Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Einen Hund aus Russland kaufen

Empfohlene Beiträge

Was für eine Blutabnahme bzw Untersuchung? Russland gehört zu den gelisteten Drittländern so braucht es eben nur die Kennzeichnung mit dem Chip und die Tollwutimpfung danach 21 Tage Wartezeit. Es braucht keine Titeruntersuchung  also auch keine Blutabnahme und einschicken in ein Labor.
http://www.bmel.de/DE/Tier/HausUndZootiere/Heimtiere/_Texte/HeimtiereEinreiseregelung.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich erinnere mich gerade, wie ich etwas Bestimmtes, nicht gerade Billiges, über internet suchte.

Bilder, Seiten, sogar Telefonate, viel, viel Arbeit.

Aber das Gewünschte nie selber angefasst oder angesehen.

Klar, Bilder, Wort, Versprechugen, viel Papier.....

Auch Videos von dem Gewünschten.

Und was kam an?????

 

Das tue ich keinem Lebewesen an, auch keiner Schecke oder Fischlein..

Auslandsimporte, ungesehen!

Und wie verkraftet ein Welpe diese Tage dauernde Verschickung???

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke dafür :) 

 

Von russland nach hier braucht es doch nicht mehrere Tage ? Verstehe gerade den Einwand mit der tagelangen "verschickung" nicht. Oder verstehe ich das gerade nur falsch? Das Tier ist ja nicht alleine irgendwo im Frachtraum. Ein zwergspitz ist auch ausgewachsen klein ü d leicht genug um im passagierraum zu Reise. 

 

Die Züchter machen das eigentlich über "tiernannys" sofern man den hund nicht selber abholen kann, was aus Russland ja eigentlich kein Problem wäre. 

 

Ich habe mittlerweile auch schon mit Züchtern gesprochen. Die Kosten fürs "versenden" sind nicht so hoch, wobei wir den hund halt auch selber abholen wollen würden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Flug von Moskau bis Frankfurt/Main dauert ca 2 bis 3 Stunden also sollte es kein Problem sein. Wenn der Züchter mitmacht kann man Morgens hinfliegen und am Nachmittag mit dem Hund zurück da braucht man nicht mal übernachten oder den Flughafen verlassen.

Ich kenne vier Hunde die so nach Deutschland gekommen sind und alle haben es ohne Probleme überstanden und die sind weil sie zu groß und schwer waren im Frachtraum geflogen.

Einem kleinen Hund der als Handgepäck mit im Passagierraum mitfliegt sollte es eigentlich noch weniger ausmachen das wäre ja nicht viel anders wie Auto oder Zugfahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über das fliegen mache ich mir persönlich auch am wenigstens Gedanken. 

Die Züchter mit denen ich bis jetzt im Kontakt bin, haben auch allesamt keine schlechten Erfahrungen damit gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wegen dem fliegen würde ich mir auch keine Gedanken machen. Ich würde umsteugflüge vermeiden und nur mit einer guten gesellschaft fliegen wie lufthansa. Aber sonst... der flug ist ja echt nicht lang. Mein hund fliegt ja jetzt regelmäßig im frachtraum, ich hätte mir das wesentlich dramatischer vorgestellt. Sie geht immer noch freiwillig in die box ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wirklich dagegen spräche für mich wohl die frühe kombinierte Impfung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Inwiefern? Die Welpen aus Russland und Co. Bekommen doch die selben Impfungen wie hier ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Vorfahren meiner beiden wurden allesamt aus den USA und Kanada importiert. Keiner kam "kaputt" an oder hat irgendwelche Schäden davongetragen. Keiner ist in der Kabine mitgereist, weil sie alle schon zu groß waren (mind. 1 Jahr alt). Klar ist jeder Hund anders, aber soooo krass ist es nun auch nicht. Ich hab eine Bekannte, die reist mindestens einmal im Jahr aus den USA nach Deutschland und zurück und nimmt jedes Mal ein paar Hunde mit (auch Sibse). Das würde sie bestimmt nicht machen, wenn die Hunde es ganz schrecklich finden würden.

Die Vorfahren von meinen wurden zum Teil vor Ort ausgesucht und dann mitgebracht (das würde ich immer machen, wenn ich den Züchter noch nicht kenne), zum Teil aber auch über Tiertransportunternehmen "verschickt" (wenn man den Züchter schon kennt, geht das, denke ich). Letzteres ist leider ziemlich teuer.

Ich weiß nicht, ob es schon irgendwo stand. Aber wichtig wäre, die Zollformalitäten vorab zu klären. Ich denke mal, kostenfrei ist ein Import von teuren Zuchthunden nicht. Um Wartezeiten am Flughafen zu vermeiden, bitte alles im Vorfeld klären.

Und ich wär auch so. Wenn's in Russland Hunde gäbe, sie ich unbedingt haben will, würde ich auch hinfliegen und mir da einen kaufen. Meine Favoriten gibt's in Kanada. Ich hoffe, die Züchterin züchtet noch, wenn ich mal ernsthaft über den nächsten Hund nachdenke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Tollwutimpfung erfolgt am besten als Einzelimpfstoff nach dem Zahnwechsel also nicht in Kombination mit SHP (und ggf Zwingerhusten etc., dies mindert nachweislich die Gefahr der Ausbildung von Autoimmunerkrankungen), Dann kann auch gleich die dreijährige Gültigkeit eingetragen werden. So lange ist es natürlich sozialisationstechnisch nicht gut zu warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...