Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
DerOlleHansen

Dosenfutter ... oh je ...

Empfohlene Beiträge

vor 2 Minuten schrieb Stimpy:

Warum Dosenfutter immer so unappetitlich aussehen muss, das weiß ich auch nicht. 

 

Vielleicht, weil das kein Kaufkriterium ist? (siehe oben)

 

"Ach was, die Leute kaufen das doch sowieso ..."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb DerOlleHansen:

Zu wenig "kritischer Verbraucher"? Wenn solche Produkte gekauft werden, denken dann die Hersteller nicht: "Ach völlig egal - die Leute kaufen das doch sowieso ..."

 

Für mich sieht es tatsächlich nicht wirklich anders aus als Dosenfleisch für Menschen und es sieht auch nicht anders aus. Dass es manchmal strenger richt, mache ich tatsächlich an den Innereien fest.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist eher Trockenfutter suspekt. Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass etwas gesund sein soll, das zu Mehl vertrocknet und dann zu Gepresst wurde. Einmachen funktioniert hingegen auch mit Früchten, was mir das Dosenkonzept etwas naheliegender macht. 

 

Mein Hund kriegt das, was ich nach Barf und gut beherrschtem Selberkochen, was ich aus Zeitgründen nicht will, am Hochwertigsten finde: In eine Wurst verpacktes Hundemenu einer  sehr hochwertigen Marke die mit P beginnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Lujana:

In eine Wurst verpacktes Hundemenu einer  sehr hochwertigen Marke die mit P beginnt.

 

Das klingt interessant, sag mal die anderen Buchstaben. :)

 

Und wie riecht das Futter? Und würdest du es selber essen?

 

Bei "Wurst" fällt mir noch ein, dass der Schlachter in einem örtlichen Supermarkt die Fleischabschnitte und Sehnen etc. aus der Zerlegung durch den Wolf dreht und unter Beigabe von Gelantine zu einer "Hunde-Wurst" verarbeitet, die dann als TK-Ware angeboten wird. Leider nur in 1,5 kg und nach dem Auftauen muss es schnell vertilgt werden - weil freisch ohne Konservierung. Habe ich auch selber probiert ... durchgedrehtes Fleisch ohne Gewürze ... und der Geruch ist schwach wie Leberwurst. Das fand ich völlig ok: Ausreichend appetitlich, Inhaltsstoffe aus der Schlachterei und günstiger Preis. Ich habe noch gelernt, dass man Lebensmittel nicht wegwirft und unter diesem Aspekt finde ich diese Resteverwertung sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde auch Trockenfutter viel fragwürdiger als Dosenfutter, aus genau den Gründen, die Lujana nennt.

 

Und der Hundemann bekommt von jedem, wirklich jedem TF Dünnpfiff und pupst, dass es einem übel wird.

Von Dosenfutter (ja, stinkt für mich auch. Ich finde den Geruch aber auch unangenehm, wenn ich ihm sein Fleisch mal koche) hat er weder Durchfall noch pupst er so, dass man danach lüften muss.

 

 

Aber er mag sein Fleisch am allerliebsten Roh, sein Gemüse mal roh, mal gedämpft. Also wird frisch gefüttert, damit fühlen Hund und ich uns am wohlsten. :)

 

 

Und ich würde TF, DF und rohes Fleisch nicht essen. :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich finde Trockenfutter viel,viel,viel "seltsamer", wenn man bedenkt wie viele Bestandteile da in so einem kleinen braunen Bröckchen drin sind.

 

Es gibt durchaus einige Nassfutter-Hersteller wo das Futter nach dem aussieht was drauf steht, super riecht usw.

Da hast du wohl schlicht noch nicht die richtigen Marken getestet oder andere Kriterien.

Ich habe hier Dosen stehen wo man beim Öffnen nicht an Hundefutter denkt, essen würde ich es evtl. auch, ja.

 

Ich habe nichts gegen Trockenfutter ansich, würde es aber nie mit Dosenfutter vergleichen.

Lieber eine "undefinierbare Pampe" als völlig in der Grundsubstanz verändertes, gepresstes Futtermehl.

 

Meine Hunde bekommen hauptsächlich selbst gekochtes und frisches Futter, viel Dosenfutter und Trockenfutter nur als Zwischenmahlzeit / Leckerlie.

Warum? Weil sie es vertragen und gerne fressen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Wilde Meute:

Es gibt durchaus einige Nassfutter-Hersteller wo das Futter nach dem aussieht was drauf steht, super riecht usw.

 

Nenn' doch mal einige Produkte. (Bei mehreren ist es ja keine Schleichwerbung. ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Wilde Meute:

Da hast du wohl schlicht noch nicht die richtigen Marken getestet

 

Vermutlich. Die Sorten, die ich getestet habe, waren von "namhaften" Herstellern, denen ich deutlich mehr zugetraut hätte.

Und die Qualität war so mies, dass ich keine Lust habe, weitere "Dosen mit Klärschlamm" (ja, das ist jetzt gemein :P ...) zu testen.

 

Wenn mir aber jemand überzeugende Ware empfiehlt, mache ich den (Selbst-)Test.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt mal ein extrem überspitztes Beispiel (denn das hat für mich irgendwie schon bald nichts mehr mit Hundefutter zu tun),

das hier ist tatsächlich Hundefutter aus der Dose. Allerdings kein Alleinfuttermittel.

 

26781700si.jpg

 

War bei einem Paket dabei, würde ich sonst nicht kaufen da völlig überteuert und man kann es halt genauso gut selbst kochen.

Hundetierchen war aber absolut begeistert :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Wilde Meute:

Jetzt mal ein extrem überspitztes Beispiel (denn das hat für mich irgendwie schon bald nichts mehr mit Hundefutter zu tun),

das hier ist tatsächlich Hundefutter aus der Dose. Allerdings kein Alleinfuttermittel.

 

26781700si.jpg

 

War bei einem Paket dabei, würde ich sonst nicht kaufen da völlig überteuert und man kann es halt genauso gut selbst kochen.

Hundetierchen war aber absolut begeistert :lol:

 

Das sieht für ein Dosenfutter echt gut aus, was ist das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alles rund um das Thema Nass-/Dosenfutter

      Sooo, damit nicht immer ein Thread durch OTs gesprengt wird, eröffne ich hiermit einen neuen Thread rund um das Thema Nassfutter für Hunde:   -eure Meinungen -eure Erfahrungen -eure Empfehlungen -eure Fragen   bitte hierein        

      in Hundefutter

    • Dosenfutter mit Trofu? Wie viele Mahlzeiten füttern?

      Also, ich habe ein "Wachpony" das (ganzjährig) draußen lebt. Als ich sie Neujahr geholt habe war sie 11 Wochen. Vom Züchter kannte sie 3 Mahlzeiten (Frühstück, Mittagbrot, Abendbrot) und verschiedene Futtersorten: Büchsenfutter, Trofu, Barf jeglicher Form, Reis und Nudeln mit Obst/ Gemüse. Ich habe diese Futterfolge übernommen:   Früh: Barf mit Reis o. Nudeln und Obst/ Gemüse Mittag: Büchse mit Trofu (Grancarno u. HappyDog- ebenfalls schon beim Züchter gefüttert) Abend:

      in Hundefutter

    • Dosenfutter

      Hallo Leute,  ich würde gerne mal wissen was für Dosenfutter ihr füttert. Mit der Suchfunktion habe ich jetzt nichts aktuelles gefunden, obwohl es dass Thema wahrscheinlich schon 1000 x gab. Trockenfutter gibts öfter :-) Ich fange mal an: wenn ich Dose fütter, dann meistens Gran Carno. Habe mich da jetzt irgendwie dran gewöhn weil die Katzen oft das Katzenpendant kriegen. Auch mal Dosen von Belcando, wenn ich lustig bin Terra Canis. Auch die Platinum Päckchen bestelle ich, wobei m

      in Hundefutter

    • Best Nature Dosenfutter - kennt das jemand?

      Hallo, jetzt komme ich auch mal mit einer Futterfrage.   Wir haben einige Dosen Best Natrue Dosenfutter bekommen. Kennt jemand diese Marke? Ob Jule das mag, wissen wir noch nicht. Wir haben es eben erst bekommen. Aber es liest sich nicht schlecht auf den ersten Blick. Falls sie es verträgt und mag, überlege ich, ob wir umstellen.

      in Hundefutter

    • Billiges Dosenfutter ohne Zucker?

      Hi, wo finde ich billiges (also zum Discountpreis) Dosenfutter ohne Zucker?   Mir ist das ein Rätsel: Beim Discounter zahle ich für eine 1,25kg Dose Hundefutter 85 Cent, da ist aber Zucker drinnen. Das billigste Dosenfutter ohne Zucker das ich bislang gefunden habe ist die 800g Dose Pedigree für 1,55 Euro.   Aber das kann doch nicht sein, dass man gleich doppelt so viel zahlen muss, obwohl das Futter bis auf den Zucker nahezu identisch ist.   Da muss es doch noch irgendwas dazwischen gebe

      in Hundefutter


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.