Jump to content
Hundeforum Der Hund
Waldschart

Keine vollständige Erst - Impfung

Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute schrieb Nahttante:

Ahh, Kollegin??

 

Vom wem und was?

 

Ich kenne die diversen Verschwörungstheorien... brauch ich nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein , Alltag in der Tierarztpraxis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Nebelfrei:

Vom wem und was?

 

Ich frage anders.. Auch Tierärztin und täglich mit dem Thema Impfen konfrontiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Praxen hat es logischerweise viele Kranke! Ich bin mit meinem bisher immer gesunden Hund nur zum impfen dort :14_relaxed:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun ja, ich weiss zwar nicht, was das mit den Nebenwirkungen zu tun hat, ok. Themawechsel. Ich mag solche Diskussionen nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nahttante

schon klar, dass du solche Aussagen nicht magst. In einer TA-Praxis sind nunmal oft kranke Hunde, diejenigen Hunde, die gesund sind, wohl auch durch die Impfungen bekommt ein TA ja kaum mal zu Gesicht. Bei Problemen, deren Ursacge man nicht gleich findet, wird dann gleich den bösen Impfungen (und der bitterbösen Industrie) die Schuld zugeschoben. Kennen wir hier :14_relaxed:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nebelfrei Nein, das siehst du falsch. Ich mag keine Diskussionen mit Leuten die keine Ahnung von der Materie haben und mitreden müssen.

 

Wir zeichnen hier mit mehreren Praxen zusammen die als sicher diagnostizierten Nebenwirkungen auf.

Ich bin nicht gegen Impfungen, im Gegenteil. Ich lebe zum Teil gut davon. Was ich absolut nicht vertreten kann, sind die Kombi-Imfungen mit L4 (so wie ich es auch geschrieben habe). Normale Impfung und zeitversetzt dann später die L4, kein Thema. Aber nicht als Kombi. Nun klar ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau so wenig mag ich unnötige Impfungen. Also nur aus Profit-Gründen zu Impfen, obwohl noch genug Abwehrkörper da sind.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden schrieb Nebelfrei:

@Nahttante& @Nadja1

Nanana, natürlich gibt es gelegentlich Impfprobleme, dennoch überwiegen die Vorteile der Impfungen. Alles andere ist Panikmache!

 

Um Panikmache geht es nicht, sondern um Impfungen nach neuen Standard in D.

 

vor 15 Stunden schrieb Lexx:

@Nadja1 weißt du was das fûr "Nebenwirkungen" sind. Wahrscheinlich nicht. 

 

Ja sicher, nur bei Lepto haben wir ein Zoonoserisiko und die Lepto hat beim Menschen

zugenommen.  Es ist eine Non-Core-Impfung und damit kann jeder HH selbst entscheiden,

diese wegzulassen. Sie ist nebenwirkungsträchtig, gar keine Frage, dazu unsicher und

kurzlebig.  Nobivac erschien mir aus der Kenntnis heraus, als besser verträglich. Eine Firma,

der ich mehr, als allen anderen vertraue.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein es ging mir darum,: 

"Wir haben allein in der Humanmedizin jährlich 16000 Tote in D,

europaweit schätzt man 160000 allein nur durch Nebenwirkungen. Das interessiert

keine S.. , wenn nur die Profitgier der Unternehmer gestillt wird."

Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.

Alles was eine Wirkung hat, hat auch eine Nebenwirkung. Und wenn man Medikamente nicht nach Vorschrift nimmt, sowieso. Das ist in der Humanmedizin so und auch in der Tiermedizin. Mein Hund ist z.b. Epileptiker und benötigt Luminal. Luminal ist lebertoxisch. Aber ohne geht es nicht. Auch bekommt sie dibrobe und kann eine bromvergiftung kriegen. 15 Jahre wird sie wahrscheinlich nicht. Viele Patienten mit schwer behandelbaren Erkrankungen und Erkrankungen im Endstatium bekommen das was sie brauchen, ob es dann lebensverkûrzend ist, ist egal. Man kann sich auch mit Aspirin umbringen, funktioniert, wûrden beim vernünftigen Gebrauch aber  regelmäßig Menschen sterben, würde es vom Markt genommen werden. Die Millionenklagen kann sich kein Unternehmen leisten. Ein Restrisiko gibt es bei einem MEDIKAMENT (kein Bonbon, keine Zuckerpille ) immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Pilzinfektion nach Impfung ?

      Hallo zusammen,   ich hoffe einfach mal das hier irgendjemand helfen kann bzw. einen Tipp für uns hat.   Unsere Dalmatiner Hündin (11) war vor ca. 2 Wochen ganz normal zur Impfung beim TA. Kurze Zeit später fing sie an komisch zu atmen, so als wäre ein Nasenloch verstopft. Auch das recht Auge sah sehr komisch aus, gerötet, stehts voll mit Schleim. Ins das eine Nasenloch kann man nicht wirklich reinschauen, es sieht aber definitiv anders aus als die andere Seite.   S

      in Hundekrankheiten

    • Umfrage Impfung

      Liebe Hundefreunde,   ich bin Tierärztin und schreibe meine Doktorarbeit über das kontrovers diskutierte und wichtige Thema „Impfungen beim Hund“.  Dabei untersuche ich den aktuellen Impfstatus der deutschen Hundepopulation, sowie die Frage welche Impfempfehlungen Haustierärzte geben, wie gut Hundebesitzer aufgeklärt sind und wie derzeit die Einstellung der Hundebesitzer Impfungen gegenüber ist. Dafür bitte ich euch den Fragebogen auszufüllen, dauert ca. 10 Minuten. Ihr könnt

      in Gesundheit

    • Impfung ---> Krampfanfall?!?

      Hallo ihr Lieben,   heute war ich mit unserer Fly zur Nachkontrolle in der Tierklinik, weil sie mit Arthrose zutun hatte, aber das nur am Rande.   Im Wartezimmer mir gegenüber saß eine Frau mit ihrer Dalamatinerhündin. Wir kamen ins Gespräch. Sie erzählte mir, dass ihre Hündin geimpft worden sei und in der gleichen Nacht nach der Impfung gekrampft hätte. Sie rief dann in der Klinik an, wo sie insofern beruhigt wurde, als das gesagt wurde, ein Krampf wäre sicherlich schlimm un

      in Gesundheit

    • Impfung

      Hallo, ich bräuchte mal einen Rat. Ich habe vor ein paar Tagen eine 1jährige Yorkshireterrier-Hündin übernommen. Diese wurde mir als "geimpft" angekündigt; sie hat aber als Welpe nur eine Impfung gegen Parvovirose, und zwar mit etwas über einem (!) Monat, erhalten - weil sie eine Handaufzucht ist und der damalige Tierarzt nicht "überimpfen" wollte (?). Habe mich nun bei Züchtern und meinem Tierarzt wegen erneuter Impfung erkundigt und verschiedene Informationen erhalten. Nun meine Frage: Ist es

      in Gesundheit

    • Welpe zu viel Impfung ?

      Hallo! Mich beunruhigt eine Frage wegen Impfungen die mein Welpe bekommen hat. Also ich habe einen Jack Russel Welpen 3,5 Monate alt er war bis jetzt 3 mal beim TA und wurde geimpft: Einmal bei dem Züchter mit 8 Wochen mit  Nobivac SHPPi und LEPTO, dann bei mir mit 12 Wochen mit T-Tolwut , L4 und SHPPi und dann 4 Wochen später musste ich nochmal kommen und er hat wieder T , SHPPi , und L4 bekommen !!! Viele Welpenbesitzer sagen, sie haben nicht so viel impfen lassen. Wie findet ihr das

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.