Jump to content
Hundeforum Der Hund
RiverOrange

Flöhe, Hund leckt sich kahl

Empfohlene Beiträge

Ein Hotspot nässt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen Hotspot sieht man deutlich. Der wird rot, geht auf,

sieht wie entzündet aus.

Wenn es eine kahle Stelle ist kommen Flöhe, Milben oder

Pilze, Würmer in Betracht.

Es kann auch eine Stelle mit Flohdreck sein, die wird auch gern

vom Hund sauber geleckt. Der Rest der Population befindet sich

in der Wohnung, bevorzugt da, wo der Hund schläft.

Ansonsten sollte der TA erst einmal eine genaue Diagnose stellen,

bevor hier Chemie zum Einsatz kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 3/30/2017 um 12:35 schrieb RiverOrange:

Vor 3 Wochen war ich beim Tierarzt. Dieser entdeckte Flöhe und behandelte den Hund mit einem Spot-On das 4-5 Wochen halten soll.

Das lecken wurde dann auch deutlich besser, vor einer Woche fing sie aber wieder an und leckt jetzt wieder wie blöde. Es ist immer die eine Stelle.

In einer Woche muss ich noch mal zum Tierarzt zur Nachbehandlung.

 

Somit steht die Diagnose.

 

Noch mal... Umfeld ( Korb , Teppich, u.s.w. )  sehr gut desinfizieren. Lecken verhindern , fertig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kriege langsam die Kriese. Vor einer Woche habe ich dem Hund das zweite Mal ein Spot On gegeben. Diesmal Frontline. Danach war auch eine Woche lang Ruhe. Das Lecken hat auch ganz aufgehört. Aber jetzt geht das Kratzen wieder los. Im Fell habe ich beim Bürsten kleine weiße Tiere/Schuppen gefunden, die scheinen sich aber nicht zu bewegen.

 

Im Bett habe ich auch meine Ruhe. Ich werde nicht mehr gebissen. Der Zweithund ist auch immer noch flohfrei. Ansonsten habe ich jetzt jeden Tag alles (also auch den Hund) mit Exner von Zooplus eingesprüht und ständig Decken gewaschen. So finde ich nirgends einen Hinweis auf Flöhe in der Wohnung. Nur eben diese kleinen weißen Krümel im Fell.

 

Was kann ich denn noch tun?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei weißen kleinen Krümeln fallen mir Läuse ein. Könnten es welche sein?

Auch wenn die Läuse tot sind. Können diese nicht ausgewaschen oder gebürstet werden. Die müssen rauswachsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Stunden schrieb RiverOrange:

Ich kriege langsam die Kriese. Vor einer Woche habe ich dem Hund das zweite Mal ein Spot On gegeben. Diesmal Frontline. Danach war auch eine Woche lang Ruhe. Das Lecken hat auch ganz aufgehört. Aber jetzt geht das Kratzen wieder los. Im Fell habe ich beim Bürsten kleine weiße Tiere/Schuppen gefunden, die scheinen sich aber nicht zu bewegen.

 

Im Bett habe ich auch meine Ruhe. Ich werde nicht mehr gebissen. Der Zweithund ist auch immer noch flohfrei. Ansonsten habe ich jetzt jeden Tag alles (also auch den Hund) mit Exner von Zooplus eingesprüht und ständig Decken gewaschen. So finde ich nirgends einen Hinweis auf Flöhe in der Wohnung. Nur eben diese kleinen weißen Krümel im Fell.

 

Was kann ich denn noch tun?

 

 

Es gibt ja auch die weiße Milbe/Raubmilbe, nur da wäre eine Art wandernde Schuppe.

Du kannst aber keine Bewegung ausmachen. Die wandern sehr langsam, man müßte

länger drauf schauen. Dann wäre ein TA wieder gefragt. Persönlich nehme ich Kieselgur

in Lebensmittelqualität. Hatte es bisher nur lokalisiert, nicht generalisiert.

 

Wenn es Schuppen sind, kannst Du täglich einen Löffel Öl zum Futter geben. Nicht jedes,

sondern Distelöl, kaltgepresst. Das hat die meisten essentiellen Fettsäuren und Vitamin E,

was dem Hund z.Zt. fehlt. In ca. 2-4 Wochen, je nach Ausmaß, solltest Du ein Ergebnis

sehen. Glänzendes Fell und die Schuppen sind auch weg. Viel Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe gute Erfahrungen mit Propolis gemacht, nichts desto trotz reinigen, desinfizieren des Hundebettes etc. wo immer sich der Hund aufhält. Flohpulver im Teppich lassen und nach 1, 2 Tagen absaugen etc. Die Behandlung allein nützt, kommt aber wieder, da ja die Flöhe noch da sind. Sind die Flöhe aber trotz 50 Hunden in 3 Häusern losgeworden und haben die kahlen Stellen mit Propolio behandelt.

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Flöhe! Das war bei uns auch schon mal Thema. Gott sei Dank im Winter. Da konnte ich alle Deckchen und Kissen usw. feucht machen und zum gefrieren raus legen. Flöhe mögen keinen Frost. Auch der Staubsaugerbeutel muss weg. Entweder immer sofort entsorgen oder in eine Tüte und dann ab ins Gefrierfach. Sämtliche Aktionen mit desinifizieren und sprühen und und und musste ich drei mal wiederholen. Das Spot on bekam Zyra erst nach drei Wochen - aber dann waren wir Flohfrei. Das ist echt eine Last.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mittlerweile habe ich 2 Flöhe entdeckt. Einen halbtoten im Bett und einen äußerst lebendigen auf dem Sofa. Am Hund entdecke ich aber nach wie vor keine Flöhe mehr. Ich muss sie trotzdem täglich noch mit Exner einsprühen, sonst kratzt sie sich wieder wie blöde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt einen sogenannten Fogger für die Wohnung. Der killt einmal alle Flöhe weg. Das ist Chemie pur, keine Frage. Aber vielleicht immer noch netter, als dem Hund das immer wieder direkt in den Körper zu geben. Ich habe den Eindruck, dass die meisten Spot Ons nicht mehr richtig wirken oder kürzer als angegeben. Dafür habe ich gute Erfahrungen mit den Seresto Halsbändern gemacht. Hunde reagieren immer sehr unterschiedlich auf Flohbesiedlung, sowie Menschen auch. Ich habe z.B. selbst immer schnell ein paar Bisse, wenn irgendwo ein massiver Flohbefall ist. Ist also nicht verwunderlich, dass dein anderer Hund (noch) nichts zeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Flöhe, wir haben Flöhe!

      Wie gesagt:  

      in Hundekrankheiten

    • Hündin leckt sich und macht Pipi! Inkontinent??

      Hallo ich habe noch nicht mit meinem Tierarzt gesprochendas mache ich aber noch. Vieleicht habt ihr aber auch shcon Ideen. Meine Leonie ist kastriert. Jetzt kommt es in immer näher werdenden Abständen vo, das sie sich stark im Genitalbereich (Scheide) leckt. Meist macht sie dabei dann auch iene kleine Menge Pipi. heute morgen war es sogar so das sie sich nicht gelekt hat und Tropfen verloren hat. Jetzt nicht merhr. Das ar noch nie sonst nur wenn sie sich neorm leckt. Dann steht sie auf und ma

      in Hundekrankheiten

    • Habt ihr die Flöhe auch so los bekommen ohne extrem gründliches putzen ?

      Meine Hundetrainierin sagte mir ich muss unbedingt wenn der Hund Flöhe hat die Umgebung mit behandlen. Der Tierarzt hatte adventage aufgetragen vor 4 Wochen weil wir ein floh gesehen hatten. Dann habe ich alles geputzt und gewaschen  und mit umgebungsspray behandelt. der Tierarzt sagte allerdings das ich völlig übertreibe denn selbst wenn die Flöhe dann irgendwann schlüpfen sterben sie weil sie den Hund beißen und er ja behandelt wird. Jetzt bin ich verunsichert. Wir haben ein Haus und der Hund

      in Gesundheit

    • Meine Hündin leckt jeden Menschen überall wo es geht ab

      Hallo,    ich habe mich vor kurzem hier angemeldet und hätte direkt ein Thema das mich beschäftigt.    Meine Hündin Anny leckt ständig jeden ab, eigentlich ist es ganz süß, aber wenn man Besuch hat und sie unter den Tisch geht um die Füße abzulecken ist es schon ziemlich unangenehm und da wir beide noch üben  müssen,  was das Abbruchsignal angeht ist es umso schwieriger mit der Situation umzugehen . Schon als Welpe wollte Anny sich nie streicheln lassen und fing direkt a

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Flöhe durch Igel?

      Hallo,    meine Hunde haben Flöhe!    Zu uns kommen regelmäßig Igel auf die Terrasse und ich befürchte, die haben Untermieter mitgebracht   Es gibt ja verschiedene Sachen gegen Floh - und Zeckenbefall. Womit habt Ihr gute Erfahrungen? Mir ist nur das Frontline bekannt;  

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.