Tiere zu sehen sind... wenn wir DogTV einschalten, schaut sie interessiert zu... auch mal gerne mehrere Minuten lang interessiert, was sie bei sonstigem Fernsehen nicht macht... auch wenn mal keine Hunde zu sehen sind... keine Ahnung warum, aber funktioniert. :D

Danke für die Info :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie ist der Hund wenn ihr zu Hause seid? Bleibt er entspannt auf seinem Platz liegen oder folgt er dir in jedes Zimmer oder (z.B. für das Wäsche aufhängen) auch auf den Dachboden/Keller? Wo schläft der Hund? Alleine in einem Zimmer oder bei euch?

 

Falls er wie ein Magnet ist, würde ich das als erstes einschränken. Mach die Türen hinter dir zu, lauf in der Wohnung rum und laß ihn auch mal alleine in einem Zimmer..

 

Ansonsten wie oben schon vorgeschlagen: Das alleine bleiben von Grund auf neu trainieren..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Antrina:

Wie ist der Hund wenn ihr zu Hause seid? Bleibt er entspannt auf seinem Platz liegen oder folgt er dir in jedes Zimmer oder (z.B. für das Wäsche aufhängen) auch auf den Dachboden/Keller? Wo schläft der Hund? Alleine in einem Zimmer oder bei euch?

 

Falls er wie ein Magnet ist, würde ich das als erstes einschränken. Mach die Türen hinter dir zu, lauf in der Wohnung rum und laß ihn auch mal alleine in einem Zimmer..

 

Ansonsten wie oben schon vorgeschlagen: Das alleine bleiben von Grund auf neu trainieren..

Jaein... also wir können uns ohne ihn frei bewegen... aber wenn wir ins Bad gehen wartet er vor der Türe und verfolgt uns nach dem Raum ca 5 Minuten (also spätestens wenn er die Dusche hört bewacht er die Türe) 

 

er schläft nachts in seinem Korb in unserem Schlafzimmer. Ins Bett darf er nicht 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.